Verträge mit Vattenfall und Eurawasser

Anfrage an: Universität Rostock

Antrag nach dem IFG M-V

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- Die Verträge der Uni Rostock mit Eurawasser zur Stiftungsprofessur Wasserwirtschaft
- Kooperationsverträge der Uni mit Vattenfall

Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 1 Landesinformationsfreiheitsgesetz (LIFG)
Vielen Dank für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

Anfrage wurde zurückgezogen

  • Datum
    27. Juni 2015
  • Frist
    31. Juli 2015
  • 0 Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Antrag nach dem IFG M-V Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: - Die Verträge der Un…
An Universität Rostock Details
Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
Verträge mit Vattenfall und Eurawasser [#10385]
Datum
27. Juni 2015 23:39
An
Universität Rostock
Status
Warte auf Antwort
Antrag nach dem IFG M-V Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: - Die Verträge der Uni Rostock mit Eurawasser zur Stiftungsprofessur Wasserwirtschaft - Kooperationsverträge der Uni mit Vattenfall Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 1 Landesinformationsfreiheitsgesetz (LIFG) Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen
Arne Semsrott Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. <<E-Mail-Adresse>>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Universität Rostock
Sehr geehrter Herr Semsrott, Ihr per E-Mail an die Universität Rostock gerichteter Antrag nach dem Informationsfr…
Von
Universität Rostock
Betreff
WG: Verträge mit Vattenfall und Eurawasser [#10385]
Datum
1. Juli 2015 14:18
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrter Herr Semsrott, Ihr per E-Mail an die Universität Rostock gerichteter Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz M-V entspricht nicht der gemäß § 10 Abs. 1 IFG M-V gebotenen Form. Zur Einhaltung der gesetzlich geforderten Schriftform ist die Vorlage eines handschriftlich unterzeichneten Antrags erforderlich, alternativ sieht das Gesetz die Antragstellung zur Niederschrift bei der Behörde vor (was persönliches Erscheinen erfordert, eine telefonische Antragstellung ist unzulässig). Die Universität Rostock bearbeitet per E-Mail zugegangene Anträge nicht. Eine Bearbeitung erfolgt erst nach Vorlage eines ordnungsgemäßen Antrags. Mit freundlichen Grüßen