Schrägluftbilder

Anfrage an:
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
23. Februar 2019 - 7 Monate her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG)

Sehr geehrteAntragsteller/in

ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:

In "Geo-Online" (https://geoportal-hamburg.de/Geoporta...) werden der Öffentlichkeit seit dem 21.12.2018 mehr als 50.000 Schrägluftbilder zugänglich gemacht. Dies wurde unter anderem über den Twitteraccount der Koordinierungsstelle Geodateninfrastruktur Hamburg bekanntgegeben: https://twitter.com/GDI_HH/status/107...

Im Transparenzportal Hamburg sind diese Geodaten bis heute nicht auffindbar.

Bitte stellen Sie die Schrägluftbilder gemäß des im Hamburgischen Transparenzgesetz formulierten Transparenzgebots zeitnah in entsprechender Form (im Informationsregister Transparenzportal Hamburg) bereit.

Herzlichen Dank!

Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG).

Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen.

Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben.

Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte.

Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Schrägluftbilder [#46162]
Datum
19. Januar 2019 10:37
An
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden: In "Geo-Online" (https://geoportal-hamburg.de/Geoportal/geo-online/index.html) werden der Öffentlichkeit seit dem 21.12.2018 mehr als 50.000 Schrägluftbilder zugänglich gemacht. Dies wurde unter anderem über den Twitteraccount der Koordinierungsstelle Geodateninfrastruktur Hamburg bekanntgegeben: https://twitter.com/GDI_HH/status/1076090663480057856 Im Transparenzportal Hamburg sind diese Geodaten bis heute nicht auffindbar. Bitte stellen Sie die Schrägluftbilder gemäß des im Hamburgischen Transparenzgesetz formulierten Transparenzgebots zeitnah in entsprechender Form (im Informationsregister Transparenzportal Hamburg) bereit. Herzlichen Dank! Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen
Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Von
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Betreff
Automatische Antwort: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
19. Januar 2019 10:37
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihre Nachricht. Diese Mitteilung wurde von einem automatischen Antwortsystem erzeugt. Bitte nutzen Sie nicht die Antwortfunktion auf diese Nachricht. Handelt es sich bei Ihrer E-Mail um eine Bestellung von Auszügen aus dem Liegenschaftskataster, werden wir diesen Auftrag voraussichtlich innerhalb von 5 Arbeitstagen bearbeiten. Nähere Auskünfte entnehmen Sie bitte unserer Internetseite: http://www.geoinfo.hamburg.de Bitte beachten Sie: Leistungen des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung, die nach der Gebührenordnung<http://www.hamburg.de/contentblob/6759966/5e59d1434b9b63d86a603974d132433f/data/d-gebuehrenordnung.pdf> erbracht werden, unterliegen nicht den zivilrechtlichen fernabsatzrechtlichen Vorschriften. Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht daher nicht Zu Ihrer Sicherheit weisen wir zudem darauf hin, dass der Versand von vertraulichen Daten über das Internet mit Risiken verbunden sein kann. Mit freundlichen Grüßen
Von
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Betreff
WG: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
21. Januar 2019 13:44
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in hiermit bestätige ich Ihnen den Eingang Ihres Antrags auf Veröffentlichung der Schrägluftbilder im Hamburger Transparenzportal. Wir werden die Bilder nach Klärung der technischen Fragen demnächst im Hamburger Transparenzportal veröffentlichen. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
21. Januar 2019 18:11
An
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, fantastisch! Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 46162 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Betreff
WG: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
15. Februar 2019 10:50
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in die den im Portal Geo-Online dargestellten Schrägluftbildern zugrunde liegenden Bilddaten werden ihrer Anfrage entsprechend im Transparenzportal zusätzlich als Download zur Verfügung gestellt. Allerdings hat die Prüfung der technischen Fragen zur Bereitstellung der Bilddaten im Transparenzportal ergeben, dass die Umsetzung noch bis zu sechs Monate dauern wird. Die originären Schrägluftbilder (unsortierte, nicht georeferenzierte Einzelbilder, ca. 25 TB) sind aufgrund ihrer Auflösung (< 20 cm) nicht für die Veröffentlichung freigegeben. Für die Anzeige der Schrägluftbilder bei Geo-Online werden diese mit einem speziellen Client für die Viewing-Komponente aufbereitet. Aus diesem Grund müssen die Bilddaten, die wir zukünftig im Transparenzportal zum Download zur Verfügung stellen können, erst noch aufbereitet werden. Das Gesamtdatenvolumen beträgt dann 2-5 TB. Für die Veröffentlichung im Transparenzportal müssen diese Bilder auf einem unserer Server im Internet zum Download bereitgestellt werden. Zurzeit arbeitet der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung an einem Umzug der Internet-Server in eine Deutschland Cloud. Gründe hierfür sind u.a. erhöhte Anforderungen an Performance und Datenschutz. Eine Erhöhung unseres derzeitigen Speichervolumens um ca. 5 TB kurz vor dem Umzug ist aus unserer Sicht aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu vertreten. Die gesamten Arbeiten der Datenaufbereitung und -bereitstellung bis zum Abschluss des Umzugs werden sich aus diesem Grund voraussichtlich noch bis Mitte des Jahres hinziehen. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
25. Februar 2019 08:47
An
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> die technische Herausforderung für die öffentliche Bereitstellung im Internet ist nachvollziehbar und ich warte gerne. Viel Erfolg beim "Datenumzug"! a) Welche Möglichkeiten gäbe es für die zeitnahe Bereitstellung nach HmbTG Abschnitt 2 "Information auf Antrag"? Der Versand einer Festplatte per Post, welche der Datenempfänger kopiert und zurückschickt, wäre ein übliche Vorgehensweise. b) Sind bis dahin die im Portal Geo-Online zugänglich gemachten Schrägbilder, so wie die DOP aus dem TPHH, denn schon unter der Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0 (Namensnennung: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung) nutzbar? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 46162 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
11. September 2019 20:28
An
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in die Mitte des Jahres liegt nun ein viertel Jahr hinter uns und ich habe noch nichts weiter gehört oder gesehen, was die Bereitstellung der Schrägluftbilder angeht. In https://geoportal-hamburg.de/Geoporta... sind sie weiterhin verfügbar. Sollte sich der Umzug auf den neuen Speicher verzögert haben, bin ich nach wie vor auch erstmal mit einer Zugänglichmachung auf dem Postweg zufrieden, von daher wiederhole ich meine Frage: a) Welche Möglichkeiten gäbe es für die zeitnahe Bereitstellung nach HmbTG Abschnitt 2 "Information auf Antrag"? Der Versand einer Festplatte per Post, welche der Datenempfänger kopiert und zurückschickt, wäre ein übliche Vorgehensweise. Eine entsprechend dimensionierte Festplatte könnte ich gerne bereitstellen. Mir wurde damals in einem Telefonat das Angebot gemacht einen URL-Index bereitgestellt zu bekommen, mit deren Hilfe ich die Bilder aus dem Geoportal herunterladen könne. Dies geschah nie, aber ich wollte nicht "nerven" und habe geduldig weiter abgewartet. Daher auch die andere Frage nochmal, denn das könnte ich auch ohne weitere Hilfe machen: b) Sind bis dahin die im Portal Geo-Online zugänglich gemachten Schrägbilder, so wie die DOP aus dem TPHH, denn schon unter der Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0 (Namensnennung: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung) nutzbar? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 46162 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Betreff
Automatische Antwort: [EXTERN]-AW: WG: Schrägluftbilder [#46162]
Datum
11. September 2019 20:28
Status
Warte auf Antwort

Sehr [geschwärzt], vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich bin am [geschwärzt] September 2019 wieder zu erreichen und werde Ihre Mail dann so schnell wie möglich bearbeiten. Ihre Mail wird nicht weitergeleitet. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an [geschwärzt], [geschwärzt], Tel. [geschwärzt] [geschwärzt] Grundsatzangelegenheiten, [geschwärzt]