Nachfrage zu social media

Anfrage an:
Zweites Deutsches Fernsehen
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

- Was genau ist Sinn und Zweck Ihres/Ihrer Social Media Auftritte/s?
- Erreichen Sie signifikant mehr Nutzer über Ihre/n Social Media Auftritt/e?
- Welchen Aufwand verursacht/en Ihr/e Social Media Auftritt/e?
- Wie hoch sind die damit verbundenen Kosten?
- Warum werden manche Social Media Plattformen seid jeher von Ihnen nicht genutzt/warum sind Sie nur auf einigen wenigen Plattformen vertreten? (Z. B. das Fediverse (siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Fediverse und hier: https://anoxinon.media/blog/fediverse... )
- Nutzer die sich aus Datenschutzgründen gegen Facebook, Google und Co entscheiden bleiben von Ihrem Social Media Angebot mehr oder minder gänzlich ausgeschlossen. Ist dieses in Ihrem Sinne? Und wenn nein, warum ändern Sie nichts an der Situation?


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Nachfrage zu social media [#159595]
Datum
23. Juli 2019 13:50
An
Zweites Deutsches Fernsehen
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- Was genau ist Sinn und Zweck Ihres/Ihrer Social Media Auftritte/s? - Erreichen Sie signifikant mehr Nutzer über Ihre/n Social Media Auftritt/e? - Welchen Aufwand verursacht/en Ihr/e Social Media Auftritt/e? - Wie hoch sind die damit verbundenen Kosten? - Warum werden manche Social Media Plattformen seid jeher von Ihnen nicht genutzt/warum sind Sie nur auf einigen wenigen Plattformen vertreten? (Z. B. das Fediverse (siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Fediverse und hier: https://anoxinon.media/blog/fediversewasistdas/ ) - Nutzer die sich aus Datenschutzgründen gegen Facebook, Google und Co entscheiden bleiben von Ihrem Social Media Angebot mehr oder minder gänzlich ausgeschlossen. Ist dieses in Ihrem Sinne? Und wenn nein, warum ändern Sie nichts an der Situation?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Zweites Deutsches Fernsehen
Betreff
Nachfrage zu social media [#159595] (Ticket: DE02-2060145)
Datum
30. Juli 2019 11:35
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre E-Mail ans ZDF. Wir gehen Ihre Fragen gern durch, die Antworten finden Sie jeweils darunter: - Was genau ist Sinn und Zweck Ihres/Ihrer Social Media Auftritte/s? Wir bieten unseren Zuschauern verschiedene Kontaktmöglichkeiten an und verschiedene Orte, an denen Sie unsere Inhalte konsumieren können. Welche davon Sie nutzen möchten, ist Ihre Entscheidung. Social Media Plattformen sind eine Möglichkeit, Sie erreichen uns aber auch per Mail, Brief, Telefon, Kommentarfunktion in der Mediathek usw. - Erreichen Sie signifikant mehr Nutzer über Ihre/n Social Media Auftritt/e? Aus der Frage geht nicht hervor, zu welcher Größe Sie den Vergleich ziehen möchten. Aber wir gleichen ohnehin nicht ab, ob es sich bei einem TV-Zuschauer auch um einen Menschen handelt, der mit uns über andere Plattformen oder Kanäle in Kontakt steht. - Welchen Aufwand verursacht/en Ihr/e Social Media Auftritt/e? - Wie hoch sind die damit verbundenen Kosten? Die meisten unserer Auftritte werden in den Redaktionsalltag integriert und dort betreut von Kollegen, die nicht ausschließlich Social Media machen. Die Inhalte, die wir posten, beziehen sich in der Regel auf ganze Sendungen, die Sie in der Mediathek und im Programm finden können und werden daraus generiert. Wir können Ihnen daher keine konkrete Angabe in Stunden oder in Form eines Budgets nennen. - Warum werden manche Social Media Plattformen seid jeher von Ihnen nicht genutzt/warum sind Sie nur auf einigen wenigen Plattformen vertreten? (Z. B. das Fediverse (siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Fediverse und hier: https://anoxinon.media/blog/fediverse... ) Wir sind zum Beispiel auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Snapchat, Tic Toc usw. Für uns spielt eine Rolle, welche Rechte die jeweilige Plattform anerkennt und zum Beispiel auch, ob User ohne Account die Inhalte sehen können, die wir in die Plattform stellen. Ist das nicht der Fall (wie bei Snapchat), versuchen wir, das entsprechende Angebot auch in die Mediathek zu spiegeln. Ein Beispiel zu Snapchat finden Sie hier: http://blickwechsel.zdf.de/ - Nutzer die sich aus Datenschutzgründen gegen Facebook, Google und Co entscheiden bleiben von Ihrem Social Media Angebot mehr oder minder gänzlich ausgeschlossen. Ist dieses in Ihrem Sinne? Und wenn nein, warum ändern Sie nichts an der Situation? Wie in der Antwort vorher geschrieben, können Sie unsere Inhalte auf Social Media Plattformen in der Regel auch anschauen, ohne einen Account auf der Plattform zu besitzen, das gilt zum Beispiel für Instagram, YouTube und Twitter. Sie müssen nicht eingeloggt sein, um Posts dort sehen zu können. Die Posts beziehen sich zudem in der Regel auf Sendungen bzw. zeigen Teile davon, die Sie insgesamt in der Mediathek finden. Wenn es Sonderprojekte wie das Snapchat-Beispiel oben gibt, spiegeln wir das Ganze in die Mediathek. Hier ein weiteres Beispiel eines Terra-X-FB-Lives: https://www.zdf.de/dokumentation/terr... Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Nachfrage zu social media [#159595] (Ticket: DE02-2060145) [#159595]
Datum
4. August 2019 10:18
An
Zweites Deutsches Fernsehen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich möchte jedoch noch einmal darauf hinweise, das auch das Aufrufen von Webseiten wie Instagram und Facebook zu tracking kommt, was ggf. in so genannten "Schatten Profilen" gespeichert wird. Daher ist es für einige Nutzer keine Option die Webseiten überhaupt aufzurufen, weshalb eine Möglichkeit Inhalte anderweitig zu sehen zu bekommen eine sinnvolle Idee ist. Ebenso ist mir unklar, weshalb Sie auf der einen Seite für Dienste wie Facebook werben, und auf der anderen Seite berichten, was problematisch an Facebook ist (Stichwort: Datenschutz). Es wäre wünschenswert, wenn Sie als öffentlich rechtliche Einrichtung eine Vorbildhaltung einnehmen würden und genannte Dienste nicht länger betreuen würden, sondern die User vernünftig aufklären warum Sie sich gegen die Nutzung von Plattform XY entschieden haben, und diese auch konsequent nicht länger betreuen. Der Fall mit Cambridge Analytica wäre hier ein gutes Beispiel. Ich persönlich würde mir wünschen, das Sie Verantwortung übernehmen und mit gutem Beispiel voran gehen und die Leute da abholen wo sie sind, und auf Alternativen zu Facebook und co aufmerksam machen. vielen Dank und freundliche Grüße Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 159595 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>