Softwarestack "KLB-operativ"

Anfrage an:
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
1. September 2017 - 3 Monate, 2 Wochen her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage
Eine Liste der Namen und Versionsbezeichnungen von Softwarekomponenten (z.B. Datenbanksysteme), welche bei "KLB-operativ" (Kriminalitätslagebild) verwendet werden.

Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Softwarestack "KLB-operativ" [#24155]
Datum
31. Juli 2017 08:40
An
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem HUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Eine Liste der Namen und Versionsbezeichnungen von Softwarekomponenten (z.B. Datenbanksysteme), welche bei "KLB-operativ" (Kriminalitätslagebild) verwendet werden.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 des Hessischen Umweltinformationsgesetzes (HUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 HUIG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und bitte um eine Empfangsbestätigung. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 4 Monate, 2 Wochen her31. Juli 2017 08:40: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Hessisches Ministerium des Innern und für Sport gesendet.
Von
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Betreff
Zu Ihrer Anfrage vom 31.07.2017 - Softwarestack "KLB-operativ" [#24155]
Datum
3. August 2017 11:41
Status
Warte auf Antwort

Ihre E-Mail vom 31.07.2017 Sehr geehrt Antragsteller/in sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Schreiben und Ihr Interesse an „KLB-operativ“. Gerne informiere ich Sie über diese Anwendung der hessischen Polizei. In Eigenregie konnte die Prognose-Software „KLB-operativ“ (Kriminalitätslagebild) entwickelt werden, die bereits in verschiedenen Pilotregionen in Hessen zum Einsatz kam und ab dem Herbst 2017 hessenweit in allen hessischen Polizeipräsidien zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls (WED) zum Einsatz kommen soll. Die bisherigen Erfahrungen sind sehr erfolgsversprechend. Der Einsatz dieser Software dient insbesondere der optimierten Kräftesteuerung und somit der erfolgreicheren Bekämpfung des WED. „KLB-operativ“ wurde erstmals während der „dunklen Jahreszeit“ im Zeitraum vom 26. Oktober bis 18. Dezember 2015 unter der Leitung des Hessischen Landeskriminalamtes in den Polizeidirektionen Wiesbaden, Main-Taunus, Main-Kinzig sowie Darmstadt-Dieburg erprobt. Aus den polizeilichen Datenbeständen konnten hier räumliche und zeitliche Schwerpunkte abgeleitet und bestimmte Verhaltensmuster der Täter erkannt werden. Bei der Analyse dieser Fälle lassen sich vielfach Tatmuster erkennen, die auf professionelle, gezielt und planvoll vorgehende Serientäter schließen lassen. Diese Muster gilt es herauszufinden und in einem täglichen Arbeitsprozess grundsätzlich während der fallintensiven „dunklen Jahreszeit" zu bewerten. An jedem Morgen wird die Lage des Vortages computerunterstützt aufgearbeitet, analysiert und auf einer Karte dargestellt. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden eine Einsatzplanung und ein Bekämpfungskonzept für die nächsten 24 Stunden erstellt. Um die zur Verfügung stehenden Polizeibeamtinnen und -beamten möglichst effektiv einsetzen zu können, hat sich eine zentrale Kräftesteuerung als äußerst zielführend erwiesen. Auf Grundlage einer nunmehr verbesserten Kriminalitätsanalyse können die Einsatzkräfte sehr gezielt in ausgewiesenen Brennpunktregionen zu tatrelevanten Zeiten eingesetzt werden. „KLB-operativ“ ist die Anwendung moderner Datenverarbeitungsansätze unter Beachtung der Aspekte einschlägiger kriminologischer Theorien und der kriminalistischen Erfahrungen sowie die schnelle operative Umsetzung der Ergebnisdaten. In einer wissenschaftlichen Untersuchung, in Kooperation mit einem Mitarbeiter der Universität Gießen, wurden die Wohnungseinbruchdiebstähle der vergangenen sechs Jahre analysiert und als Datengrundlage für die Bewertung der Lage in Hessen verwandt. Hessen hat nun seine Software durch eine eigens entwickelte „WED-WebApp“ (Geoportal, welches Lage- und Analyseinformationen auf einer Karte darstellt) weiterentwickelt. Diese „WED-WebApp“ ermöglicht, dass jeder einzelne WED in Bezug auf die Bedeutungskraft für die Tageslage vollumfänglich ausgewertet und die Auswirkung auf das konkrete Gebiet visuell unkompliziert und unmittelbar dargestellt werden können. Zudem bietet sie dem Sachbearbeiter die Möglichkeit, alle verfügbaren Informationen zum WED über die Karte einzusehen und ergänzende Informationen in die Karte zu schreiben, die sofort für alle Teilnehmenden in ganz Hessen ersichtlich wird (Standardarbeitsplatz oder dienstliches Mobiltelefon). „KLB-operativ“ wurde zuletzt in der dunklen Jahreszeit vom 25.10.2016 bis zum 19.01.2017 (BAO-Muster III) eingesetzt. Die gewonnen Erfahrungen zeigten, dass Prognosen zutreffend Bereiche auswiesen, an denen sich tatsächlich vermehrt WED ereignet haben und in den Zuständigkeitsbereichen erhöhte Fallrückgänge feststellbar waren. Für den Einsatz in der nächsten „dunklen Jahreszeit" werden derzeit alle notwendigen Voraussetzungen getroffen, mit dem Ziel, eine Ausflächung für ganz Hessen vorzunehmen. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass wir aus Gründen der Sicherheit der polizeilichen Informationstechnik weder über Versionsbezeichnungen und Softwarekomponenten noch über Datenbanksysteme Auskunft geben. Zudem erfolgen in gewissen Abständen Änderungen in der komplexen polizeilichen IT-Systemarchitektur, so dass die Aussagen nur begrenzte Gültigkeit hätten. Ich hoffe sehr, Ihnen im Sinne Ihres Anliegens geholfen zu haben. Mit freundlichen Grüßen
  1. 4 Monate, 1 Woche her3. August 2017 11:51: E-Mail von Hessisches Ministerium des Innern und für Sport erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Zu Ihrer Anfrage vom 31.07.2017 - Softwarestack "KLB-operativ" [#24155]
Datum
18. August 2017 16:06
An
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrer Antwort vom 3. August schreiben Sie: " ... Ich bitte um Ihr Verständnis, dass wir aus Gründen der Sicherheit der polizeilichen Informationstechnik weder über Versionsbezeichnungen und Softwarekomponenten noch über Datenbanksysteme Auskunft geben. Zudem erfolgen in gewissen Abständen Änderungen in der komplexen polizeilichen IT-Systemarchitektur, so dass die Aussagen nur begrenzte Gültigkeit hätten. ..." Ich kann Ihre Bedenken nachvollziehen aber nicht teilen. Mich interessiert die prinzipielle Architektur (z.B. welches Datenbanksystem kommt zum Einsatz, woher kommen die (topographischen) Kartendaten etc.) und wie die einzelnen Komponenten technisch zusammenspielen. Eine Benennung der Softwarekomponenten sollte keinen Einfluss auf die Sicherheit der polizeilichen Informationstechnik haben. Um ein analoges Beispiel anzuführen: Die Anzahl der Bediensteten der Polizei Hessen ist bekannt (ca. 18.000) ohne dass es die operative Sicherheit (der einzelnen Beamtinnen und Beamten) gefährdet. So interessiert mich nach wie vor die Liste der Softwarekomponenten (im Analogbeispiel: Anzahl der Bediensteten der Polizei Hessen) ohne Details der internen Netzplanung und Sicherungsmaßnahmen (im Analogbeispiel: konkrete Einsatzpläne der einzelnen Beamtinnen und Beamten). Ich würde mich freuen wenn Sie meiner Anfrage, auch im Sinne der demokratischen Rechenschaft, nachkommen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 24155 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in
  1. 3 Monate, 4 Wochen her18. August 2017 16:06: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Hessisches Ministerium des Innern und für Sport gesendet.
  2. 3 Monate, 2 Wochen her1. September 2017 00:09: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Zu Ihrer Anfrage vom 31.07.2017 - Softwarestack "KLB-operativ" [#24155]
Datum
27. September 2017 12:18
An
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Softwarestack "KLB-operativ"“ vom 31.07.2017 (#24155) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 27 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 24155 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 2 Monate, 2 Wochen her27. September 2017 12:18: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Hessisches Ministerium des Innern und für Sport gesendet.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: AW: Zu Ihrer Anfrage vom 31.07.2017 - Softwarestack "KLB-operativ" [#24155]
Datum
4. Dezember 2017 17:39
An
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Softwarestack "KLB-operativ"“ vom 31.07.2017 (#24155) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 95 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 24155 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 1 Woche, 3 Tage her4. Dezember 2017 17:40: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Hessisches Ministerium des Innern und für Sport gesendet.