Redundanz an Sender-Standorten für UKW und DAB+ des Deutschlandradios

Anfrage an:
Deutschlandradio
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage abgelehnt
Zusammenfassung der Anfrage

Ich habe konkrete Fragen zur Verfügbarkeit und Ausstattung Ihrer analogen UKW-Sender und DAB+-Sender:

1a) Verfügen alle Ihre Sender-Standorte über eine redundante Stromversorgung bzw. eine Notstromversorgung ?

1b) Wie lange ist die Verfügbarkeit bei Ausfall der Versorgung aus dem öffentlichen Stromnetz sichergestellt ?

2a) Verfügen alle Ihre Sender-Standorte über eine Zuspielung auf redundanten Übertragungswegen ? (Z.B. leitungsgebunden und zusätzlich über Satellit)

2b) Über welche Betreiber / Dienstleister erfolgt die Zuspielung ?

3) Ist eine Risikoabschätzung für den Ausfall von Stromversorgung und Zuspielung verfügbar ?

4a) Wie ist die Redundanz von Stromversorgung und Zuspielung konkret realisiert an dem mir nächstgelegenen UKW-Sender (Kempten DLF: 89.3 MHz, DRK: 89.8 MHz) ?

4b) Wie ist die Redundanz von Stromversorgung und Zuspielung konkret realisiert an dem mir nächstgelegenen DAB+-Sender (Sender Grünten Block 5C) ?

Vielen Dank.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Redundanz an Sender-Standorten für UKW und DAB+ des Deutschlandradios [#62642]
Datum
22. März 2019 22:56
An
Deutschlandradio
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Ich habe konkrete Fragen zur Verfügbarkeit und Ausstattung Ihrer analogen UKW-Sender und DAB+-Sender: 1a) Verfügen alle Ihre Sender-Standorte über eine redundante Stromversorgung bzw. eine Notstromversorgung ? 1b) Wie lange ist die Verfügbarkeit bei Ausfall der Versorgung aus dem öffentlichen Stromnetz sichergestellt ? 2a) Verfügen alle Ihre Sender-Standorte über eine Zuspielung auf redundanten Übertragungswegen ? (Z.B. leitungsgebunden und zusätzlich über Satellit) 2b) Über welche Betreiber / Dienstleister erfolgt die Zuspielung ? 3) Ist eine Risikoabschätzung für den Ausfall von Stromversorgung und Zuspielung verfügbar ? 4a) Wie ist die Redundanz von Stromversorgung und Zuspielung konkret realisiert an dem mir nächstgelegenen UKW-Sender (Kempten DLF: 89.3 MHz, DRK: 89.8 MHz) ? 4b) Wie ist die Redundanz von Stromversorgung und Zuspielung konkret realisiert an dem mir nächstgelegenen DAB+-Sender (Sender Grünten Block 5C) ? Vielen Dank.
Dies ist ein Antrag nach dem Gesetz über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Nordrhein-Westfalen (Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen – IFG NRW), dem Umweltinformationsgesetz Nordrhein-Westfalen (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz des Bundes (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Aus Gründen der Billigkeit und insbesondere auf Grund des Umstands, dass die Auskunft in gemeinnütziger Art der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden wird, bitte ich Sie, nach § 2 VerwGebO IFG NRW von der Erhebung von Gebühren abzusehen. Soweit Umweltinformationen betroffen sind, handelt es sich hierbei um eine einfache Anfrage nach §5 (2) UIG NRW. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 5 Abs. 2 IFG NRW, § 2 UIG NRW und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, möchte ich Sie bitten, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Nach §5 Abs. 1 Satz 5 IFG NRW bitte ich Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Deutschlandradio
Betreff
AW: Hörerzuschrift/Anfrage: Redundanz an Sender-Standorten für UKW und DAB+ des Deutschlandradios [#62642]
Datum
4. April 2019 12:49
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in danke für Ihren Fragenkatalog. Beachten Sie bitte, dass das Deutschlandradio zwar öffentlich-rechtlich, aber kein Staatsrundfunk ist. Insofern irritiert es mich, dass Sie mit uns über "Frag den Staat" kommunizieren. Im Absender Ihrer Email steht: " Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht." Da es sich hier zum Teil um Informationen handelt, die die Sicherheit unserer Sendeanlagen betreffen, möchte ich die Antworten nicht im Internet sehen. Wenn Sie mit mir auf normalen Weg in Kontakt treten, und mir versprechen, dass die Informationen nicht veröffentlicht werden, bin ich gern bereit, Ihnen weitere Informationen zum Thema zu geben. Mit freundlichen Grüßen,
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Hörerzuschrift/Anfrage: Redundanz an Sender-Standorten für UKW und DAB+ des Deutschlandradios [#62642]
Datum
4. April 2019 20:07
An
Deutschlandradio
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für das Bearbeiten meiner Anfrage. Ich verstehe die Brisanz der hier angefragten technischen Details. Daher werde ich die Anfrage hier auf "erledigt" setzen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 62642 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>