Sterberate Deutschland unabhängig von Corona

Anfrage an:
Robert Koch-Institut
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

Mich würde interessieren, wie viele Todesfälle in Deutschland gesamt es in den einzelnen Monaten des Jahres 2019 gab.
Dazu Vergleichsdaten Jan/Feb/März 2020 Gesamt Todesfälle...
Danke im Voraus


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Sterberate Deutschland unabhängig von Corona [#183260]
Datum
24. März 2020 07:57
An
Robert Koch-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Mich würde interessieren, wie viele Todesfälle in Deutschland gesamt es in den einzelnen Monaten des Jahres 2019 gab. Dazu Vergleichsdaten Jan/Feb/März 2020 Gesamt Todesfälle... Danke im Voraus
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 183260 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/183260
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Robert Koch-Institut
Betreff
Automatische Antwort: Sterberate Deutschland unabhängig von Corona [#183260]
Datum
24. März 2020 07:57
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Das Robert Koch-Institut ist für Fragen aus der Fachöffentlichkeit zuständig. Wegen eines erhöhten Aufkommens an Anfragen aufgrund des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 können derzeit keine Bürgeranfragen beantwortet werden. Die eingehenden fachlichen Anfragen werden kapazitätsbedingt nach Dringlichkeit bearbeitet. Ärzte können sich auch an die Kassenärztlichen Vereinigungen wenden. Informationen zu SARS-CoV-2 finden Sie auf den Seiten des RKI unter www.rki.de/covid-19. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Vielleicht sind auch unsere zahlreichen Antworten auf häufig gestellte Fragen für Sie hilfreich: www.rki.de/covid-19-faq . Informationen für Bürger stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrer Internetseite zu COVID-19 zur Verfügung (https://www.infektionsschutz.de/coronav…). Das FAQ-Tool bietet die Möglichkeit, gezielt nach Antworten auf häufig gestellte Fragen zu suchen: https://www.infektionsschutz.de/mediath…. Für die Durchführung der empfohlenen Maßnahmen sind die Landesbehörden und Gesundheitsämter vor Ort zuständig. Zudem gibt es verschiedene Telefonhotlines für Bürger: - das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit ist zum Thema Coronaviren von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr unter folgenden Nummern: 030 / 346 465 100 erreichbar - Beratung durch die unabhängige Patientenberatung unter der Nummer: 0800 330 4615 32 Zum Teil bieten ebenfalls Krankenkassen und Gesundheitsbehörden der Bundesländer telefonische Beratung an. Vielen Dank für Ihr Verständnis und freundliche Grüße

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Robert Koch-Institut
Betreff
AW: Sterberate Deutschland unabhängig von Corona [#183260]
Datum
24. März 2020 14:01

Sehr geehrteAntragsteller/in das Robert Koch-Institut führt keine allgemeine Statistik über Todesfälle in Deutschland. Wir regen an, sich mit Ihrem Anliegen an das Statistische Bundesamt zu wenden. im Auftrag Fouquet Dr. Helmut Fouquet, ORR Robert Koch-Institut - Referat Grundsatz und Recht - Nordufer 20, 13353 Berlin Tel.: (030) 18-754-2513 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Gz. (bei Rückfragen bitte angeben): 1.11.05/0006#0092
Am 29. März 2020 18:10:

Wie kann das Robert Koch-Institut die aktuelle Lage korrekt bewerten, wenn ihm keine statistischen Daten zu normalen Todesfällen im Vergleich …

Wie kann das Robert Koch-Institut die aktuelle Lage korrekt bewerten, wenn ihm keine statistischen Daten zu normalen Todesfällen im Vergleich zur aktuellen Situation vorliegen? Es ist schon verständlich, dass momentan nicht nur die Anzahl der Todesfälle entscheidend ist, sondern auch die Zahl der schwer erkrankten, die medizinische Einrichtungen auslasten (Beatmungsgeräte usw.). Es ist auch verständlich, dass man Zahlen verschieden auslegen kann und auch an manchen Stellen eher auf Sicherheit setzt. Hier sehe ich gerade aber dennoch eine schwere Datenlücke zur Bewertung der aktuellen Lage und der Wirkung von Maßnahmen. Mir stellen sich einige Fragen: Wie ist die aktuelle Statistik der Todesfälle im Vergleich zum Vorjahr im gleichen Zeitraum? Wie ist sie im Vergleich zu einer normalen Grippewelle (eventuell in einem anderen Zeitraum)? Wie sieht eine Hochrechnung auf ein Jahr aus? Handelt es sich um vorzeitige Tode von Personen, die in diesem Jahr höchst wahrscheinlich sowieso verstorben wären? Ich würde mir die Veröffentlichung und leichte Auffindbarkeit der Rohdaten zur Situationsbewertung wünschen. Ebenso eine Herstellung des Bezugs zur Zahl der Gesamtbevölkerung und Vergleiche zu "Normalzuständen". Hiermit möchte ich nicht sagen, dass die aktuellen Maßnahmen falsch sind, aber in einer Demokratie sollten Daten überprüfbar und eine freie Meinungsbildung möglich sein.

Am 15. April 2020 10:59:

Dem kann man nur zustimmen. Gerne würde ich im Zusammenhang mit der Corona-Situation auch wissen, wie z.B. die Zustimmungswerte für …

Dem kann man nur zustimmen.
Gerne würde ich im Zusammenhang mit der Corona-Situation auch wissen, wie z.B. die Zustimmungswerte für die Bayerischen Minister
zustande kommen. Es sind ja Zustimmungswerte , die an DDR-Wahlergebnisse erinnern ...bei Recherchen im Bekanntenkreis komme ich leider in keiner Weise auf solche Zustimmungswerte ...
So sehr bestimmte Maßnahmen nötig sind - es gibt zu viele unsinnige und dadurch gefährliche Maßnahmen/z.B. Schließung von kleinen Geschäften, Picknickverbot für Eltern mit Kindern und Maßnahmen, die vollkommen unverständlich sind, weil sie u.a. viele Menschen an der Glaubwürdigkeit der Politik zweifeln lassen:
Z.Bsp. Sportverbot für alle (Sportvereine), etc. - aber die Profifußballer/Bundesliga
dürfen auf ihren Anlagen trainieren - die Top-Verdiener des Landes Unsere 2 Kinder (6 u. 7 Jahre alt )dürfen aber nicht einmal auf der "Dorfwiese kicken" - da muß man dann mit Bußgeld rechnen. Das kann ich auch selbst als Fußballbegeisteter nicht nachvollziehen!

Ernst Garhammer

Am 16. April 2020 12:42:

Ich habe auf der Seite des Statistischen Bundesamts folgendes gefunden (https://www-genesis.destatis.de/genesis/online?operation=previous&levelindex=2&step=2&titel=Ergebnis&levelid=1586521892318&acceptscookies=false): Tote in Deutschland: März 2018: 107.104 März 2019: 86.381 …

Ich habe auf der Seite des Statistischen Bundesamts folgendes gefunden (https://www-genesis.destatis.de/genesis…):

Tote in Deutschland:
März 2018: 107.104
März 2019: 86.381
Zu 2020 habe ich leider noch keine Daten gefunden.

Diese Zahlen muss man nur mal ins Verhältnis setzen zu den momentanen Zahlen der Corona-Toten, Stand bis einschliesslich 15.04.20 (https://www.worldometers.info/coronavir…) :

3804 Tote seit Ausbruch der Epidemie in Deutschland.

Da frage ich mich ernsthaft, ob der Shut-Down und seine Auswirkungen verhältnismässig sind.

Herzliche Grüsse

Diana S.

Am 21. April 2020 21:23:

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesel…