Verwahrlostes Gelände - ehemaliger Penny- Supermarkt Bergstr. 2-5, 15834 Rangsdorf

Anfrage an:
Gemeinde Rangsdorf
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage wurde zurückgezogen
Zusammenfassung der Anfrage

Wann sind seitens der Gemeindes Rangsdorf gefahrenabwehrende Maßnahmen auf dem Grundstück in der Bergstr. 2-5, 15834 Rangsdorf (ehemaliger Supermarkt) geplant und wie gestalltet sich die Zukunft des Geländes sowie des daraufliegenden Gebäudes (mit Zeitangabe).
Begründung:
Neben den mittlerweile entstandenen Unfall- und Gesundheitsgefahren (möglicher Ungezieferbefall, umherliegende Glassplitter und eingeschlagene Fensterscheiben) ist auch der äußere Eindruck dieses mit schmierereien übersäten Gebäudes katastrophal in der Auswirkung für die Gemeinde. Auch wenn es sich um ein Privatgelände handeln sollte, wurde bisher versäumt der Rangsdorfer Bevölkerung hierzu Bericht zun erstatten und damit eventuell vermeidbare Frustrationenen zu schürren.
Zum Fragesteller:
Wir als Bürgerinitiative "Die Rangsdorfer – Bürger für Rangsdorf e.V." setzen uns für einen transparenten Informationsfluss in die Bevölkerung ein und wurden von den umliegenden Anwohnern diesbezüglich kontaktiert.


Korrespondenz

Von
Manuel Thormann (Die Rangsdorfer - Bürger für Rangsdorf e.V.)
Betreff
Verwahrlostes Gelände - ehemaliger Penny- Supermarkt Bergstr. 2-5, 15834 Rangsdorf [#30781]
Datum
13. Juni 2018 11:28
An
Gemeinde Rangsdorf
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Wann sind seitens der Gemeindes Rangsdorf gefahrenabwehrende Maßnahmen auf dem Grundstück in der Bergstr. 2-5, 15834 Rangsdorf (ehemaliger Supermarkt) geplant und wie gestalltet sich die Zukunft des Geländes sowie des daraufliegenden Gebäudes (mit Zeitangabe). Begründung: Neben den mittlerweile entstandenen Unfall- und Gesundheitsgefahren (möglicher Ungezieferbefall, umherliegende Glassplitter und eingeschlagene Fensterscheiben) ist auch der äußere Eindruck dieses mit schmierereien übersäten Gebäudes katastrophal in der Auswirkung für die Gemeinde. Auch wenn es sich um ein Privatgelände handeln sollte, wurde bisher versäumt der Rangsdorfer Bevölkerung hierzu Bericht zun erstatten und damit eventuell vermeidbare Frustrationenen zu schürren. Zum Fragesteller: Wir als Bürgerinitiative "Die Rangsdorfer – Bürger für Rangsdorf e.V." setzen uns für einen transparenten Informationsfluss in die Bevölkerung ein und wurden von den umliegenden Anwohnern diesbezüglich kontaktiert.
Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Brandenburgischen Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist. Mit Verweis auf §6 Abs. 1 AIG möchte ich Sie um eine unverzügliche Antwort bitten, spätestens aber innerhalb eines Monats. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Manuel Thormann <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen Manuel Thormann (Die Rangsdorfer - Bürger für Rangsdorf e.V.)
Von
Gemeinde Rangsdorf
Betreff
Ihre Anfrage vom 13.06.2018
Datum
13. Juni 2018 15:51
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Thormann, aus datenschutzrechtlichen Dingen bitte ich um Zusendung einer zustellungspflichtigen Anschrift. Bitte verwenden Sie diesen Link, um sicher zu Antworten und große Dateien zu versenden.<https://nsp1.gkdpb.de/Mail/BEEjAxk3o3bu3KMcTk43dtjqtFdGoHUUMuszL5gba2FyaW4ubWFya3NAZ3YtcmFuZ3Nkb3JmLmRlJW0udGhvcm1hbm4ubm5wdXZ3ZDZkOEBmcmFnZGVuc3RhYXQuZGUbSWhyZSBBbmZyYWdlIHZvbSAxMy4wNi4yMDE4AMu40RI13NUIAAAAAAA1> Mit freundlichen Grüßen
Von
Gemeinde Rangsdorf
Betreff
AW:Ihre Anfrage vom 13.06.2018
Datum
15. Juni 2018 11:00
An
Manuel Thormann (Die Rangsdorfer - Bürger für Rangsdorf e.V.)

Sehr geehrte Frau Marks, vielen Dank für Ihre Nachfrage. Nachfolgend die notwendige Zustellungspflichtige Anschrift: Die Rangsdorfer – Bürger für Rangsdorf e.V. Stellvertr. Vorsitzender Manuel Thormann Sachsenkorso 2 15834 Rangsdorf Mit freundlichen Grüßen