<< Anfragesteller/in >>
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr Antragsteller/in ich möchte Sie bit…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
6. April 2021 17:58
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr Antragsteller/in ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
den Verlauf des Sickergrabens Klövensteenweg, wenn möglich mit Karte, und seine Klassifizierung (Fließgewässer, etc.), den Verlauf des Schnäbeljacksmoorgrabens und den Zusammenhang mit dem Grenzgraben in Schenefeld.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217559 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217559/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Hallo Antragsteller/in zuständigkeitshalber z. w. V. Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Altona Fachamt Verb…
Von
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Betreff
WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
7. April 2021 08:00
Status
Warte auf Antwort
Hallo Antragsteller/in zuständigkeitshalber z. w. V. Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Altona Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Jessenstraße 1-3 22767 Hamburg E-Fax.: +49 40 4279-02623 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>>
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Hallo Antragsteller/in liegt das in Ihrem Zuständigkeitsbereich? Mit freundlichen Grüßen
Von
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Betreff
WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
7. April 2021 08:12
Status
Warte auf Antwort
Hallo Antragsteller/in liegt das in Ihrem Zuständigkeitsbereich? Mit freundlichen Grüßen
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Sehr Antragsteller/in siehe untenstehende E-Mail. Wenn Sie Ihre Angaben konkretisieren können, dann wenden Sie si…
Von
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Betreff
WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
7. April 2021 09:08
Status
Warte auf Antwort
Sehr Antragsteller/in siehe untenstehende E-Mail. Wenn Sie Ihre Angaben konkretisieren können, dann wenden Sie sich doch bitte an Herrn Hottenrott, da ich in der Bauprüfabteilung bin und Ihnen nicht weiterhelfen kann. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller/in >>
Sehr [geschwärzt], hatten Sie [geschwärzt] bereits angeschrieben? So steht es in der Konversation. Mit freundlic…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
7. April 2021 09:12
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr [geschwärzt], hatten Sie [geschwärzt] bereits angeschrieben? So steht es in der Konversation. Mit freundlichen Grüßen [geschwärzt] Anfragenr: 217559 Antwort an: [geschwärzt] Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: [geschwärzt]
<< Anfragesteller/in >>
Sehr << Anrede >> nachdem ich an Sie verwiesen wurde, möchte ich Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
28. April 2021 10:09
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> nachdem ich an Sie verwiesen wurde, möchte ich Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden: den Verlauf des Schnäbeljacksmoorgrabens und den Zusammenhang mit dem Grenzgraben in Schenefeld. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217559 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217559/
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Guten Tag Herr Antragsteller/in, leider kann ich mit den von Ihnen gemachten Angaben die besagten Gräben im Raum …
Von
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
28. April 2021 15:15
Status
Warte auf Antwort
Guten Tag Herr Antragsteller/in, leider kann ich mit den von Ihnen gemachten Angaben die besagten Gräben im Raum nicht zuordnen. Damit ich Ihnen in Ihrem Anliegen hoffentlich helfen kann, bitte ich Sie mir die genaue Lage mitzuteilen sowie konkretere Angaben zu Ihrem Anliegen, in Hinblick auf "...den Zusammenhang mit dem Grenzgraben in Schenefeld..." zu liefern. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller/in >>
Sehr << Anrede >> der Grenzgraben in Schenefeld mündet in die Düpenau (53,6106856, 9,8228100). Der S…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
28. April 2021 18:48
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> der Grenzgraben in Schenefeld mündet in die Düpenau (53,6106856, 9,8228100). Der Schäbeljacksmoorgraben wird zusammen mit dem RHB Franzosenkoppel gemacht, jedoch ist nirgendwo ein genauer Verlauf erkennbar. Die Gesamtliste der Fließgewässer im Elbe-Einzugsgebiet nennt die Nebengewässer des Grenzgrabens als Nebengewässer des Schäbeljacksmoorgraben. Auch wird dort der Sumpfgraben genannt, welcher in das RHB Franzosenkoppel einmündet. So kam die Frage nach einem Zusammenhang auf. Außerdem ist dem Schäbeljacksmoorgraben, aufgrund unbekannten Verlaufes nicht eine Mündung in die Düpenau zuzuordnen. Ich würde Sie bitten, mir aufzuzeigen, wo der Schäbeljacksmoorgraben verläuft und wie die Übereinstimmungen mit dem Grenzgraben zu erklären sind. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217559 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217559/
<< Anfragesteller/in >>
Sehr << Anrede >> ich meinte natürlich den Schnäbeljacksmoorgraben und nicht den Schäbeljacksmoorgrab…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
28. April 2021 18:50
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> ich meinte natürlich den Schnäbeljacksmoorgraben und nicht den Schäbeljacksmoorgraben, außerdem meinte ich, dass er zusammen mit dem RHB genannt wird. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217559 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217559/
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Sehr [geschwärzt], leider sind Ihre Informationen für mich etwas verwirrend. Ich möchte dennoch versuchen Ihnen e…
Von
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
30. April 2021 11:18
Status
Warte auf Antwort
Sehr [geschwärzt], leider sind Ihre Informationen für mich etwas verwirrend. Ich möchte dennoch versuchen Ihnen eine adäquate Antwort zu liefern die Ihnen in Ihrem Anliegen hoffentlich etwas weiter hilft. Sie finden meine Antworten unten in Ihrem Text. der Grenzgraben in Schenefeld mündet in die Düpenau (53,6106856, 9,8228100). Antwort: Zur genauen Zuordnung benötige ich die korrekten Koordinaten in GMS-Format. Sofern sich der Graben nicht mehr auf HH-Gebiet befindet liegen uns keine Daten vor, da die Zuständigkeit dann in Schleswig-Holstein/Schenefeld liegt. Benötigte Informationen können Sie deshalb nur dort einholen. Der Schäbeljacksmoorgraben wird zusammen mit dem RHB Franzosenkoppel gemacht, jedoch ist nirgendwo ein genauer Verlauf erkennbar. Die Gesamtliste der Fließgewässer im Elbe-Einzugsgebiet nennt die Nebengewässer des Grenzgrabens als Nebengewässer des Schäbeljacksmoorgraben. Auch wird dort der Sumpfgraben genannt, welcher in das RHB Franzosenkoppel einmündet. So kam die Frage nach einem Zusammenhang auf. Antwort: Das RHB-Franzosenkoppel liegt genau an der Stadtgrenze zu Schenefeld, die Angabe, dass der Sumpfgraben in das Rückhaltebecken mündet ist nicht korrekt. Vielmehr ist die Fließrichtung von Ost nach West und von Süd nach Nord weg vom RHB-Franzosenkoppel. Abgeführt wird das anfallende Wasser des Sumpfgrabens an der Stadtgrenze (von Straße Bachstelzenweg = offener Grabenverlauf und dann durch eine Verrohrung in der Straße Sumpfweg in Richtung Schenefeld). Außerdem ist dem Schäbeljacksmoorgraben, aufgrund unbekannten Verlaufes nicht eine Mündung in die Düpenau zuzuordnen. Ich würde Sie bitten, mir aufzuzeigen, wo der Schäbeljacksmoorgraben verläuft und wie die Übereinstimmungen mit dem Grenzgraben zu erklären sind. Antwort: Nicht möglich da kein Gewässer auf HH-Gebiet, Zuordnung und Bezeichnung des Gewässers sind nicht bekannt, ggf. liegen Daten in Schlewig-Holstein vor. Mit freundlichen Grüßen [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt]+[geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [#[geschwärzt]] [[geschwärzt]] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] <[geschwärzt]> [geschwärzt] [#[geschwärzt]] [geschwärzt], der Grenzgraben in Schenefeld mündet in die Düpenau (53,6106856, 9,8228100). Antwort: Zur genauen Zuordnung benötige ich die korrekten Koordinaten in GMS-Format. Sofern sich der Graben nicht mehr auf HH-Gebiet befindet liegen uns keine Daten vor, da die Zuständigkeit dann in Schleswig-Holstein/Schenefeld liegt. Benötigte Informationen können Sie deshalb nur dort einholen. Der Schäbeljacksmoorgraben wird zusammen mit dem RHB Franzosenkoppel gemacht, jedoch ist nirgendwo ein genauer Verlauf erkennbar. Die Gesamtliste der Fließgewässer im Elbe-Einzugsgebiet nennt die Nebengewässer des Grenzgrabens als Nebengewässer des Schäbeljacksmoorgraben. Auch wird dort der Sumpfgraben genannt, welcher in das RHB Franzosenkoppel einmündet. So kam die Frage nach einem Zusammenhang auf. Antwort: Das RHB-Franzosenkoppel liegt genau an der Stadtgrenze zu Schenefeld, die Angabe, dass der Sumpfgraben in das Rückhaltebecken mündet ist nicht korrekt. Vielmehr ist die Fließrichtung von Ost nach West und von Süd nach Nord weg vom RHB-Franzosenkoppel. Abgeführt wird das anfallende Wasser des Sumpfgrabens an der Stadtgrenze (von Straße Bachstelzenweg = offener Grabenverlauf und dann durch eine Verrohrung in der Straße Sumpfweg in Richtung Schenefeld)[geschwärzt] Außerdem ist dem Schäbeljacksmoorgraben, aufgrund unbekannten Verlaufes nicht eine Mündung in die Düpenau zuzuordnen. Ich würde Sie bitten, mir aufzuzeigen, wo der Schäbeljacksmoorgraben verläuft und wie die Übereinstimmungen mit dem Grenzgraben zu erklären sind. Antwort: Nicht möglich da kein Gewässer auf HH-Gebiet, Zuordnung und Bezeichnung des Gewässers sind nicht bekannt, ggf. liegen Daten in Schlewig-Holstein vor. [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt]
<< Anfragesteller/in >>
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antworten. Der Schnäbeljacksmoorgraben scheint sich in Hambur…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Sickergraben Klövensteenweg und Schnäbeljacksmoorgraben [#217559]
Datum
30. April 2021 12:06
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antworten. Der Schnäbeljacksmoorgraben scheint sich in Hamburg zu befinden, da er in zahlreichen Hamburger Dokumenten zusammen mit dem RHB Franzosenkoppel genannt wurde: http://docplayer.org/60501029-Freie-und… https://www.hamburg.de/contentblob/4237… (Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Amt für Umweltschutz) Ich bitte Sie, meine Anfrage weiterzuleiten, wenn Sie mir keine weiteren Angaben zum Verlauf des Schnäbeljacksmoorgrabens geben können. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217559 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217559/
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Mail vom 30.04 Sehr Antragsteller/in ihre letzte Mail hat mich leider nicht vollständig erreicht. Ich bitte Sie d…
image001.png
42,8 KB


Sehr Antragsteller/in ihre letzte Mail hat mich leider nicht vollständig erreicht. Ich bitte Sie deshalb um erneute Zusendung. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

<< Anfragesteller/in >>
AW: Mail vom 30.04 [#217559]
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antworten. Der Schnäbeljacksmoor…
An Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Mail vom 30.04 [#217559]
Datum
30. April 2021 15:23
An
Bezirksamt Hamburg-Altona - Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antworten. Der Schnäbeljacksmoorgraben scheint sich in Hamburg zu befinden, da er in Hamburger Dokumenten zusammen mit dem RHB Franzosenkoppel genannt wurde: http://docplayer.org/60501029-Freie-und… https://www.hamburg.de/contentblob/4237… (Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Amt für Umweltschutz) Ich bitte Sie, meine Anfrage weiterzuleiten, wenn Sie mir keine weiteren Angaben zum Verlauf des Schnäbeljacksmoorgrabens geben können. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217559 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217559/