Schulbusse der Stadt Mainz

Anfrage an:
Stadtverwaltung Mainz
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

• Wie viele Schulbusse/ Schulbuslinien gibt es im Stadtgebiet Mainz?
• Wie oft fahren diese Linien?
• Wie viele Beschwerden sind in den letzten 2 Jahren insgesamt eingegangen?
• Von wem kamen die Beschwerden: Eltern, Schüler, Schulen, etc. ...?
• Auf welcher Linie bzw. bei welchem Unternehmen treten die meisten Beschwerden, Verspätungen und Probleme auf?
• Gibt es vertraglich geregelte Sanktionsmöglichkeiten bei Problemen in der Schülerbeförderung?


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Schulbusse der Stadt Mainz [#28890]
Datum
13. April 2018 14:52
An
Stadtverwaltung Mainz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
• Wie viele Schulbusse/ Schulbuslinien gibt es im Stadtgebiet Mainz? • Wie oft fahren diese Linien? • Wie viele Beschwerden sind in den letzten 2 Jahren insgesamt eingegangen? • Von wem kamen die Beschwerden: Eltern, Schüler, Schulen, etc. ...? • Auf welcher Linie bzw. bei welchem Unternehmen treten die meisten Beschwerden, Verspätungen und Probleme auf? • Gibt es vertraglich geregelte Sanktionsmöglichkeiten bei Problemen in der Schülerbeförderung?
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 2 Abs. 2 Landestransparenzgesetz (LTranspG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Mit Verweis auf § 12 Abs. 3 Satz 1 LTranspG möchte ich Sie bitten, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 12 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 LTranspG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 6 Monate, 1 Woche her13. April 2018 14:52: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Stadtverwaltung Mainz gesendet.
  2. 5 Monate, 1 Woche her15. Mai 2018 02:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Schulbusse der Stadt Mainz [#28890]
Datum
15. Mai 2018 15:36
An
Stadtverwaltung Mainz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Schulbusse der Stadt Mainz“ vom 13.04.2018 (#28890) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 28890 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 5 Monate, 1 Woche her15. Mai 2018 15:36: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Stadtverwaltung Mainz gesendet.
Von
Stadtverwaltung Mainz
Betreff
WG: Schulbusse der Stadt Mainz [#28890]
Datum
15. Mai 2018 17:13
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in der Schülerverkehr im Stadtgebiet Mainz und im Bedienungsgebiet der Mainzer Mobilität wird durch den regulären Linienverkehr gewährleistet, dafür wird der Grundtakt auf den Linien in den Verkehrsspitzenzeiten nachfragegerecht verdichtet. Dazukommen einige linienunabhängige sogenannte ?E-Fahrten? an Schultagen, die aber ebenfalls für alle Fahrgäste offen und Linienverkehre im Sinne des PBefG sind. Vor diesem Hintergrund sind zu den einzelnen Fragen keine Detailaussagen möglich. 1.) Das Liniennetz der Mainzer Mobilität umfasst aktuell 5 Straßenbahnen und 25 Buslinien. 2.) An einem Werktag zur Schulzeit finden ca. 3.000 Linienfahrten (von Endhaltestelle zu Endhaltestelle) statt, davon sind ca. 25 linienunabhängige E-Fahrten, die von Schuljahr zu Schuljahr mit den Änderungen des Fahrplanangebotes angepasst und verändert werden. 3. & 4.) Schulbusse und Schulbuslinien werden vor dem Hintergrund der Integration in den Linienverkehr nicht separat erfasst. Allen Beschwerden wird im Rahmen eines systematischen Beschwerdemanagementsystems nachgegangen. Gegebenenfalls wird auch unterjährig nach einer Überprüfung eine Anpassung des Angebotes vorgenommen. Dabei werden Beschwerden unabhängig vom Beschwerdeführer (Eltern, Schülern, Schulen etc.) behandelt. 5.) Hierzu ist eine konkrete Aussage nicht möglich. Wenn in Einzelfällen Schwierigkeiten mit dem Angebot deutlich werden, in der Regel unmittelbar nach Ferienende, wird das Angebot überprüft und ggf. angepasst. Die Erfahrungen zeigen, dass es dabei meistens nicht um Linien oder spezielle Schulwegebeziehungen sondern um einzelne Fahrten hinsichtlich der Zeitlage und der Verspätungsanfälligkeit durch das allgemeine Verkehrsgeschehen geht. 6.) Da die Schülerbeförderung Teil des Linienverkehrs im Sinne des PBefG ist, besteht kein Auftragsverhältnis zwischen der Stadt Mainz als Schulwegekostenträger und der Mainzer Mobilität als Verkehrsunternehmen in Mainz. Die Stadt Mainz hat aber als Aufgabenträger und letztlich Eigentümer des kommunalen Verkehrsunternehmens MVG unabhängig von ?vertraglich geregelten Sanktionsmöglichkeiten? vielfältige Steuerungsmöglichkeiten für den ÖPNV und die Schülerbeförderung als Teil davon in Mainz. Mit freundlichen Grüßen
  1. 5 Monate, 1 Woche her15. Mai 2018 17:14: E-Mail von Stadtverwaltung Mainz erhalten.
  2. 5 Monate, 1 Woche her15. Mai 2018 20:11: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.