Rohdaten der Datenbank SORMAS in anonymisierter Form

- Rohdaten der Datenbank SORMAS in anonymisierter Form

Laut dem LIFG habe ich in BaWü Anspruch auf Daten/Akten/Informationen/usw. von Behörden. Dies schließt im Übrigen auch nicht aus, nicht anonymisierte Daten zu erhalten. Da jedoch hier aufgrund der Gesundheitsdaten eine Anonymisierung sicherlich geboten ist, bietet sich hier kein Roh-Dump einer Datenbank an, sondern es muss eine anonymisierte Datenweitergabe erfolgen.

Vor der Digitalisierung wären diese Daten in einzelnen Akten erfasst gewesen und nach dem LIFG habe ich Anspruch auf Einsicht in diese Akten. Diese hätte man mir geschwärzt zukommen lassen müssen.

Durch die Digitalisierung in einer Datenbank darf ich nicht schlechter gestellt werden.

Die Gefahr einer nicht vollständigen Pseudonymisierung liegt nicht vor, da SORMAS laut Handbuch die Möglichkeit anbietet, hier die Daten personensensibel auszuspielen.

Ich verweise auf folgendes Dokument von der SORMAS-Webseite:
https://www.sormas-oegd.de/download/438…

Das Dokument wird folgendermaßen beschrieben:
SORMAS - Benutzerrollen - Dokumenten-Version 1.3 vom 04.05.2021 - SORMAS-Version: 1.59.0

Hier werden 3 interessante Beobachterrollen beschrieben:
* Nationale*r Beobachter*in Nation
* Regionale*r Beobachter*in Bundesland
* Bezirksbeobachter*in Landkreis/Kreisfreie Stadt

Auf Seite 15 steht dazu dort:
============ schnipp ============
15. Nationale*r Beobachter*in: Der /die Nationale Beobachter*in kann auf nationaler Ebene
alle Entitäten (Fälle, Kontakte, Ereignisse, Proben) im System sehen, aber hat keinerlei Bearbeitungsrechte. Zudem kann dieser Benutzer keine sensiblen Personendaten sehen.
16. Regionale*r Beobachter*in: Der/die regionale Beobachter*in kann auf regionaler Ebene
alle Entitäten (Fälle, Kontakte, Ereignisse, Proben) im System sehen, aber hat keinerlei Bearbeitungsrechte. Zudem kann dieser Benutzer keine sensiblen Personendaten sehen.
17. Bezirksbeobachter*in: Der/die Bezirksbeobachter*in kann auf Bezirksebene alle Entitäten
(Fälle, Kontakte, Ereignisse, Proben) im System sehen, aber hat keinerlei Bearbeitungsrechte. Zudem kann dieser Benutzer keine sensiblen Personendaten sehen.
============ schnipp ============

Wie man sieht, gibt es also die Möglichkeit, dass SORMAS Personendaten in einer Form ausspielt, welche die gebotene Anonymisierung unterstützt.

Alternativ zu dem Dump der Rohdaten der Datenbank SORMAS in anonymisierter Form beantrage ich den Zugang zu SORMAS in einer der drei oben genannten Rollen. Bevorzugt wäre hier die Rolle Bezirksbeobachter nach Punkt 17.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Information nicht vorhanden

  • Datum
    12. Juli 2021
  • Frist
    14. August 2021
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem LIFG/UVwG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: - Rohdaten der Datenbank…
An Landratsamt Freudenstadt - Gesundheitsamt Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Rohdaten der Datenbank SORMAS in anonymisierter Form [#224839]
Datum
12. Juli 2021 18:54
An
Landratsamt Freudenstadt - Gesundheitsamt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem LIFG/UVwG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- Rohdaten der Datenbank SORMAS in anonymisierter Form Laut dem LIFG habe ich in BaWü Anspruch auf Daten/Akten/Informationen/usw. von Behörden. Dies schließt im Übrigen auch nicht aus, nicht anonymisierte Daten zu erhalten. Da jedoch hier aufgrund der Gesundheitsdaten eine Anonymisierung sicherlich geboten ist, bietet sich hier kein Roh-Dump einer Datenbank an, sondern es muss eine anonymisierte Datenweitergabe erfolgen. Vor der Digitalisierung wären diese Daten in einzelnen Akten erfasst gewesen und nach dem LIFG habe ich Anspruch auf Einsicht in diese Akten. Diese hätte man mir geschwärzt zukommen lassen müssen. Durch die Digitalisierung in einer Datenbank darf ich nicht schlechter gestellt werden. Die Gefahr einer nicht vollständigen Pseudonymisierung liegt nicht vor, da SORMAS laut Handbuch die Möglichkeit anbietet, hier die Daten personensensibel auszuspielen. Ich verweise auf folgendes Dokument von der SORMAS-Webseite: https://www.sormas-oegd.de/download/4382/ Das Dokument wird folgendermaßen beschrieben: SORMAS - Benutzerrollen - Dokumenten-Version 1.3 vom 04.05.2021 - SORMAS-Version: 1.59.0 Hier werden 3 interessante Beobachterrollen beschrieben: * Nationale*r Beobachter*in Nation * Regionale*r Beobachter*in Bundesland * Bezirksbeobachter*in Landkreis/Kreisfreie Stadt Auf Seite 15 steht dazu dort: ============ schnipp ============ 15. Nationale*r Beobachter*in: Der /die Nationale Beobachter*in kann auf nationaler Ebene alle Entitäten (Fälle, Kontakte, Ereignisse, Proben) im System sehen, aber hat keinerlei Bearbeitungsrechte. Zudem kann dieser Benutzer keine sensiblen Personendaten sehen. 16. Regionale*r Beobachter*in: Der/die regionale Beobachter*in kann auf regionaler Ebene alle Entitäten (Fälle, Kontakte, Ereignisse, Proben) im System sehen, aber hat keinerlei Bearbeitungsrechte. Zudem kann dieser Benutzer keine sensiblen Personendaten sehen. 17. Bezirksbeobachter*in: Der/die Bezirksbeobachter*in kann auf Bezirksebene alle Entitäten (Fälle, Kontakte, Ereignisse, Proben) im System sehen, aber hat keinerlei Bearbeitungsrechte. Zudem kann dieser Benutzer keine sensiblen Personendaten sehen. ============ schnipp ============ Wie man sieht, gibt es also die Möglichkeit, dass SORMAS Personendaten in einer Form ausspielt, welche die gebotene Anonymisierung unterstützt. Alternativ zu dem Dump der Rohdaten der Datenbank SORMAS in anonymisierter Form beantrage ich den Zugang zu SORMAS in einer der drei oben genannten Rollen. Bevorzugt wäre hier die Rolle Bezirksbeobachter nach Punkt 17. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 Abs. 2 des Landesinformationsfreiheitsgesetzes (LIFG), nach § 25 des Umweltverwaltungsgesetzes (UVwG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 7 Abs. 7 LIFG/§243 Abs. 3 UVwG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> Anfragenr: 224839 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/224839/ Postanschrift << Adresse entfernt >> Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>

Ihre Spende für die Plattform

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Ihre Spende macht es uns möglich, die Plattform am Laufen zu halten und weiterzuentwickeln.

Jetzt unterstützen!

Landratsamt Freudenstadt - Gesundheitsamt
Ihre (weiteren) Anfragen nach dem LIFG Anmerkung des Anfragenden: Briefantwort enthält Aussagen zu mehreren LIFG-A…
Von
Landratsamt Freudenstadt - Gesundheitsamt
Via
Briefpost
Betreff
Ihre (weiteren) Anfragen nach dem LIFG
Datum
30. Juli 2021
Status
Warte auf Antwort
Anmerkung des Anfragenden: Briefantwort enthält Aussagen zu mehreren LIFG-Anfragen. Die Antwort ist zum Teil nicht akzeptabel. Bezüglich SORMAS und dieser Anfrage ist die Antwort in diesem Teil jedoch zu akzeptieren. Zusammenfassung des relevanten Teils der Antwort des Befragten: ============= schnipp ============= Gleiches gilt grundsätzlich für Ihre „Sormas" Anfrage. Da hier jedoch eine Beantwortung problemlos möglich ist, kann ich Ihnen zu Ihrer Anfrage vom 12.07.2021 an unser Gesundheitsamt Folgendes mitteilen: Aus technischen Gründen (Fehlen einer bidirektionalen Schnittstelle) wird das Programm SORMAS aktuell nicht eingesetzt. Etwaige Rohdaten liegen uns daher nicht vor und können entsprechend nicht übersendet werden. ============= schnipp ============= Fazit: Nachdem SORMAS nicht verwendet wird, erledigt sich diese Anfrage