Offizierbewerber für das Jahr 2016 und 2017

Anfrage an:
Bundesministerium der Verteidigung
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

die Anzahl der Einstellungen von Offizieranwärtern im Truppendienst (jeweils Heer, LW & Marine) für den 86. & 87. Offiziernwärterjahrgang.

Jeweils aufgeschlüsselt nach:
1) der Anzahl derjenigen, die über die ersten sechs Monate hinaus noch im
Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen
2) der Anzahl derjenigen, die innerhalb der ersten sechs Monaten von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben
3) der Anzahl derjenigen, die wegen "Nicht-Eignung" entlassen wurden (§55 (4)SG) und
4) der Anzahl derjenigen, die auf Grund von gesundheitlichen
Einschränkungen (§55 (2)SG) entlassen wurden.

Falls schon Daten für den 87. Offiziernwärterjahrgang der Luftwaffe (Diensteintritt 01.10.17) vorliegen, würde ich es begrüßen, wenn Sie sie mir ebenfalls zur Verfügung stellen.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Offizierbewerber für das Jahr 2016 und 2017 [#26374]
Datum
30. Januar 2018 18:23
An
Bundesministerium der Verteidigung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
die Anzahl der Einstellungen von Offizieranwärtern im Truppendienst (jeweils Heer, LW & Marine) für den 86. & 87. Offiziernwärterjahrgang. Jeweils aufgeschlüsselt nach: 1) der Anzahl derjenigen, die über die ersten sechs Monate hinaus noch im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen 2) der Anzahl derjenigen, die innerhalb der ersten sechs Monaten von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben 3) der Anzahl derjenigen, die wegen "Nicht-Eignung" entlassen wurden (§55 (4)SG) und 4) der Anzahl derjenigen, die auf Grund von gesundheitlichen Einschränkungen (§55 (2)SG) entlassen wurden. Falls schon Daten für den 87. Offiziernwärterjahrgang der Luftwaffe (Diensteintritt 01.10.17) vorliegen, würde ich es begrüßen, wenn Sie sie mir ebenfalls zur Verfügung stellen.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 7 Monate, 3 Wochen her30. Januar 2018 18:23: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium der Verteidigung gesendet.
Von
Behörde
Betreff
Offizierbewerber für das Jahr 2016 und 2017 [#26374]
Datum
16. Februar 2018 14:40
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in ich bestätige den Eingang Ihrer o.a. Anfrage und möchte mich bereits eingangs für die verspätete Rückmeldung entschuldigen. Aufgrund eines personellen Engpasses kam es bedauerlicherweise zu dieser Verzögerung. Nach Abschluss der Ermittlungen innerhalb des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) werde ich möglichst zeitnah unaufgefordert auf Sie zukommen und bitte Sie bis dahin um Geduld und Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen
  1. 7 Monate, 1 Woche her16. Februar 2018 14:49: E-Mail von Bundesministerium der Verteidigung erhalten.
Von
Bundesministerium der Verteidigung
Betreff
Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) hier: IFG-Anfrage zu Einstellung von Offizieranwärtern des Truppendienstes - 86. und 87. OAJ
Datum
22. Februar 2018 12:44
Status
Warte auf Antwort

P I 1 (30) Sehr geehrtAntragsteller/in die Bearbeitung Ihrer Informationsanforderung bedarf der Zuarbeit mehrerer Stellen in der Bundeswehr. Sobald die von Ihnen erbetenen Informationen hier vorliegen, erhalten Sie diese umgehend. Nach derzeitigem Stand liegen die Informationen hier bis Ende der 10. Kalenderwoche vor. Mit freundlichem Gruß
  1. 7 Monate her22. Februar 2018 12:45: E-Mail von Bundesministerium der Verteidigung erhalten.
  2. 6 Monate, 3 Wochen her3. März 2018 01:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
Bundesministerium der Verteidigung
Betreff
IFG-Anfrage zu Einstellung von Offizieranwärtern des Truppendienstes - 86. und 87. OAJ
Datum
7. März 2018 17:41
Status
Anfrage abgeschlossen

Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG); hier: Einstellung von Offizieranwärtern des Truppendienstes - 86. und 87. OAJ Sehr geehrtAntragsteller/in mit E-Mail an das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) beantragten Sie Auskunft und Informationen zu Einstellungen von Offizieranwärtern im Truppendienst (jeweils Heer, LW & Marine) für den 86. & 87. Offizieranwärterjahrgang (OAJ), jeweils aufgeschlüsselt nach: 1) der Anzahl derjenigen, die über die ersten sechs Monate hinaus noch im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen, 2) der Anzahl derjenigen, die innerhalb der ersten sechs Monaten von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben, 3) der Anzahl derjenigen, die wegen "Nicht-Eignung" entlassen wurden (§55 (4)SG) und 4) der Anzahl derjenigen, die auf Grund von gesundheitlichen Einschränkungen (§55 (2)SG) entlassen wurden. Zu den Fragestellungen 1 bis 4 erhalten Sie folgende Informationen im Rahmen einer einfachen Auskunft. Zu den Fragen 2 - 4 konnten die Austrittsgründe nicht wie gewünscht dargestellt werden. Im Personalwirtschaftssystem der Bundeswehr werden die Entlassungsgründe nicht so geschlüsselt wie durch Sie abgefragt. Die Anzahl der Offizieranwärter, die über die ersten sechs Monate hinaus noch im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen, entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle 1: Jahr Heer Luftwaffe Marine Gesamtergebnis 2016 1.183 490 257 1.930 Truppendienst 961 421 219 1.601 Sanitätsdienst 215 63 38 316 Geoinformationsdienst der Bundeswehr 7 6 0 13 2017 1.254 537 234 2.025 Truppendienst 1.041 444 204 1.689 Sanitätsdienst 209 85 29 323 Geoinformationsdienst der Bundeswehr 4 8 1 13 Gesamtergebnis 2.437 1.027 491 3.955 Tabelle 1 : Anzahl der Einstellungen von Offizieranwärtern im Truppendienst Die Anzahl der Offizieranwärter der betreffenden OAJ, die über die ersten sechs Monate hinaus noch im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen, entnehmen Sie bitte der Tabelle 2: Jahr Heer Luftwaffe Marine Gesamtergebnis 2016 1.005 432 224 1.661 Truppendienst 790 365 187 1.342 Sanitätsdienst 209 62 37 308 Geoinformationsdienst der Bundeswehr 6 5 0 11 2017 1.033 465 187 1.685 Truppendienst 833 376 158 1.367 Sanitätsdienst 196 81 28 305 Geoinformationsdienst der Bundeswehr 4 8 1 13 Gesamtergebnis 2.038 897 411 3.346 Tabelle 2 : Anzahl Offizieranwärter im Truppendienst, die über die ersten sechs Monate hinaus noch im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen Die Anzahl Offizieranwärter der betreffenden OAJ, deren aktives Dienstverhältnis innerhalb der ersten sechs Monate endete, entnehmen Sie bitte der Tabelle 3. Den hier erfassten Entlassungen sind die folgenden Austrittsgründe zugeordnet: Ablauf Verpflichtungszeit Soldaten auf Zeit (SaZ), Ablauf Wehrdienstzeit Freiwillig Wehrdienstleistende/Grundwehrdienstleistende, Ausscheiden auf eigenen Antrag ohne Übergangsgebührnisse, Ausscheiden auf eigenen Antrag, Dienstzeitende Eignungsübung Soldatengesetz § 87 Abs.1 Satz 1, Dienstzeitverkürzung SaZ § 10 Gesetz zur Anpassung der personellen Struktur der Streitkräfte (SKPersStrAG), Entlassung eigener Antrag Eignungsübung Soldatengesetz § 87 Abs.1 Satz 4, fehlende körperliche Eignung, mangelnde Eignung, schweres Dienstvergehen, Unfall außer Dienst, Verweigerung Annahme Ernennungsurkunde, Verweigerung Eid/Gelöbnis, wichtige persönliche Gründe. Jahr Heer Luftwaffe Marine Gesamtergebnis 2016 178 58 33 269 Truppendienst 171 56 32 259 Sanitätsdienst 6 1 1 8 Geoinformationsdienst der Bundeswehr 1 1 0 2 2017 221 72 47 340 Truppendienst 208 68 46 322 Sanitätsdienst 13 4 1 18 Geoinformationsdienst der Bundeswehr 0 0 0 0 Gesamtergebnis 399 130 80 609 Tabelle 3 : Anzahl Offizieranwärter im Truppendienst, deren aktives Dienstverhältnis innerhalb der ersten sechs Monate endete Die Anzahl Offizieranwärter der betreffenden OAJ, die nach den ersten sechs Monaten nicht mehr im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen, entnehmen Sie bitte der Tabelle 4. Den hier erfassten Entlassungen sind die folgenden Austrittsgründe zugeordnet: Ablauf Verpflichtungszeit SaZ, Dienstzeitende Eignungsübung Soldatengesetz § 87 Abs.1 Satz 1, Entlassung eigener Antrag Eignungsübung Soldatengesetz § 87 Abs.1 Satz 4, mangelnde Eignung, schweres Dienstvergehen. Jahr Heer Luftwaffe Marine Gesamtergebnis 2016 12 4 1 17 Truppendienst 8 4 1 13 Sanitätsdienst 4 0 0 4 2017 2 1 0 3 Truppendienst 0 1 0 1 Sanitätsdienst 2 0 0 2 Gesamtergebnis 14 5 1 20 Tabelle 4 : Anzahl Offizieranwärter im Truppendienst, die nach den ersten sechs Monaten nicht mehr im Dienstverhältnis mit der Bundeswehr standen Mit freundlichem Gruß
  1. 6 Monate, 3 Wochen her7. März 2018 17:43: E-Mail von Bundesministerium der Verteidigung erhalten.
  2. 6 Monate, 3 Wochen her7. März 2018 17:49: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.