Verwendung des Unkrautvernichters Glyphosat durch die DB Netz AG

Anfrage an:
DB Netz AG
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

- Wie viel Tonnen Glyphosat durch die DB Netz AG im Jahr 2018 zur Vernichtung von Unkraut verwendet wurden
- (Wenn vorhanden) Eine Aufteilung der obigen Angabe in Regionalbereiche


Korrespondenz

  1. 19. Jun 2019
  2. 26. Jun
  3. 03. Jul
  4. 09. Jul
  5. 23. Jul 2019
Von
Tobias Brohl
Betreff
Verwendung des Unkrautvernichters Glyphosat durch die DB Netz AG [#151680]
Datum
19. Juni 2019 18:39
An
DB Netz AG
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- Wie viel Tonnen Glyphosat durch die DB Netz AG im Jahr 2018 zur Vernichtung von Unkraut verwendet wurden - (Wenn vorhanden) Eine Aufteilung der obigen Angabe in Regionalbereiche
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Tobias Brohl <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen Tobias Brohl
Von
DB Netz AG
Betreff
AW: WG: Verwendung des Unkrautvernichters Glyphosat durch die DB Netz AG [#151680]
Datum
1. Juli 2019 08:48
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Brohl, am 19. Juni 2019 fragten Sie bei der DB AG die Menge des im Jahr 2018 auf Gleisanlagen eingesetzten Herbizidwirkstoffs Glyphosat an. Gerne beantworte ich Ihre Frage, Gebühren fallen für die Bearbeitung nicht an. Im Jahr 2018 wurden auf Gleisanlagen der DB Netz AG 56,1 t Herbizidwirkstoffe ausgebracht. Dies entspricht einer Aufwandmenge von 1 kg pro Gleiskilometer bzw. in der Umrechnung 2 kg pro Hektar. Neben Glyphosat wurden die Bodenherbizidwirkstoffe Flumioxazin und Flazasulfuron ausgebracht. Der Anteil des Blattherbizids Glyphosat an der Gesamtaufwandmenge betrug 54,8 t. Die Ausbringung wird dokumentiert und ist nachvollziehbar, eine Aufteilung auf die Regionalbereiche wird jedoch nicht ausgewertet. Da der Spielraum zwischen gesetzlicher Höchstaufwandmenge und wirksamer Mindestmenge nicht groß ist, sind die Ausbringungsmengen in Abhängigkeit der Gleislängen pro Regionalbereich etwa gleich verteilt. Diese Information wird im jährlichen "Integrierten Bericht" der DB AG veröffentlicht. Hier finden Sie auch weitergehende Informationen zur Vegetationskontrolle bei der Deutschen Bahn. https://www.deutschebahn.com/de/investo… (Im Bericht finden Sie das Thema der Vegetationskontrolle unter dem Menüpunkt "Naturschutz".) Mit freundlichen Grüßen,
Anfragesteller/in Tobias Brohl schrieb am 19. Juli 2019 12:02:

Die Online stehenden Informationen (https://ib.deutschebahn.com/ib2018/fileadmin/PDF/IB18_d_web_03.pdf , Seite 265) enthielten nicht die Angabe wie viel Prozent der verwendeten Herbizide Glyphosat waren, …

Die Online stehenden Informationen (https://ib.deutschebahn.com/ib2018/file… , Seite 265) enthielten nicht die Angabe wie viel Prozent der verwendeten Herbizide Glyphosat waren, auch eine Aufschlüsselung in verschiedene Herbizide fand nicht statt, deshalb halte ich die Kritik der DB an meiner Anfrage für unberechtigt.