Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen

in der Drucksache 19/21483 des Bundestags, 19. Wahlperiode 05.08.2020
https://dserver.bundestag.de/btd/19/214…

ist auf Seite 4 eine Tabelle zu Ursachen von Unfällen mit Personenschaden abgebildet, bei denen Güterkraftfahrzeuge unfallverursachend waren.

Spalte: auf Autobahnen:
technische Mängel, Wartungsmängel 2015: 4,6%; 2019:3,8%

Unter der Tabelle findet sich der Hinweis BASt U2s 30/2020
Dieses Dokument kann ich auf der Homepage der BASt nicht finden.

Die Daten scheinen nicht aus der amtlichen Unfallstatistik zu stammen:

Statistisches Bundesamt, Fachserie 8 Reihe 7, 2019
Seite 49

Das Straßenverkehrsunfallgeschehen 2019 im Überblick

Unfallursachen
Technische Mängel und Wartungsmängel machten 0,9 % der Unfallursachen aus. (Anmerkung: davon) 47,6 % dieser unfallverursachenden technischen Defekte traten bei Zweirädern auf.

Die Veröffentlichung Statistisches Bundesamt, Unfälle von Güterkraftfahrzeugen im Straßenverkehr 2019 schweigt sich sogar gänzlich darüber aus, welchen Anteil technische Mängel am Unfallgeschehen hatten.

Weil ich die Daten für eine Ausarbeitung zur Verkehrssicherheitsarbeit: "Vision Zero" brauche, würde ich mich über die Übersendung des Dokumentes freuen, aus dem in der Drucksache 19/21483 des Bundestags, 19. Wahlperiode 05.08.2020 die Tabelle stammte.

Vielleicht noch mit einem erklärenden Hinweis, warum die Daten, lt. Tabelle seit 2015 auflaufend, nicht in den beiden amtl. Unfallstatistiken von 2019 zu finden sind.

Antwort verspätet

Warte auf Antwort
  • Datum
    5. März 2021
  • Frist
    10. April 2021
  • 0 Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: in der Drucksache 19/21483…
An Bundesanstalt für Straßenwesen Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen [#214409]
Datum
5. März 2021 23:42
An
Bundesanstalt für Straßenwesen
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
in der Drucksache 19/21483 des Bundestags, 19. Wahlperiode 05.08.2020 https://dserver.bundestag.de/btd/19/214/1921483.pdf ist auf Seite 4 eine Tabelle zu Ursachen von Unfällen mit Personenschaden abgebildet, bei denen Güterkraftfahrzeuge unfallverursachend waren. Spalte: auf Autobahnen: technische Mängel, Wartungsmängel 2015: 4,6%; 2019:3,8% Unter der Tabelle findet sich der Hinweis BASt U2s 30/2020 Dieses Dokument kann ich auf der Homepage der BASt nicht finden. Die Daten scheinen nicht aus der amtlichen Unfallstatistik zu stammen: Statistisches Bundesamt, Fachserie 8 Reihe 7, 2019 Seite 49 Das Straßenverkehrsunfallgeschehen 2019 im Überblick Unfallursachen Technische Mängel und Wartungsmängel machten 0,9 % der Unfallursachen aus. (Anmerkung: davon) 47,6 % dieser unfallverursachenden technischen Defekte traten bei Zweirädern auf. Die Veröffentlichung Statistisches Bundesamt, Unfälle von Güterkraftfahrzeugen im Straßenverkehr 2019 schweigt sich sogar gänzlich darüber aus, welchen Anteil technische Mängel am Unfallgeschehen hatten. Weil ich die Daten für eine Ausarbeitung zur Verkehrssicherheitsarbeit: "Vision Zero" brauche, würde ich mich über die Übersendung des Dokumentes freuen, aus dem in der Drucksache 19/21483 des Bundestags, 19. Wahlperiode 05.08.2020 die Tabelle stammte. Vielleicht noch mit einem erklärenden Hinweis, warum die Daten, lt. Tabelle seit 2015 auflaufend, nicht in den beiden amtl. Unfallstatistiken von 2019 zu finden sind.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Sollten Sie Gebühren veranschlagen wollen, bitte ich gemäß § 2 IFGGebV um Befreiung oder hilfweise Ermäßigung der Gebühren. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an behördenexterne Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 214409 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/214409/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
<< Anfragesteller/in >>
Sehr << Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen“ vom 05.03.202…
An Bundesanstalt für Straßenwesen Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen [#214409]
Datum
11. April 2021 17:36
An
Bundesanstalt für Straßenwesen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen“ vom 05.03.2021 (#214409) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 2 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 214409 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/214409/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Bundesanstalt für Straßenwesen
Sehr Antragsteller/in die von Ihnen zitierte Anfrage ist aufgrund eines Versehens noch nicht bearbeitet worden. W…
Von
Bundesanstalt für Straßenwesen
Betreff
WG: Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen [#214409]
Datum
13. April 2021 13:41
Status
Warte auf Antwort
Sehr Antragsteller/in die von Ihnen zitierte Anfrage ist aufgrund eines Versehens noch nicht bearbeitet worden. Wir bitten, dies zu entschuldigen. Wir werden Ihre Anfrage nun unverzüglich bearbeiten. Es bedarf hierfür aber noch interner Rücksprachen. Mit freundlichen Grüßen
Bundesanstalt für Straßenwesen
Sehr Antragsteller/in gerne beantworten wir Ihnen Ihre Anfrage wie folgt: Bei dem, unter der von Ihnen angesproc…
Von
Bundesanstalt für Straßenwesen
Betreff
WG: Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen [#214409]
Datum
13. April 2021 16:56
Sehr Antragsteller/in gerne beantworten wir Ihnen Ihre Anfrage wie folgt: Bei dem, unter der von Ihnen angesprochenen Tabelle der Drucksache 19/21483 des Bundestags, angebrachten Hinweis "U2s 30/2020" handelt es sich nicht um eine Veröffentlichung, sondern um ein Quellenkürzel der Bundesanstalt für Straßenwesen. Das Kürzel weist darauf hin, dass es sich bei dieser Tabelle um eine durchgeführte Sonderauswertung der Einzeldaten der amtlichen Straßenverkehrsunfallstatistik handelt. Diese Sonderauswertung wurde für die o.g. Bundestagsdrucksache angefertigt und umfasst lediglich die in der Bundestagsdrucksache zu findenden Tabellen. Die Daten der Tabelle stammen folgerichtig aus der amtlichen Unfallstatistik, sind jedoch nicht in einer der standardmäßig veröffentlichten Auswertungen des Statistischen Bundesamtes zu finden. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

<< Anfragesteller/in >>
Sehr << Anrede >> vielen Dank für ihre Mail vom 13.04.2021. In der Anfrage hatte ich geschrieben, …
An Bundesanstalt für Straßenwesen Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen [#214409]
Datum
30. April 2021 22:59
An
Bundesanstalt für Straßenwesen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für ihre Mail vom 13.04.2021. In der Anfrage hatte ich geschrieben, dass ich die Informationen für eine Ausarbeitung zum Thema Verkehrssicherheit: „Vision Zero“ benötige. https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artik… Ich folge mit meiner Anfrage dem Aufruf der Bundesregierung, dass sich alle gesellschaftlichen Kräfte an der Mitwirkung Verbesserung der Verkehrssicherheit beteiligen sollen. Eine Google-Suche liefert unter dem Begriff „rollende Zeitbombe“ 12.000 Treffer. Ich finde es verblüffend, dass diese Fahrzeuge - aus Stichprobenkontrollen ermittelt - in ihrer Gesamtmasse in den amtlichen Unfallstatistiken keinerlei Spuren hinterlassen: Statistisches Bundesamt, Fachserie 8 Reihe 7, 2019 Seite 49 „Das Straßenverkehrsunfallgeschehen 2019 im Überblick“ Unfallursachen Technische Mängel und Wartungsmängel machten 0,9 % der Unfallursachen aus. 47,6 % dieser unfallverursachenden technischen Defekte traten bei Zweirädern auf. Die Veröffentlichung Statistisches Bundesamt, Unfälle von Güterkraftfahrzeugen im Straßenverkehr 2019 schweigt sich sogar gänzlich darüber aus, welchen Anteil technische Mängel am Unfallgeschehen hatten. In ihrer Mail schreiben sie, dass es sich bei der von mir angefragten Statistik: „… um eine durchgeführte Sonderauswertung der Einzeldaten der amtlichen Straßenverkehrsunfallstatistik handelt. Diese Sonderauswertung wurde für die o.g. Bundestagsdrucksache (Drucksache 19/21483 des Bundestag) angefertigt. In der mir vorliegenden amtlichen Straßenverkehrsunfallstatistik , Seiten 48, 50, 303, veröffentlicht 2021, kann ich die in der Bundestagsdrucksache für den Bereich Güterkraftfahrzeuge genannten Zahlen, nicht einmal ansatzweise nachvollziehen. Ich möchte sie daher bitten, mir die von ihnen verwendeten Straßenverkehrsunfallstatistik zuzusenden, aus der die Daten der Tabelle ersichtlich sind. Ich verstehe im Augenblick nämlich nicht, wie die Aussage auf Seite 49: „technische Mängel und Wartungsmängel machen 0,9 % der Unfallursachen aus. 47,6 % dieser unfallverursachenden technischen Defekte traten bei Zweirädern auf“ mit den in der Bundestagsdrucksache genannten bis 4 % (Güterkraftfahrzeuge) in Einklang zu bringen sind. Da ich davon ausgehe, dass im Rahmen der Unfallverhütung seit Jahrzehnten auch entsprechende andere Daten zur technischen Verkehrssicherheit erhoben werden, möchte ich die Gelegenheit nutzen, sie um Übersendung einer Liste zu bitten, aus der die von der BASt erstellten Facharbeiten ersichtlich sind. Bezug: https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/0… Seite 41: Sicherheitsforschungsprogramm der BASt: Um eine zielgerichtete Forschungsplanung und -koordinierung auf dem Gebiet der Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr zu betreiben und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf ihre Effizienz zu prüfen, erarbeitet die BASt jährlich ein Sicherheitsforschungsprogramm (SiFo), das ausgehend von bekannten oder zu erwartenden Sicherheitsdefiziten im Straßenverkehr gezielt Fragestellungen aufgreift, um wissenschaftlich fundierte Informationen zur Beratung und Unterstützung des BMVI bereitstellen zu können. Das SiFo 2016 besteht aus zwei Teilkonzepten, in denen die beiden Schwerpunkte „Radverkehrssicherheit auf Innerortsstraßen“ und „Motorradsicherheit auf Landstraßen“ als vordringliche Themenschwerpunkte ausgewählt wurden. Das SiFo 2016 weist ein finanzielles Gesamtvolumen von etwa 3,5 Millionen Euro auf. Das SiFo 2017 fokus-siert sich mit dem Themenschwerpunkt „Fußgängersicherheit innerorts“ auf eine weitere Gruppe der schwächeren Verkehrsteilnehmenden und umfasst ein finanzielles Gesamtvolumen von 1,1 Millionen Euro. !! Für das Jahr 2018 ist ein SiFo zu „schweren Güterkraftfahrzeugen“ mit einem vorläufigen Gesamtvolumen von 1,7 Millionen Euro vorgesehen. !! Desweiteren wäre ich an den Ergebnissen / Stand der Verfahrensvorgabe: Erhebung der Unfallursache „technischer Mangel“ 82.610 / 2014 https://trid.trb.org/view/1417036 interessiert, um konstruktiv am Projekt des BMVI: „Vision Zero“ mitarbeiten zu können. https://www.bmvi.de/DE/Themen/Mobilitae… Vielen Dank für ihr Bemühen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 214409 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/214409/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>