Stromverstopfung durch AKW und KKW

Anfrage an:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

Welche Mehrkosten entstehen für uns Verbraucher durch Stromverstopfung?

(Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke produzieren Strommengen welche zur Abregelung anderer Energieerzeuger führt.)


Korrespondenz

Von
Ulrich Scharfenort
Betreff
Stromverstopfung durch AKW und KKW [#25836]
Datum
29. Dezember 2017 07:35
An
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Welche Mehrkosten entstehen für uns Verbraucher durch Stromverstopfung? (Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke produzieren Strommengen welche zur Abregelung anderer Energieerzeuger führt.)
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen, Ulrich Scharfenort <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Ulrich Scharfenort << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Scharfenort
  1. 9 Monate, 3 Wochen her29. Dezember 2017 07:35: Ulrich Scharfenort hat eine Nachricht an Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gesendet.
Von
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Betreff
AW: Stromverstopfung durch AKW und KKW [#25836]
Datum
10. Januar 2018 18:25
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Scharfenort, wir möchten Sie gerne darauf hinweisen, dass die von Ihnen erbetenen Angaben zu den Kosten durch Netz- und Systemsicherheitsmaßnahmen auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur veröffentlicht sind. Unter dem folgenden Link ist der Monitoringbericht 2017 der Bundesnetzagentur abrufbar: https://www.bundesnetzagentur.de/Shar... Dieser Quelle können Sie auf Seite 147 entnehmen, dass für das Jahr 2016 sich die Kosten für Netz- und Systemsicherheitsmaßnahmen auf rund 890 Mio. Euro summierten. Eine trennscharfe Zuordnung dieser Kosten auf einzelne Strom-Erzeugungstechnologien ist nicht möglich. Wir verweisen Sie hiermit auf diese Möglichkeit des Informationszugangs gem. § 3 Abs. 2 S. 4 UIG und regen an, dass Sie Ihren Antrag auf Informationszugang zurücknehmen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate, 2 Wochen her10. Januar 2018 18:26: E-Mail von Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erhalten.
  2. 9 Monate her20. Januar 2018 07:27: Ulrich Scharfenort hat den Status auf 'Information nicht vorhanden' gesetzt.