Umspannwerk Gotthelfstraße Dortmund

Pläne und Unterlagen über das geplante Bauvorhaben Umspannwerk Gotthelfstraße

bitte geben Sie Auskunft über den geplanten Standort für das Umspannwerk, welches Sie an der Gotthelftraße bauen wollen. Es werden bereits Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt, die darauf deuten, dass Naturschutzflächen bzw. Ackerflächen bebaut werden sollen.

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    9. April 2021
  • Frist
    11. Mai 2021
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgend…
An DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Umspannwerk Gotthelfstraße Dortmund [#217898]
Datum
9. April 2021 19:19
An
DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Pläne und Unterlagen über das geplante Bauvorhaben Umspannwerk Gotthelfstraße bitte geben Sie Auskunft über den geplanten Standort für das Umspannwerk, welches Sie an der Gotthelftraße bauen wollen. Es werden bereits Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt, die darauf deuten, dass Naturschutzflächen bzw. Ackerflächen bebaut werden sollen.
Dies ist ein Antrag nach dem Gesetz über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Nordrhein-Westfalen (Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen – IFG NRW), dem Umweltinformationsgesetz Nordrhein-Westfalen (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz des Bundes (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Aus Gründen der Billigkeit und insbesondere auf Grund des Umstands, dass die Auskunft in gemeinnütziger Art der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden wird, bitte ich Sie, nach § 2 VerwGebO IFG NRW von der Erhebung von Gebühren abzusehen. Soweit Umweltinformationen betroffen sind, handelt es sich hierbei um eine einfache Anfrage nach §5 (2) UIG NRW. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Auslagen dürfen nicht erhoben werden, da es dafür keine gesetzliche Grundlage gibt. Ich verweise auf § 5 Abs. 2 IFG NRW, § 2 UIG NRW und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, möchte ich Sie bitten, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Nach §5 Abs. 1 Satz 5 IFG NRW bitte ich Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 217898 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/217898/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung
Vielen Dank für Ihre Nachricht an DEW21 (Ticket: DEW21-1664892) Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre E-Ma…
Von
DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung
Betreff
Vielen Dank für Ihre Nachricht an DEW21 (Ticket: DEW21-1664892)
Datum
9. April 2021 19:20
Status
Warte auf Antwort
imagedbc2ed.JPG
9,0 KB


Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre E-Mail. Ihr Anliegen ist uns wichtig. Unsere Kundenberater*innen kümmern sich persönlich darum. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen - versprochen. Mit freundlichen GrüÃYen Ihre Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH Kundenservice Noch ein Hinweis für Sie: Bei der Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten. Die gesetzlichen Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Internetseite unter Datenschutz bei DEW21<https://www.dew21.de/impressum/datenschutz/>. ________________________________ [Logo DEW21] Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH Günter-Samtlebe-Platz 1, 44135 Dortmund Telefon: +49 231.544-0 Telefax: +49 231.544-1130 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> http://www.dew21.de Geschäftsführung: Heike Heim (Vors.), Peter Flosbach, Dirk Wittmann Aufsichtsratsvorsitzender: Thomas Westphal Handelsregister: HRB 111 11, Amtsgericht Dortmund USt Id-Nr.: DE 162978188 Sitz des Unternehmens: Dortmund ________________________________ Diese Mitteilung und alle beigefügten Dateien sind nur für den Adressaten bestimmt. Falls Sie nicht der richtige Adressat sein sollten, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie die Mail und die beigefügten Anhänge vernichten und uns kurz über die fehlerhafte Adressierung informieren würden. Helfen Sie mit, E-Mailkommunikation sicherer zu machen. Ungeschützte Mitteilungen per E-Mail können abgefangen, verändert oder von Unbefugten gelesen werden. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, vertrauliche Informationen nicht per E-Mail zu versenden. Lassen Sie uns Mitteilungen per E-Mail zukommen, verstehen wir das als Ermächtigung und Zustimmung, in der entsprechenden Angelegenheit ebenfalls per E-Mail zu kommunizieren. Diese Ermächtigung / Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.

120.000 Euro bis zum Jahresende:
Bist Du dabei?

Ob Klagen, investigative Recherchen, Anfragen-Features oder Kampagnen: Wir brauchen Dich an unserer Seite, um den nächsten Coup planen zu können. Kämpfe mit Deiner Weihnachtsspende mit uns für mehr Transparenz!

360.740,42 € von 400.000,00 €

Jetzt spenden!  Weihnachts-Trailer ansehen

DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung
Sehr Antragsteller/in DSW21 hat die Umstellung ihres Nahverkehrs auf Elektrobusse eingeleitet, die sauberer und …
Von
DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung
Betreff
AW: Umspannwerk Gotthelfstraße Dortmund [#217898]
Datum
12. Mai 2021 08:45
Status
Anfrage abgeschlossen
Nicht-öffentliche Anhänge:
image001.png
206,8 KB
image002.png
30,8 KB
image743314.JPG
3,8 KB


Sehr Antragsteller/in DSW21 hat die Umstellung ihres Nahverkehrs auf Elektrobusse eingeleitet, die sauberer und deutlich leiser als herkömmliche Busse und damit gut für die Menschen und für die Umwelt sind. Außerdem stoßen sie vor Ort kein klimaschädliches CO2 aus. Dortmund geht hier mit gutem Beispiel voran, denn Elektromobilität und die Nutzung des ÖPNVs sind zwei wesentliche Bausteine für die Erreichung der Klimaschutzziele im Verkehr. Für die erste Ausbaustufe der Elektroflotte benötigen DSW21 schon in diesem Jahr mehr Leistung, denn die Busse verursachen einen zusätzlichen Strombedarf. Um die zusätzliche Leistung für den Betriebshof Brünninghausen zur Verfügung zu stellen, finden derzeit u.a. Bauarbeiten in der Gotthelfstraße statt. Konkret verlegen wir aktuell zwei neue 10kV-Leitungen als Erdkabel, die von der bestehenden Umspannanlage am Batheyweg zum DSW21-Betriebshof Brünninghausen verlaufen. Bezüglich der neuen Umspannanlage, die ein separates Projekt darstellt und in keinem Zusammenhang zu den aktuellen Arbeiten an der Gotthelfstraße steht, können wir Ihnen mitteilen: Die Bestandsanlage im Batheyweg ist erneuerungsbedürftig und nach Realisierung der 1. Ausbaustufe der Elektrifizierung des DSW21 Betriebshofs in Brünninghausen ausgelastet. Wir befinden uns zurzeit in der Vorplanung zur Erneuerung und Leistungsverstärkung des Stromnetzes im Stadtbezirk Hombruch und betrachten dabei verschiedene Optionen. Eine Entscheidung über einen konkreten Standort ist bisher noch nicht getroffen worden. Erst in KW 15 hat sich eine weitere Option ergeben, die derzeit geprüft wird. Da wir uns nach wie vor in der Standortsuche befinden, wurden bisher nur grundsätzliche Variantenplanungen durchgeführt. Dazu gehören die konkretisierte Prognose des künftigen Kapazitätsbedarfs, Analysen zum Einsatz von Smart Grid Funktionalitäten, die Ermittlung der ungefähren Größe der Anlage (Anzahl Schaltfelder), Flächen- und Raumbedarf für Trafos und Schaltanlage sowie Nebenräume. Eine grobe Darstellung der Grundstücksaufteilung sowie der Straßenansicht für einen möglichen Neubau an der Gotthelfstraße sind beigefügt. [cid:image001.png@01D7470A.BCE8AFD0][cid:image002.png@01D7470A.BCE8AFD0] Die von Ihnen angesprochenen Infrastrukturmaßnahmen der 10 kV Leistungsverlegung an der Gotthelfstraße erfolgen unabhängig von der Suche nach einem Standort für eine neue Umspannanlage, und es werden dadurch keinesfalls Fakten geschaffen. Der Neubau einer Umspannanlage oder auch die Erweiterung einer bestehenden Anlage bedarf eines mehrjährigen Planungs- und Umsetzungszeitraums. Mit freundlichen Grüßen