Sicherheit der HPV-Impfung

Anfrage an: Paul-Ehrlich-Institut

Ich möchte wissen, wieviele Impfschäden und welche (Schadensart) im Zusammenhang mit der HPV-Impfung bisher in Deutschland gemeldet wurden, und zwar jeweils bezogen auf die Menge der bisher verimpften Impfdosen.
Nach Möglichkeit getrennt nach den beiden derzeit angebotenen Impfstoffen.
Ich möchte auch wissen, wie viele und welche Folgeschäden bisher als Impfschaden anerkannt wurden und in welchem Zeitraum nach der Impfung der Schaden bei den gemeldeten und bei den anerkannten Fällen festgestellt wurde.

Antwort verspätet

Warte auf Antwort
  • Datum
    15. November 2019
  • Frist
    17. Dezember 2019
  • 2 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: Ich möchte wissen, …
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Sicherheit der HPV-Impfung [#170458]
Datum
15. November 2019 21:34
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Ich möchte wissen, wieviele Impfschäden und welche (Schadensart) im Zusammenhang mit der HPV-Impfung bisher in Deutschland gemeldet wurden, und zwar jeweils bezogen auf die Menge der bisher verimpften Impfdosen. Nach Möglichkeit getrennt nach den beiden derzeit angebotenen Impfstoffen. Ich möchte auch wissen, wie viele und welche Folgeschäden bisher als Impfschaden anerkannt wurden und in welchem Zeitraum nach der Impfung der Schaden bei den gemeldeten und bei den anerkannten Fällen festgestellt wurde.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Paul-Ehrlich-Institut
Sehr geehrteAntragsteller/in für die Anerkennung von Impfschäden sind die Versorgungsämter der Bundesländer zustä…
Von
Paul-Ehrlich-Institut
Betreff
AW: Sicherheit der HPV-Impfung [#170458]
Datum
26. November 2019 16:31
Status
Warte auf Antwort
image001.png
6,9 KB


Sehr geehrteAntragsteller/in für die Anerkennung von Impfschäden sind die Versorgungsämter der Bundesländer zuständig. Dem Paul-Ehrlich-Institut liegen keine Informationen über die Anzahl und Art der anerkannten Impfschäden nach einer HPV-Impfung vor. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in danke für Ihre Antwort. Als Bundesistitut für Impfstoffe führen Sie im Rahmen Ihrer …
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Sicherheit der HPV-Impfung [#170458]
Datum
27. November 2019 07:07
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in danke für Ihre Antwort. Als Bundesistitut für Impfstoffe führen Sie im Rahmen Ihrer Sorgfaltspflicht die Meldedaten zur Erfassung von Impfschäden. Ich bin überrascht zu lesen, dass Sie Daten zu anerkannten Impfschäden durch die HPV-Impfung nicht haben. Nach meiner Meinung wäre das relevant, um die Sicherheit eines Impfstoffes zu beurteilen, also seine Sicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten. 1.: Was sagen Sie dazu? 2.: Würde ich gerne zu diesem Teil meiner Frage noch eine Antwort erhalten: 'Ich möchte wissen, wieviele Impfschäden und welche (Schadensart) im Zusammenhang mit der HPV-Impfung bisher in Deutschland gemeldet wurden, und zwar jeweils bezogen auf die Menge der bisher verimpften Impfdosen.' Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 170458 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170458
Paul-Ehrlich-Institut
Sehr geehrteAntragsteller/in die von Ihnen nach dem IFG angefragten Informationen liegen dem Paul-Ehrlich-Instit…
Von
Paul-Ehrlich-Institut
Betreff
AW: Sicherheit der HPV-Impfung [#170458]
Datum
28. November 2019 11:01
Status
Sehr geehrteAntragsteller/in die von Ihnen nach dem IFG angefragten Informationen liegen dem Paul-Ehrlich-Institut nicht vor. Wenn Sie grundsätzliche Fragen zur Überwachung von Impfstoffen haben, richten Sie diese bitte an <<E-Mail-Adresse>><mailto:<<E-Mail-Adresse>>> . Freundliche Grüße
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in danke für Ihre vielsagende Antwort. Ehrlich gesagt bin ich sprachlos! So weit mir be…
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Sicherheit der HPV-Impfung [#170458]
Datum
28. November 2019 15:24
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in danke für Ihre vielsagende Antwort. Ehrlich gesagt bin ich sprachlos! So weit mir bekannt ist, ist das Paul-Ehrlich-Institut zuständig für die Sicherheit von Impfstoffen. Impfschadensverdachtsfälle werden an Sie gemeldet. Ich frage mich, wie Sie die Sicherheit des HPV-Impfstoffes (und der anderen) beurteilen wollen, wenn Sie so grundlegende Daten gar nicht besitzen - ????? Ich fasse zusammen: Sie nehmen Impfschadensverdachtsmeldungen entgegen, verfolgen diese nicht weiter und überprüfen auch nicht in welchem Verhältnis zu den ausgegebenen Impfdosen diese auftreten. Eine Auswertung und also Beurteilung der Sicherheit eines Impfstoffes ist auf dieser Bases nicht möglich. So weit ich informiert bin steht der HPV-Impfstoff derzeit auch noch unter besonderer Beobachtung - welche zu gewährleisten Ihre Aufgabe wäre - ich weiß gar nicht, was ich jetzt denken soll, wie Sie Ihrer Aufgabe nachkommen? Im übrigen hatte ich selbige Anfrage über Monate immer wieder unter der angegebenen e-mail-adresse des PEI erbeten - leider ohne jegliche Reaktion ... Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 170458 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170458

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Paul-Ehrlich-Institut
Sehr geehrteAntragsteller/in wir können Ihre Mails an <<E-Mail-Adresse>> nicht nachvollziehen. Aus Da…
Von
Paul-Ehrlich-Institut
Betreff
AW: Sicherheit der HPV-Impfung [#170458]
Datum
29. November 2019 15:38
Status
Sehr geehrteAntragsteller/in wir können Ihre Mails an <<E-Mail-Adresse>> nicht nachvollziehen. Aus Datenschutzgründen können wir nicht nach Namen recherchieren, sondern nur nach Thema. Die Recherche nach Stichwörtern wie HPV-Impfung oder Impfschaden ergab keine Ergebnisse. Bitte schicken Sie Ihre Anfrage an <<E-Mail-Adresse>> . Meine Kollegin ist informiert. Freundliche Grüße