Christian Völker
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte<< Anrede >> ich…
An Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Details
Von
Christian Völker
Betreff
Memorandum of Understanding biomass partnership Namibia [#186865]
Datum
16. Mai 2020 20:32
An
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte<< Anrede >> ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Diese Woche teilte die Behörde für Umwelt und Energie in einem Pressestatement mit, daß vier Parteien ein Memorandum of Understanding unterzeichnet haben, um eine Nutzung von Buschholz aus Namibia in Hamburg voranzubringen. <https://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/13910588/2020-05-12-bue-verwertung-biomasse/> Zum Verständnis der Zielsetzung der vereinbarten Zusammenarbeit ist die Kenntnis des Memorandums im Volltext erforderlich. Im Hamburger Transparenzportal kann ich das betreffende Dokument nicht finden. Dort datiert die neueste Veröffentlichung zum Thema Namibia gegenwärtig vom 27. Februar 2020. Bitte senden Sie mir das vollständige Memorandum einschließlich etwaiger Anlagen. Die vier beteiligten Institutionen sind: Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg in Person von Professor Hans Schäfers vom Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz CC4E, das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement IfaS der Hochschule Trier am Umwelt-Campus Birkenfeld in Person von Professor Peter Heck, die Wärme Hamburg GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer, Herrn Michael Beckereit und die Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, vertreten durch Staatsrat Michael Pollmann. Von den vier Partnern wende ich mich an Sie, da die praktische Bearbeitung absehbar bei Ihnen angesiedelt sein wird. Die Zusammenarbeit basiert auf einem Konzept, das die Hochschule in Trier bereits mit den Partnern in Namibia erstellt hat. Die offenen Fragen bestehen wesentlich auf der Hamburger Seite. Behörde und Wärmegesellschaft haben die Hochschulen offensichtlich zur Unterstützung einbezogen, da die zu beantwortenden konzeptionellen Fragen außerhalb ihrer originären Kompetenz liegen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, über die Bereitstellung selbständig zu entscheiden, so bitte ich Sie, die diesbezügliche Abstimmung unter den Beteiligten zu organisieren. Sofern die Federführung bei einem der anderen Partner liegt bitte ich Sie, diese Anfrage entsprechend weiterzuleiten und mich zugleich darüber in Kenntnis zu setzen. Bitte informieren Sie den betreffenden Partner im Zuge der Weiterleitung auch über Ihre Zustimmung zur Offenlegung des Memorandums.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Christian Völker Anfragenr: 186865 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/186865 Postanschrift Christian Völker << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Christian Völker

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Sehr geehrte Damen und Herren, dies ist eine automatische Antwort. Ihre Email wird nicht weitergeleitet oder bea…
Von
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Betreff
Automatische Antwort: Memorandum of Understanding biomass partnership Namibia [#186865]
Datum
16. Mai 2020 20:32
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrte Damen und Herren, dies ist eine automatische Antwort. Ihre Email wird nicht weitergeleitet oder bearbeitet. Gern können Sie Ihr Anliegen gezielt an die zuständige Stelle richten: https://www.haw-hamburg.de/startseite.h…