Straßenmusik in Hamburg-Bergedorf

Anfrage an:
Bezirksamt Bergedorf
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

1) Wie viele Duldungsbescheinigung für Straßenmusik gab das Bezirksamt heraus?
2) Wie viele Sondergebühren wurden für den selbigen Zeitraum wegen der Nutzung von lauten Instrumenten (Trompeten, Schlagwerk etc), Lautsprechern usw. erhoben? Um welche Summe handelt es sich?
3) Wie viele Veranstaltungen wurden "aus Gründen der
Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, insbesondere des Fußgängerverkehrs, oder zur
Vermeidung von Belästigungen der im Umfeld arbeitenden Personen und der Anwohner" unterbunden?
4) Wie viele Instrumente wurden wegen Verstoß der Richtlinien eingezogen.

Bei allen Punkte beziehe ich mich auf den Zeitraum vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2018. Ich bitte außerdem um eine Aufschlüsselung nach Jahr sowie - falls möglich - um die Zusendung in einem tabellarischen Format(Excel, Libre Office Calc etc).


Korrespondenz

  1. 13. Feb 2019
  2. 19. Feb
  3. 25. Feb
  4. 03. Mär
  5. 15. Mär 2019
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Straßenmusik in Hamburg-Bergedorf [#57725]
Datum
13. Februar 2019 21:58
An
Bezirksamt Bergedorf
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
1) Wie viele Duldungsbescheinigung für Straßenmusik gab das Bezirksamt heraus? 2) Wie viele Sondergebühren wurden für den selbigen Zeitraum wegen der Nutzung von lauten Instrumenten (Trompeten, Schlagwerk etc), Lautsprechern usw. erhoben? Um welche Summe handelt es sich? 3) Wie viele Veranstaltungen wurden "aus Gründen der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, insbesondere des Fußgängerverkehrs, oder zur Vermeidung von Belästigungen der im Umfeld arbeitenden Personen und der Anwohner" unterbunden? 4) Wie viele Instrumente wurden wegen Verstoß der Richtlinien eingezogen. Bei allen Punkte beziehe ich mich auf den Zeitraum vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2018. Ich bitte außerdem um eine Aufschlüsselung nach Jahr sowie - falls möglich - um die Zusendung in einem tabellarischen Format(Excel, Libre Office Calc etc).
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Bezirksamt Bergedorf
Betreff
AW: Straßenmusik in Hamburg-Bergedorf [#57725]
Datum
15. Februar 2019 14:35
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
NAME_geschwaerzt.pdf NAME_geschwaerzt.pdf   885,3 KB öffentlich geschwärzt

Sehr geehrtAntragsteller/in in der Anlage finden Sie das Antwortschreiben zu Ihrer Anfrage von gestern. Mit freundlichen Grüßen