Primärenergieaufwand für die einzelnen Energieträger

Anfrage an:
Umweltbundesamt
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Um zu klären, welchen Einfluss die Einspeisung einer Kilowattstunde (kWh) Erneuerbarer Energien (EE) Strom im deutschen Strommix hat brauche ich folgende Informationen:
- Den aktuellen, durchschnittlichen Primärenergieaufwand für 1 kWh Strom des deutschen Strommixs unter Berücksichtigung der allgemeinen Transmissions- und der einzelnen Umwandlungsverluste.

-Welcher Wirkungsgradfaktor wird für die Kernenerie angesetzt, welcher ergibt sich bei den Energieträgern Braun-, Steinkohle, Erdgas, Abfall und bei der Stromgewinnung aus Biomasse? Wird bei Strom aus EE, wie Wind-, Wasserkraft und Photovoltaik ein Wirkungsgrad angenommen? Wenn ja, welcher?

Vielen Dank!


Korrespondenz

  1. 11. Jun 2020
  2. 17. Jun
  3. 24. Jun
  4. 30. Jun
  5. 14. Jul 2020
Von
Jonas Meyne
Betreff
Primärenergieaufwand für die einzelnen Energieträger [#188620]
Datum
11. Juni 2020 01:02
An
Umweltbundesamt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Um zu klären, welchen Einfluss die Einspeisung einer Kilowattstunde (kWh) Erneuerbarer Energien (EE) Strom im deutschen Strommix hat brauche ich folgende Informationen: - Den aktuellen, durchschnittlichen Primärenergieaufwand für 1 kWh Strom des deutschen Strommixs unter Berücksichtigung der allgemeinen Transmissions- und der einzelnen Umwandlungsverluste. -Welcher Wirkungsgradfaktor wird für die Kernenerie angesetzt, welcher ergibt sich bei den Energieträgern Braun-, Steinkohle, Erdgas, Abfall und bei der Stromgewinnung aus Biomasse? Wird bei Strom aus EE, wie Wind-, Wasserkraft und Photovoltaik ein Wirkungsgrad angenommen? Wenn ja, welcher? Vielen Dank!
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> Anfragenr: 188620 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/188620 Postanschrift << Adresse entfernt >> Jonas Meyne << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Jonas Meyne
Von
Umweltbundesamt
Betreff
AW: Primärenergieaufwand für die einzelnen Energieträger [#188620]
Datum
11. Juni 2020 13:41
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Meyne, Ihre Anfrage über das Internetportal "fragdenstaat.de" ist in unserem Haus eingegangen. Unter Verweis auf das IFG baten Sie um Informationen zum Primärenergieaufwand der einzelnen Energieträger im deutschen Strommix. Ihr Antrag wird derzeit im Haus geprüft. Der Geschäftsgang im Haus wird durch den Bürgerservice koordiniert. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Umweltbundesamt
Betreff
AW: Primärenergieaufwand für die einzelnen Energieträger [#188620]
Datum
3. Juli 2020 09:33
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter << Adresse entfernt >>, vielen Dank für Ihre Anfrage! Die Antworten sind jeweils zu Ihren Fragen zugeordnet. Um zu klären, welchen Einfluss die Einspeisung einer Kilowattstunde (kWh) Erneuerbarer Energien (EE) Strom im deutschen Strommix hat brauche ich folgende Informationen: - Den aktuellen, durchschnittlichen Primärenergieaufwand für 1 kWh Strom des deutschen Strommixs unter Berücksichtigung der allgemeinen Transmissions- und der einzelnen Umwandlungsverluste. Das Umweltbundesamt berechnet jedes Jahr die vermiedenen Emissionen aus der Nutzung erneuerbarer Energieträger<https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/emissionsbilanz-erneuerbarer-energietraeger>. Auf Basis dieser Berechnung wird zusätzlich die fossile Primärenergieeinsparung aus der Nutzung erneuerbarer Energieträger ermittelt. Hierbei fließt u.a. der kumulierte Energieaufwand (KEA) der deutschen Stromerzeugung unter Berücksichtigung der allgemeinen Transmissions- und der einzelnen Umwandlungsverluste mit ein. Dieser umfasst die Gesamtheit des primärenergetisch bewerteten Aufwands (inkl. vorgelagerter Prozessen wie z. B. der Herstellung von Anlagen, oder der Gewinnung und Bereitstellung von Primär- und Sekundärenergieträgern) einer Kilowattstunde. Die KEA-Werte der einzelnen Energieträger basieren hierbei auf der Ökobilanzdatenbank Gemis<http://iinas.org/gemis-de.html… und den Erkenntnissen des Forschungsvorhabens "Aktualisierung der Eingangsdaten und Emissionsbilanzen wesentlicher biogener Energienutzungspfade (BioEm)"<http://iinas.org/tl_fil… (vgl. hierzu Climate Change | 37/2019: Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger) Für das Jahr 2018 beträgt der KEA der deutschen Stromerzeugung ca. 1,85 KWhprimär/KWhel -Welcher Wirkungsgradfaktor wird für die Kernenergie angesetzt, welcher ergibt sich bei den Energieträgern Braun-, Steinkohle, Erdgas, Abfall und bei der Stromgewinnung aus Biomasse? Wird bei Strom aus EE, wie Wind-, Wasserkraft und Photovoltaik ein Wirkungsgrad angenommen? Wenn ja, welcher? Zur Berechnung des KEA der deutschen Stromerzeugung werden jährliche Nutzungsgrade verwendet. Die verwendeten Nutzungsgrade stimmen mit den Nutzungsgraden, welche im Rahmen der Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger verwendet werden überein. So werden u.a. für Wind-, Wasserkraft und Photovoltaik 100% und für die Kernenergie der international gültig Wirkungsgradfaktor von 33% angesetzt. Bei Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) handelt es sich dabei um zugewiesene Nutzungsgrade auf Basis der Finnischen Methode. In der folgenden Tabelle sind alle Nutzungsgrade der betrachteten Energieträger abgebildet. Weitere Informationen können Sie dem Kapitel 4 der Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger entnehmen. Tabelle 1: Mittlere Brutto-Nutzungsgrade der Stromerzeugung Energieträger Nutzungsgrade in % Erdgas 56 Braunkohle 39 Steinkohle 45 Kernenergie 33 Öl 38 Windkraft 100 Photovoltaik 100 Wasserkraft 100 gasförmiger Biomasse 39 - 57 flüssige Biomasse 27 - 58 feste Biomass 26 - 46 Abfall (Hausmüll, Siedlungsabfälle) - erneuerbar 30 Geothermie 100 Quelle: UBA 2019, Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger (Kapitel 4) Mit freundlichem Gruß