<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Laut Presseber…
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
4. Februar 2017 12:13
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
Warte auf Antwort
Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Laut Presseberichten wurde der Praxistest zum Medikations-/Tablettenplan i n Rheinland-Pfalz erfolgreich abgeschlossen. 1) Senden Sie mir bitte alle Unterlagen in der ungekürzten Version, auf deren Basis diese Pressemitteilungen erfolgten. 2) In welchen Städten/Krankenhäusern wurden diese Praxistests durchgeführt? 3) Senden Sie mir bitte alle weiteren Unterlagen, die zu dieser Thematik in Ihrem Hause vorliegen. 4) Senden Sie mir bitte zunächst nur (mit Punkt 1 beginnend) so viele Unterlagen, wie Sie im Rahmen einer EINFACHEN ANFRAGEN für möglich halten. 4) Bei nachfolgenden weiteren EINFACHEN ANFRAGEN senden Sie mir dann bitte weitere Unterlagen zu. 5) Verfügten alle verschreibungsbefugten Leistungserbringer über eine Software, die schon beim Verordnungsvorgang auf mögliche negative Wechselwirkungen hinweist? Wenn nein, warum nicht?
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 2 Abs. 2 Landestransparenzgesetz (LTranspG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Mit Verweis auf § 12 Abs. 3 Satz 1 LTranspG möchte ich Sie bitten, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 12 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 LTranspG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre beigefügte Anfrage vom 6. Februar 2016, zu denen ich Ihnen als…
Von
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
3. März 2017 16:20
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre beigefügte Anfrage vom 6. Februar 2016, zu denen ich Ihnen als verantwortlicher Apotheker im Gesundheitsministerium die nachfolgenden Informationen gebe: · Grundlage für die Pressekonferenz und die zugehörige Pressemitteilung des Gesundheitsministeriums vom 2. Februar 2017 zum Projekt: "Vernetzte Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) mit dem elektronischen Medikationsplan in Rheinland-Pfalz war das in der Anlage beigefügte Datenpapier zur Pressemeldung. Es ist noch ergänzend darauf hinzuweisen, dass es sich dabei um vorläufige Daten handelt. Die zugehörige Schlussauswertung des Projektes läuft derzeit noch und wird in einer öffentlich zugänglichen umfassenden Arbeit voraussichtlich im Sommer des Jahres 2017 publiziert werden. · Das Projekt wurde von den Apotheken der Universitätsmedizin Mainz, des Diakonie-Krankenhauses Kreuznacher Diakonie in Bad Kreuznach, des Westpfalz-Klinikums in Kaiserslautern, des Katholischen Klinikums in Koblenz und des Mutterhauses der Borromäerinnen in Trier in Kooperation mit niedergelassenen Apotheken und Ärzten durchgeführt. · Im stationären Bereich gelangte eine spezielle Software zum Einsatz, bei der die Leistungserbringer bei den Verordnungen Hinweise und Warnmitteilungen zu Interaktionen und Wechselwirkungen erhielten. Inwieweit eine vergleichbare Software auch durchgängig im ambulanten Bereich eingesetzt wurde, ist dem Gesundheitsministerium nicht bekannt. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrer Antwort vom 03.03.2017 verwiesen Sie auf eine Schlussauswertung des Proje…
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
21. August 2017 10:26
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrer Antwort vom 03.03.2017 verwiesen Sie auf eine Schlussauswertung des Projektes, die damals bereits lief und in einer öffentlich zugänglichen umfassenden Arbeit voraussichtlich im Sommer des Jahres 2017 mündet. Ich bitte Sie um die Zusendung dieser umfassenden Arbeit. Mit freundlichen Grüßen Anfragenr: 20188 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Ich bin bis zum 8. September 2017 nicht im Hause. In dringenden F?llen k?nnen Sie meine Mitarbeiterinnen Frau Fres…
Von
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
21. August 2017 10:26
Status
Warte auf Antwort
Ich bin bis zum 8. September 2017 nicht im Hause. In dringenden F?llen k?nnen Sie meine Mitarbeiterinnen Frau Fresenius unter 06131-16-2327 bzw.Frau Muth unter 06131-16-2405-tel. erreichen. Ihre E-mails werden nicht automatisiert weitergeleitet. Bei gravierenden Arzneimittelzwischenf?llen adressieren Sie bitte Ihre Nachricht an <<E-Mail-Adresse>> Vielen Dank! Mit freundlichen Gr??en Dr. Michael Cramer Referatsleiter- Pharmazie [Tag der deutschen Einheit]<https://www.talenthouse.com/i/tag-der...> 0201-Disclaimer_Tag der deutschen Einheit
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mir in Abwesenheit von Herrn M.C. auch schon die Schlussauswertung des …
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
21. August 2017 10:59
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mir in Abwesenheit von Herrn M.C. auch schon die Schlussauswertung des Projektes* zu senden? Das wäre sehr nett. (*in Ihrer Antwort vom 03.03.2017 verwiesen Sie auf eine Schlussauswertung des Projektes, die damals bereits lief und in einer öffentlich zugänglichen umfassenden Arbeit voraussichtlich im Sommer des Jahres 2017 mündet. Ich bitte Sie um die Zusendung dieser umfassenden Arbeit.) Mit freundlichen Grüßen Anfragenr: 20188 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie meine Anfrageergänzung vom 21.08.2017 bitte durch die Zusendung der ent…
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
4. April 2018 14:49
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie meine Anfrageergänzung vom 21.08.2017 bitte durch die Zusendung der entsprechenden Unterlagen beantworten. Mit freundlichen Grüßen Anfragenr: 20188 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Sehr geehrtAntragsteller/in herzlichen Dank für Ihre beigefügte, dynamische Anfrage per E-Mail vom 4. April 2018.…
Von
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
10. April 2018 17:37
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrtAntragsteller/in herzlichen Dank für Ihre beigefügte, dynamische Anfrage per E-Mail vom 4. April 2018. Beigefügt übermittele ich Ihnen die wesentlichen Ergebnisse des Projektes zur vernetzten Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) mit dem elektronischen Medikationsplan in Rheinland-Pfalz in der Form, die heute von der Projektleitung freigegeben worden ist. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die Zusendung Ihrer Kurz-Zusammenfassung. Ich möchte Sie dennoch …
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan - ArzneiMittelTherapieSicherheit - AMTS - Testfeld in Rheinland-Pfalz - RLP [#20188]
Datum
11. April 2018 09:18
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die Zusendung Ihrer Kurz-Zusammenfassung. Ich möchte Sie dennoch um die Zusendung der vollständigen Schlussauswertung bitten. Vielen Dank im Voraus Anfragenr: 20188 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in ich bitte um die Beantwortung meiner Fragen 1, 2, 4, 5. zu 5) Wer hat Kenntnisse zu…
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan << Adresse entfernt >> ArzneiMittelTherapieSicherheit << Adresse entfernt >> AMTS << Adresse entfernt >> Testfeld in Rheinland<< Adresse entfernt >>Pfalz << Adresse entfernt >> RLP [#2018
Datum
10. August 2019 11:27
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in ich bitte um die Beantwortung meiner Fragen 1, 2, 4, 5. zu 5) Wer hat Kenntnisse zur Nutzung und Abdeckung und solcher Software im ambulanten Bereich? Solch eine Software MÜSSTE allen Ärzten kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, weil Ärzte Medikamente verschreiben. Ihr Zitat: " Inwieweit eine vergleichbare Software auch durchgängig im ambulanten Bereich eingesetzt wurde, ist dem Gesundheitsministerium nicht bekannt." Siehe auch https://fragdenstaat.de/anfrage/unter...<< Adresse entfernt >>medikationsplan<< Adresse entfernt >>arzneimitteltherapiesicherheit<< Adresse entfernt >>amts<< Adresse entfernt >>vollstandiger<< Adresse entfernt >>originaler<< Adresse entfernt >>abschlussbericht/#nachricht<< Adresse entfernt >>396079 "https://fragdenstaat.de/anfrage/unter...<< Adresse entfernt >>medikationsplan<< Adresse entfernt >>arzneimitteltherapiesicherheit<< Adresse entfernt >>amts<< Adresse entfernt >>vollstandiger<< Adresse entfernt >>originaler<< Adresse entfernt >>abschlussbericht/#nachricht<< Adresse entfernt >>396079" Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20188 Antwort an: <<E<< Adresse entfernt >>Mail<< Adresse entfernt >>Adresse>> << Adresse entfernt >><< Adresse entfernt >> Rechtshinweis: Diese E<< Adresse entfernt >>Mail wurde über den Webservice fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden auf dem Internet<< Adresse entfernt >>Portal veröffentlicht. Falls Sie Fragen dazu haben oder eine Idee, was für eine Anfrage bei Ihnen im Haus notwendig wäre, besuchen Sie: https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer<< Adresse entfernt >>behoerden/
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Sehr geehrteAntragsteller/in gern übermittele ich Ihnen beigefügt die erbetenen Informationen zur Frage 5. Zustän…
Von
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
AW: AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan << Adresse entfernt >> ArzneiMittelTherapieSicherheit << Adresse entfernt >> AMTS << Adresse entfernt >> Testfeld in Rheinland<< Adresse entfernt >>Pfalz << Adresse entfernt >> RLP [#2018
Datum
13. August 2019 11:17
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrteAntragsteller/in gern übermittele ich Ihnen beigefügt die erbetenen Informationen zur Frage 5. Zuständige Stelle für den Einsatz von Praxissoftware zur Arzneimittelverordnung im vertragsärztlichen Bereich ist die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland<< Adresse entfernt >>Pfalz (KV RLP). Dort sollten auch Erkenntnisse zu Nutzen und Kosten der diesbezüglich eingesetzten Arztsoftware vorhanden sein. Die zugehörigen Kontaktdaten lauten: KV RLP Hauptverwaltung Isaac<< Adresse entfernt >>Fulda<< Adresse entfernt >>Allee 14 55124 Mainz Telefon: 06131 326<< Adresse entfernt >>326 Fax: 06131 326<< Adresse entfernt >>327 <<E<< Adresse entfernt >>Mail<< Adresse entfernt >>Adresse>> Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in danke für den Hinweis zu 5). Bliebe NUR noch die Zusendung der Primärunterlagen wie…
An Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan << Adresse entfernt >> ArzneiMittelTherapieSicherheit << Adresse entfernt >> AMTS << Adresse entfernt >> Testfeld in Rheinland<< Adresse entfernt >>Pfalz << Adresse entfernt >> RLP [#2018
Datum
13. August 2019 18:21
An
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in danke für den Hinweis zu 5). Bliebe NUR noch die Zusendung der Primärunterlagen wie im Februar 2017 bereits angefordert, d.h. 1) und 3) unter Beachtung von 4). Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20188 Antwort an: <<E<< Adresse entfernt >>Mail<< Adresse entfernt >>Adresse>> << Adresse entfernt >><< Adresse entfernt >> Rechtshinweis: Diese E<< Adresse entfernt >>Mail wurde über den Webservice fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden auf dem Internet<< Adresse entfernt >>Portal veröffentlicht. Falls Sie Fragen dazu haben oder eine Idee, was für eine Anfrage bei Ihnen im Haus notwendig wäre, besuchen Sie: https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer<< Adresse entfernt >>behoerden/

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre beigefügte E<< Adresse entfernt >>Mail vom 13. Augu…
Von
Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
AW: AW: AW: Automatische Antwort: AW: Medikationsplan/Tablettenplan << Adresse entfernt >> ArzneiMittelTherapieSicherheit << Adresse entfernt >> AMTS << Adresse entfernt >> Testfeld in Rheinland<< Adresse entfernt >>Pfalz << Adresse entfernt >> RLP [#2018
Datum
21. August 2019 17:01
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre beigefügte E<< Adresse entfernt >>Mail vom 13. August 2019. Wie bereits im Februar 2017 dargestellt besitzt das rheinland<< Adresse entfernt >>pfälzische Gesundheitsministerium (MSAGD) keine Primärdaten zu obigem Projekt zur Arzneimitteltherapiesicherheit, sondern lediglich als Originalarbeit den vollständigen Abschlussbericht, der am 16. Juli 2019 auf der Transparenzplattform vollumfänglich veröffentlicht worden ist. Die Rohdaten zu diesem Pilotprojekt liegen bei der wissenschaftlichen Projektleitung, der Klinikapotheke der Universitätsmedizin Mainz (s. link: http://www.unimedizin<< Adresse entfernt >>mainz.de/apotheke/startseite.html). Mit freundlichen Grüßen