Visum zur Familienzusammenführung-Ehegatte zu Deutscher

Die Deutsche Botschaft in Afrika trifft leider seit über 6 Monaten keine Entscheidung zur Visumserteilung. Alle Unterlagen liegen vor und sind geprüft. Die Stellungnahme der Ausländerbehörde liegt gleichfalls vor. Wir möchten jetzt Untätigkeitsklage einreichen. Wie lange dauert es momentan bis zur Entscheidungsverpflichtung? Sollten wir in das weitere Klageverfahren gehen müsssen, wie lange dauert es zur Zeit durchschnittlich bis zur Entscheidung/Verhandlung? Da die Wartezeit eine weitere hohe psychische Belastung darstellt, wäre eine Antwort mit einer "in etwa" Angabe sehr hilfreich.

Information nicht vorhanden

  • Datum
    8. August 2018
  • Frist
    11. September 2018
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir F…
An Verwaltungsgericht Berlin Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Visum zur Familienzusammenführung-Ehegatte zu Deutscher [#32732]
Datum
8. August 2018 13:20
An
Verwaltungsgericht Berlin
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Die Deutsche Botschaft in Afrika trifft leider seit über 6 Monaten keine Entscheidung zur Visumserteilung. Alle Unterlagen liegen vor und sind geprüft. Die Stellungnahme der Ausländerbehörde liegt gleichfalls vor. Wir möchten jetzt Untätigkeitsklage einreichen. Wie lange dauert es momentan bis zur Entscheidungsverpflichtung? Sollten wir in das weitere Klageverfahren gehen müsssen, wie lange dauert es zur Zeit durchschnittlich bis zur Entscheidung/Verhandlung? Da die Wartezeit eine weitere hohe psychische Belastung darstellt, wäre eine Antwort mit einer "in etwa" Angabe sehr hilfreich.
Dies ist ein Antrag auf Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 Berliner Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Ich möchte Sie darum bitten, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Ich verweise auf § 14 Abs. 1 Satz 1 IFG und bitte Sie, ohne Zeitverzug über den Antrag zu entscheiden. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie den Antrag ablehnen, gilt dafür nach § 15 Abs. 5 IFG Berlin eine Frist von zwei Wochen. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Verwaltungsgericht Berlin
Ihre E-Mail vom 8. August 2018 Marina Bergmann Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskrimini…
Von
Verwaltungsgericht Berlin
Betreff
Ihre E-Mail vom 8. August 2018
Datum
15. August 2018 14:07
Status
Anfrage abgeschlossen
Marina Bergmann Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung Abteilung I, Kanzlei D-10825 Berlin, Salzburger Straße 21-25 Tel.: + 49 30 9013 3249   Fax: + 49 30 9013 2000 E-Mail:   <<E-Mail-Adresse>> <<Name und E-Mail-Adresse>>                <<E-Mail-Adresse>> <<Name und E-Mail-Adresse>> Internet: www.berlin.de/sen/justva <http://www.berlin.de/sen/justva>
<< Anfragesteller:in >>
AW: Ihre E-Mail vom 8. August 2018 [#32732]
Sehr geehrte Damen und Herren, die Klage ist eingereicht als Untätigk…
An Verwaltungsgericht Berlin Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Ihre E-Mail vom 8. August 2018 [#32732]
Datum
15. August 2018 14:39
An
Verwaltungsgericht Berlin
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, die Klage ist eingereicht als Untätigkeitsklage. Sollte negativ entschieden werden, wird die Klage fortgesetzt. Gibt es hierüber Erkenntnisse wie lange das Verfahren in etwa dauern kann? Gleichfalls würde mich interessieren, wie lange es ca. dauert von Klageeinreichung bis zur Zustellung des Gerichtskostenbescheids? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 32732 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Verwaltungsgericht Berlin
SenJustVA I B 6 - Antragsteller/in Anuscha Grunwald Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidisk…
Von
Verwaltungsgericht Berlin
Betreff
SenJustVA I B 6 - Antragsteller/in
Datum
21. August 2018 14:39
Status
Anuscha Grunwald Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung Abteilung I - Kanzlei   D - 10825 Berlin, Salzburger Str. 21 - 25 Tel.: +49 30 9013 3253 Fax: +49 30 9013 2000 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> <<Name und E-Mail-Adresse>>            <<E-Mail-Adresse>> <<Name und E-Mail-Adresse>> Internet: http://www.berlin.de/senjustva <http://www.berlin.de/senjustva>