Luft- und Servicestationen für Fahrräder in Wandsbek

Anfrage an: Bezirksamt Wandsbek

1. Hersteller und Modellbezeichnung der in Wandsbek aufgestellten Luft- und Servicestationen für Fahrräder
2. Die durchschnittlichen Gesamtkosten für die Errichtung von Luft- und Servicestationen je Modell.
3. Die jährlichen durchschnittlichen Betriebs-, Instandhaltungs- und weiterer Kosten die für den Betrieb von Luft- und Servicestationen je Modell.

Laut Internetauftritt sind mehrere Stationen in Wandsbek in betrieb.
https://www.hamburg.de/services-rund-um…
https://fahrrad.hamburg/de/service/luft…

Ich habe bereits eine Anfrage an die Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg gestellt und wurde auf Sie verwiesen, im speziellen an Herrn Kopp. Einen Link zur Anfrage habe ich beigefügt.
https://fragdenstaat.de/a/216511

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    30. April 2021
  • Frist
    6. Juli 2021
  • 0 Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

<< Anfragesteller/in >>
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr [geschwärzt], ich möchte Sie bitten…
An Bezirksamt Wandsbek Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Luft- und Servicestationen für Fahrräder in Wandsbek [#219546]
Datum
30. April 2021 14:18
An
Bezirksamt Wandsbek
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr [geschwärzt], ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden: 1. Hersteller und Modellbezeichnung der in Wandsbek aufgestellten Luft- und Servicestationen für Fahrräder 2. Die durchschnittlichen Gesamtkosten für die Errichtung von Luft- und Servicestationen je Modell. 3. Die jährlichen durchschnittlichen Betriebs-, Instandhaltungs- und weiterer Kosten die für den Betrieb von Luft- und Servicestationen je Modell. Laut Internetauftritt sind mehrere Stationen in Wandsbek in betrieb. https://www.hamburg.de/services-rund-um… https://fahrrad.hamburg/de/service/luft… Ich habe bereits eine Anfrage an die Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg gestellt und wurde auf Sie verwiesen, im speziellen an [geschwärzt] Einen Link zur Anfrage habe ich beigefügt. https://fragdenstaat.de/a/216511 Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen [geschwärzt] Anfragenr: 219546 Antwort an: [geschwärzt] Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: [geschwärzt] Postanschrift [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt]
Bezirksamt Wandsbek
Ihre Anfrage vom 30.04.2021 - Luft- und Servicestationen für Fahrräder Sehr Antragsteller/in Ihre Anfrage wurde de…
Von
Bezirksamt Wandsbek
Betreff
Ihre Anfrage vom 30.04.2021 - Luft- und Servicestationen für Fahrräder
Datum
5. Mai 2021 17:30
Status
Warte auf Antwort
image001.png
19,8 KB


Sehr Antragsteller/in Ihre Anfrage wurde dem Fachamt Management des öffentlichen Raumes im Bezirksamt Wandsbek zugeleitet. Nach erstem Eindruck Ihrer Fragen vermute ich, dass zur Beantwortung keine Übersendung von Dokumenten erforderlich ist. Diese sind zumeist das, was Gebühren verursacht, weil sie zunächst von datenschutzrelevanten Angaben zu befreien sind. Sollte sich an dieser ersten Einschätzung etwas ändern, werde ich Sie gern dazu gesondert informieren. Vorsorglich weise ich schon einmal darauf hin, dass wir ausschließlich zu Rad-Pumpstationen antworten können, nicht jedoch zu Service-Stationen. Letztere halten im Gegensatz zu Rad-Pumpstationen auch Werkzeug bereit, mit dem kleinere Reparaturarbeiten vor Ort durchgeführt werden können. Diese werden u.W. jedoch von privaten Anbietern, nicht vom Bezirksamt aufgestellt und betrieben. Ihr Anliegen habe ich zur Prüfung intern weitergeleitet, habe auch bereits erste Rückmeldungen erhalten. Zu den noch offenen Punkten hoffe ich, bald weitere Informationen vorliegen zu haben. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass angesichts der enorm hohen Zahl an täglich eingehenden Anfragen, die ich für mein Fachamt alleinzuständig zentral zu bearbeiten habe, sowie der kommenden Urlaubswoche eine Beantwortung vielleicht etwas mehr Zeit beanspruchen könnte. Ich behalte Ihr Anliegen jedoch auf Wiedervorlage bis abschließend geantwortet wurde. Mit freundlichen Grüßen,

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Bezirksamt Wandsbek
Abschließend zu Ihrer Anfrage vom 30.04.2021 - Luft- und Servicestationen für Fahrräder Sehr Antragsteller/in die …
Von
Bezirksamt Wandsbek
Betreff
Abschließend zu Ihrer Anfrage vom 30.04.2021 - Luft- und Servicestationen für Fahrräder
Datum
6. Mai 2021 11:57
Status
Anfrage abgeschlossen
image001.png
19,8 KB


Sehr Antragsteller/in die fachlichen Rückmeldungen zu Ihrer Anfrage liegen mir nun vor, so dass ich Ihnen anknüpfend an meine erste Antwort zur Sache nun weitergehend antworten kann. Im Bezirk Wandsbek wurden seit August 2018 Ø 20 Rasti-Pumpen (Modell Hammer) Ø 1 AROS-Pumpstation aufgestellt. Die Kosten für Anschaffung und Einbau sind abhängig vom Modell: Die Anschaffungs- und Einbaukosten der Pumpen von Aros (Aros Fahrradpumpe manuell) betragen ca. 6.000 Euro, die Anschaffungs- und Einbaukosten für das Modell Hammer von Rasti ca. 1.000 Euro. Dem Bezirksamt liegen derzeit noch keine Daten zu Unterhaltungs- und Wartungskosten vor, da diese Arbeiten in den Jahren seit Ersteinbau 2018 durch bezirkseigenes Personal ausgeführt werden konnten. Ich hoffe, Ihre Anfrage hiermit ausreichend beantwortet zu haben. Gern möchte ich noch darauf hinweisen, dass in der Regel nicht das Hamburgische Transparenzgesetz (HmbTG) oder Plattformen wie „fragdenstaat.de“ bemüht werden müssen, um Auskünfte zu Fragen an die Öffentliche Verwaltung zu erhalten: Jedermann kann Fragen immer auch direkt an die zuständige Behörde richten und erhält auch Antworten. Sollten Sie einmal die Zuständigkeit nicht kennen, nutzen Sie entweder die zentrale Auskunftstelefonnummer für die Öffentliche Verwaltung in Hamburg 115 oder gehen Sie auf die Internetseiten der Bezirksämter und Fachbehörden und nutzen die zentralen elektronischen Gruppenpostfächer – von dort werden Sie an die richtige Stelle verwiesen oder weitergeleitet. Mit freundlichen Grüßen,