Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen

Durchschnittliche Kosten pro Maßnahmeteilnehmer der 'Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen' bezogen auf das gesamte Bundesgebiet.
Die Vermittlungsquote der Perspektive 50plus in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse und durchschnittliche Dauer des Beschäftigungsverhältnisses nach der Vermittlung der Teilnehmenden in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.
Gesamte Höhe der Leistungen an Arbeitgeber zur Förderung SV-pflichtiger Arbeitsverhältnisse.

Anfrage wurde wegen der Kosten zurückgezogen

  • Datum
    7. August 2017
  • Frist
    8. September 2017
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Durchschnittlich…
An Agentur für Arbeit Nürnberg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen [#24249]
Datum
7. August 2017 13:38
An
Agentur für Arbeit Nürnberg
Status
Warte auf Antwort
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Durchschnittliche Kosten pro Maßnahmeteilnehmer der 'Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen' bezogen auf das gesamte Bundesgebiet. Die Vermittlungsquote der Perspektive 50plus in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse und durchschnittliche Dauer des Beschäftigungsverhältnisses nach der Vermittlung der Teilnehmenden in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Gesamte Höhe der Leistungen an Arbeitgeber zur Förderung SV-pflichtiger Arbeitsverhältnisse.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Agentur für Arbeit Nürnberg
Ihre E-Mail vom 07.08.2017 um 13:38 Uhr Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre elektronische Nachricht…
Von
Agentur für Arbeit Nürnberg
Betreff
Ihre E-Mail vom 07.08.2017 um 13:38 Uhr
Datum
10. August 2017 06:52
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre elektronische Nachricht. Ihr Anliegen ist in Bearbeitung. Sie erhalten in Kürze schriftlich oder telefonisch Nachricht. Mit freundlichen Grüßen
Agentur für Arbeit Nürnberg
Werte Kolleginnen und Kollegen, unten stehenden Anfrage ging bei unserem ServiceCenter ein. Aufgrund der bundeswei…
Von
Agentur für Arbeit Nürnberg
Betreff
WG: Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen [#24249]
Datum
10. August 2017 09:23
Status
Anfrage abgeschlossen
Werte Kolleginnen und Kollegen, unten stehenden Anfrage ging bei unserem ServiceCenter ein. Aufgrund der bundesweiten Zuständigkeit bitte ich Sie hiermit um abschließende Bearbeitung. Um Herrn Antragsteller/in wunschgemäß über Weiterleitung in Kenntnis zu setzen, erhält er diese Nachricht in Kopie. Freundliche Grüße
Agentur für Arbeit Nürnberg
Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus JDC 1409.1 - 2017 Sehr geeh…
Von
Agentur für Arbeit Nürnberg
Betreff
Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus
Datum
21. August 2017 13:19
Status
Warte auf Antwort
JDC 1409.1 - 2017 Sehr geehrtAntragsteller/in Ihr Antrag nach dem IFG vom 7.8.2017 wurde an die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA) weitergeleitet und wird hier bearbeitet. Nach dem IFG hat jeder Zugang zu amtlichen Informationen, wobei der Begriff „amtliche Informationen“ jede amtlichen Zwecken dienende Aufzeichnung ist. Die gewünschte Information muss also bei der Behörde schon vorhanden sein. Es besteht keine Pflicht der Behörde, die gewünschte Information erst herzustellen. Zu den von Ihnen genannten Themen · Durchschnittliche Kosten pro Maßnahmeteilnehmer der 'Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen' bezogen auf das gesamte Bundesgebiet · Vermittlungsquote der Perspektive 50plus in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse und durchschnittliche Dauer des Beschäftigungsverhältnisses nach der Vermittlung der Teilnehmenden in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung · Gesamte Höhe der Leistungen an Arbeitgeber zur Förderung SV-pflichtiger Arbeitsverhältnisse liegen der BA keine amtlichen Informationen im Sinne des § 2 Nr. 1 IFG vor. Ich müsste Ihren Antrag daher aus diesem Grund ablehnen. Es ist aber grundsätzlich möglich, zu den von Ihnen gestellten Fragen Informationen aus den bei der BA vorhandenen Statistik-Daten im Rahmen einer sogenannten „Sonderauswertung“ zu generieren. Für den hierfür entstehenden Zeit- und Arbeitsaufwand im Statistik-Service der Bundesagentur für Arbeit fallen voraussichtlich Gebühren in Höhe von 64,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer, insgesamt 76, 16 € an (vgl. hierzu auch den beigefügten Kostenvoranschlag). Bitte teilen Sie mir mit, ob eine Sonderauswertung zu diesen Bedingungen in Auftrag geben wollen. Ich würde dies dann beim Statistik-Service der Bundesagentur für Arbeit veranlassen. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249] Sehr geehrt<…
An Agentur für Arbeit Nürnberg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249]
Datum
21. August 2017 14:34
An
Agentur für Arbeit Nürnberg
Status
Sehr geehrt<< Anrede >> es ist sehr schade, dass man offenbar nie den Bedarf dazu gesehen hat, diese Daten auszuwerten. Ich bedanke mich für Ihre Mühe aber verzichte an dieser Stelle auf eine Sonderauswertung und die Herstellung der gewünscheten Informationen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 24249 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Agentur für Arbeit Nürnberg
AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249] Sehr geehrtAnt…
Von
Agentur für Arbeit Nürnberg
Betreff
AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249]
Datum
22. August 2017 09:22
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachricht. Wenn ich Sie richtig verstehe geht es Ihnen um Informationen zur "Erfolgsquote" bzw. eine Kosten-Nutzen-Analyse des Projekts 50plus. Auch wenn es dazu keine Zahlen in der von Ihnen gewünschten Form vorliegen gibt es im zuständigen Fachbereich hier im Haus möglicherweise Informationen zum Programm 50plus. Wäre Ihnen damit geholfen? Dann würde ich im Fachbereich nachfragen. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
AW: AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249] Sehr geehr…
An Agentur für Arbeit Nürnberg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249]
Datum
22. August 2017 10:08
An
Agentur für Arbeit Nürnberg
Status
Sehr geehrt<< Anrede >> in der Tat geht es mir um eine Art Kosten-Nutzen-Analyse. Wenn Sie also die Möglichkeit sehen, im entsprechenden Fachbereich ähnliche Informationen zu erfragen, würde mir das sehr weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 24249 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>

Ihre Spende für die Plattform

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Ihre Spende macht es uns möglich, die Plattform am Laufen zu halten und weiterzuentwickeln.

Jetzt unterstützen!

Agentur für Arbeit Nürnberg
WG: AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249] JDC 1409.1…
Von
Agentur für Arbeit Nürnberg
Betreff
WG: AW: Ihr Antrag nach dem IFG, hier: Zugang zu Informationen über Kosten der Maßnahme 50plus [#24249]
Datum
6. September 2017 14:54
Status
JDC 1409.1 - 37/2017 Sehr geehrtAntragsteller/in nach eingehender Recherche muss ich Ihnen leider mitteilen, dass bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) keine Berichte zur Wirkungsweise des Programms 50plus vorhanden sind, die von der BA zugänglich gemacht werden könnten. Beim Programm 50plus handelte es sich um ein Bundesprogramm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)zur Integration von Leistungsberechtigten nach dem SGB II in den Arbeitsmarkt. Die BA war davon nur mittelbar betroffen, weil sie gemeinsam mit der jeweiligen kommunalen Gebietskörperschaft (Stadt oder Landkreis) Trägerin der Jobcenter, die als gemeinsame Einrichtungen nach § 44b SGB II betrieben werden. Bezüglich etwa vorhandener Informationen über Kosten, Anzahl der Teilnehmer und Vermittlungserfolgen wäre daher nicht die BA sondern das BMAS verfügungsbefugt. Informationen über das Bundesprogramm Perspektive 50 plus und Evaluationsberichte finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS): http://www.perspektive50plus.de/ Einen Evaluationsbericht finden Sie hier: http://www.perspektive50plus.de/bundesprogramm/evaluation/. Mit freundlichen Grüßen