Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation

Anfrage an:
Bundesministerium für Gesundheit
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage
Sämtliche Daten, seit 1946, über die Gesundheitsversicherung (Krankenversicherung) in Deutschland. Darin soll vor allem inhalten sein: - wie viele Menschen in Deutschland versichert sind - wie viele nicht versichert sind in Deutschland - wie hoch die jeweiligen Gebühren sind, so wie Daten, um eine Einsicht zu erhalten, warum die Kosten die jeweilige Höhe erreicht haben - worauf die Gebühren verwendet werden - wie viele sich verschulden müssen, um in Deutschland versichert zu werden - wie viele Einwanderer, Flüchtlinge und "Ureinwohner"* in Deutschland versichert - beziehungsweise nicht versichert sind Grund für meine Anfrage ist folgender, skandalöser Beitrag bei Huffington Post: http://www.huffingtonpost.de/2016/12/... Ich würde die Daten gerne Massenmedien zur Verfügung stellen - und generell hohen Druck auf die deutsche Regierung legen! Es sind skandalöse Zustände in Deutschland. Jeder, der in Deutschland lebt, muss ein Grundrecht auf medizinische Betreuung haben. Egal ob Flüchtling, Alteingesessener, Einwanderer oder Obdachloser! ------------------------------ Wenn ich Deutsche schreibe, dann meine ich sämtliche Bürger (Einwanderer, Flüchtlinge und "Ureinwohner") * Ureinwohner: damit meine ich alteingesessene Deutsche. Ich weiß nicht wie so was heißt.

Korrespondenz

Von << Anfragesteller/in >>
Betreff Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 26. Dezember 2016 05:04
An Bundesministerium für Gesundheit
Status Warte auf Antwort

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Sämtliche Daten, seit 1946, über die Gesundheitsversicherung (Krankenversicherung) in Deutschland. Darin soll vor allem inhalten sein: - wie viele Menschen in Deutschland versichert sind - wie viele nicht versichert sind in Deutschland - wie hoch die jeweiligen Gebühren sind, so wie Daten, um eine Einsicht zu erhalten, warum die Kosten die jeweilige Höhe erreicht haben - worauf die Gebühren verwendet werden - wie viele sich verschulden müssen, um in Deutschland versichert zu werden - wie viele Einwanderer, Flüchtlinge und "Ureinwohner"* in Deutschland versichert - beziehungsweise nicht versichert sind Grund für meine Anfrage ist folgender, skandalöser Beitrag bei Huffington Post: http://www.huffingtonpost.de/2016/12/... Ich würde die Daten gerne Massenmedien zur Verfügung stellen - und generell hohen Druck auf die deutsche Regierung legen! Es sind skandalöse Zustände in Deutschland. Jeder, der in Deutschland lebt, muss ein Grundrecht auf medizinische Betreuung haben. Egal ob Flüchtling, Alteingesessener, Einwanderer oder Obdachloser! ------------------------------ Wenn ich Deutsche schreibe, dann meine ich sämtliche Bürger (Einwanderer, Flüchtlinge und "Ureinwohner") * Ureinwohner: damit meine ich alteingesessene Deutsche. Ich weiß nicht wie so was heißt.
[… Zeige kompletten Anfragetext] Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 9 Monate, 3 Wochen her26. Dezember 2016 05:04: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium für Gesundheit gesendet.
Von Bundesministerium für Gesundheit
Betreff AW: Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 27. Dezember 2016 11:52
Status Warte auf Antwort

Z 17 – 53 Sehr geehrt Antragsteller/in wie gewünscht bestätige ich hiermit den Eingang Ihres unten stehenden Antrags. Er wird im Referat Z 17 des Bundesministeriums für Gesundheit geprüft. Mit freundlichen Grüßen,
  1. 9 Monate, 3 Wochen her27. Dezember 2016 11:53: E-Mail von Bundesministerium für Gesundheit erhalten.
  2. 8 Monate, 3 Wochen her28. Januar 2017 00:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von << Anfragesteller/in >>
Betreff AW: AW: Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 28. Januar 2017 00:23
An Bundesministerium für Gesundheit

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation“ vom 26.12.2016 (#19663) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 19663 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in
-- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-be...
  1. 8 Monate, 3 Wochen her28. Januar 2017 00:23: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium für Gesundheit gesendet.
Von << Anfragesteller/in >>
Betreff AW: AW: AW: Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 12. Februar 2017 04:37
An Bundesministerium für Gesundheit

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation“ vom 26.12.2016 (#19663) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 16 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 19663 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in
-- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-be...
  1. 8 Monate her12. Februar 2017 04:37: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium für Gesundheit gesendet.
Von Bundesministerium für Gesundheit
Betreff WG: Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 17. Februar 2017 11:16
Anhänge

Z 17 – 53 Sehr geehrt Antragsteller/in ich nehme Bezug auf Ihren unten stehenden Antrag. Die von Ihnen angeforderten Daten sind – insofern diese existieren – öffentlich zugänglich. Darüber hinaus gehende Daten zu Versichertenzahlen und -verhältnissen sowie Einnahmen und Ausgaben liegen dem BMG nicht vor. Im Einzelnen ist auf folgende öffentliche Quellen zu verweisen: - wie viele Menschen in Deutschland versichert sind - wie viele nicht versichert sind in Deutschland Antwort BMG: Daten über die Absicherung im Krankheitsfall werden alle vier Jahre im Rahmen der Befragung zur Art der Krankenversicherung im Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes erhoben (Fachserie 13, Reihe 1.1) erhoben (https://www.destatis.de/DE/Publikatio...). Hierbei werden auch Auswertungen nach verschiedenen soziodemographischen Merkmalen vorgenommen. Im Jahr 2016 hat das Statistische Bundesamt zuletzt Angaben zur Krankenversicherung im Rahmen des Mikrozensus erhoben. Auf Basis der Hochrechnungen des Mikrozensus gaben im Jahr 2015 insgesamt 78.943.000 Personen an, über eine Absicherung im Krankheitsfall zu verfügen und 79.000 Personen an, über keine Absicherung im Krankheitsfall zu verfügen. Damit hat sich die Zahl der Personen ohne Krankenversicherungsschutz in den vergangenen Jahren weiter deutlich reduziert (Mikrozensus 2011: 128.000 Nichtversicherte) und beträgt weniger als ein Prozent der Gesamtbevölkerung. - wie viele Einwanderer, Flüchtlinge und "Ureinwohner"* in Deutschland versichert - beziehungsweise nicht versichert sind Antwort BMG: Die Daten des Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes erlauben auch eine Differenzierung nach Personen mit/ohne Migrationshintergrund sowie nach Personen mit und ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Daten zur Zahl der Asylbewerber, die Gesundheitsleistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes erhalten, werden vom Statistischen Bundesamt (Fachserie 13 Reihe 7) veröffentlicht (https://www.destatis.de/DE/Publikatio...). Gesicherte Daten zur Zahl der gesetzlich versicherten Asyl- und Schutzberechtigten existieren nicht. - wie hoch die jeweiligen Gebühren sind, so wie Daten, um eine Einsicht zu erhalten, warum die Kosten die jeweilige Höhe erreicht haben - worauf die Gebühren verwendet werden Antwort BMG: Die Einnahmen (von Ihnen „Gebühren“ genannt) und die Ausgaben (von Ihnen genannt „worauf die Gebühren verwendet werden“) der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung nach verschiedenen Gruppen und Ausgabenbereichen können der Gesundheitsberichterstattung des Statistischen Bundesamtes entnommen werden (http://www.gbe-bund.de/gbe10/abrechnu...). Ferner sind auf der Internetseite des BMG rückreichend bis in die 1990er Jahre die Finanzstatistiken der GKV veröffentlicht (http://www.bundesgesundheitsministeri...). Auf der Internetseite des Verbandes der Privaten Krankenversicherung sind diese Daten zur Privaten Krankenversicherung veröffentlicht (http://www.pkv-zahlenportal.de/werte/...). - wie viele sich verschulden müssen, um in Deutschland versichert zu werden Antwort BMG: Monatliche Statistiken zur Höhe der Beitragsausfälle und der Beitragsrückstände in der GKV werden auf der Internetseite des Bundesversicherungsamtes veröffentlicht (http://www.bundesversicherungsamt.de/...). Zur Zahl der Beitragsschuldner in der GKV liegen keine Daten vor. Beitragsschuldner in der PKV werden nach Durchführung eines gesetzlich festgelegten Mahnverfahrens in den Notlagentarif überführt; ihr bisheriger Versicherungsvertrag ruht währenddessen. Säumige Beitragszahler gelten – soweit sie dem nicht widersprechen - auch rückwirkend ab dem Zeitpunkt als im Notlagentarif versichert, zu dem ihr Vertrag ruhend gestellt wurde. Am 31. 12. 2015 waren 114.300 Personen im Notlagentarif versichert. Die Zahl der Versicherten im Notlagentarif ist über das Zahlenportal des Verbandes der Privaten Krankenversicherung und verschiedene Berichte des Verbandes öffentlich zugänglich: www.pkv-Zahlenportal.de<http://www...;. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben. Sofern Sie einen rechtsmittelfähigen Bescheid benötigen, teilen Sie uns bitte eine Postadresse mit, unter der der Zugang des Bescheides nachgewiesen werden kann. Die späte Antwort bitte ich zu entschuldigen. Mit freundlichen Grüßen,
  1. 8 Monate her17. Februar 2017 11:17: E-Mail von Bundesministerium für Gesundheit erhalten.
Von Bundesministerium für Gesundheit
Betreff Rückruf: Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 17. Februar 2017 11:19

Lengelsen Dr., Robin -Z17 BMG möchte die Nachricht "Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]" zurückrufen.
Von Bundesministerium für Gesundheit
Betreff WG: Sämtliche statistische Daten über die Lage der Gesundsheitssicherung der deutschen Nation [#19663]
Datum 17. Februar 2017 11:19
Anhänge

Z 17 – 53 Sehr geehrt Antragsteller/in ich nehme Bezug auf Ihren unten stehenden Antrag. Die von Ihnen angeforderten Daten sind – insofern diese existieren – öffentlich zugänglich. Darüber hinaus gehende Daten zu Versichertenzahlen und -verhältnissen sowie Einnahmen und Ausgaben liegen dem BMG nicht vor. Im Einzelnen ist auf folgende öffentliche Quellen zu verweisen: - wie viele Menschen in Deutschland versichert sind - wie viele nicht versichert sind in Deutschland Antwort BMG: Daten über die Absicherung im Krankheitsfall werden alle vier Jahre im Rahmen der Befragung zur Art der Krankenversicherung im Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes erhoben (Fachserie 13, Reihe 1.1) erhoben (https://www.destatis.de/DE/Publikatio...). Hierbei werden auch Auswertungen nach verschiedenen soziodemographischen Merkmalen vorgenommen. Im Jahr 2016 hat das Statistische Bundesamt zuletzt Angaben zur Krankenversicherung im Rahmen des Mikrozensus erhoben. Auf Basis der Hochrechnungen des Mikrozensus gaben im Jahr 2015 insgesamt 78.943.000 Personen an, über eine Absicherung im Krankheitsfall zu verfügen und 79.000 Personen an, über keine Absicherung im Krankheitsfall zu verfügen. Damit hat sich die Zahl der Personen ohne Krankenversicherungsschutz in den vergangenen Jahren weiter deutlich reduziert (Mikrozensus 2011: 128.000 Nichtversicherte) und beträgt weniger als ein Prozent der Gesamtbevölkerung. - wie viele Einwanderer, Flüchtlinge und "Ureinwohner"* in Deutschland versichert - beziehungsweise nicht versichert sind Antwort BMG: Die Daten des Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes erlauben auch eine Differenzierung nach Personen mit/ohne Migrationshintergrund sowie nach Personen mit und ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Daten zur Zahl der Asylbewerber, die Gesundheitsleistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes erhalten, werden vom Statistischen Bundesamt (Fachserie 13 Reihe 7) veröffentlicht (https://www.destatis.de/DE/Publikatio...). Gesicherte Daten zur Zahl der gesetzlich versicherten Asyl- und Schutzberechtigten existieren nicht. - wie hoch die jeweiligen Gebühren sind, so wie Daten, um eine Einsicht zu erhalten, warum die Kosten die jeweilige Höhe erreicht haben - worauf die Gebühren verwendet werden Antwort BMG: Die Einnahmen (von Ihnen „Gebühren“ genannt) und die Ausgaben (von Ihnen genannt „worauf die Gebühren verwendet werden“) der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung nach verschiedenen Gruppen und Ausgabenbereichen können der Gesundheitsberichterstattung des Statistischen Bundesamtes entnommen werden (http://www.gbe-bund.de/gbe10/abrechnu...). Ferner sind auf der Internetseite des BMG rückreichend bis in die 1990er Jahre die Finanzstatistiken der GKV veröffentlicht (http://www.bundesgesundheitsministeri...). Auf der Internetseite des Verbandes der Privaten Krankenversicherung sind diese Daten zur Privaten Krankenversicherung veröffentlicht (http://www.pkv-zahlenportal.de/werte/...). - wie viele sich verschulden müssen, um in Deutschland versichert zu werden Antwort BMG: Monatliche Statistiken zur Höhe der Beitragsausfälle und der Beitragsrückstände in der GKV werden auf der Internetseite des Bundesversicherungsamtes veröffentlicht (http://www.bundesversicherungsamt.de/...). Zur Zahl der Beitragsschuldner in der GKV liegen keine Daten vor. Beitragsschuldner in der PKV werden nach Durchführung eines gesetzlich festgelegten Mahnverfahrens in den Notlagentarif überführt; ihr bisheriger Versicherungsvertrag ruht währenddessen. Säumige Beitragszahler gelten – soweit sie dem nicht widersprechen - auch rückwirkend ab dem Zeitpunkt als im Notlagentarif versichert, zu dem ihr Vertrag ruhend gestellt wurde. Am 31. 12. 2015 waren 114.300 Personen im Notlagentarif versichert. Die Zahl der Versicherten im Notlagentarif ist über das Zahlenportal des Verbandes der Privaten Krankenversicherung und verschiedene Berichte des Verbandes öffentlich zugänglich: www.pkv-Zahlenportal.de<http://www...;. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben. Sofern Sie einen rechtsmittelfähigen Bescheid benötigen, teilen Sie uns bitte eine Postadresse mit, unter der der Zugang des Bescheides nachgewiesen werden kann. Die späte Antwort bitte ich zu entschuldigen. Mit freundlichen Grüßen,
  1. 8 Monate her17. Februar 2017 11:21: E-Mail von Bundesministerium für Gesundheit erhalten.
  2. 8 Monate her17. Februar 2017 11:21: E-Mail von Bundesministerium für Gesundheit erhalten.