FragDenStaat-Umfrage 2020

Wie gefällt Ihnen FragDenStaat? Geben Sie uns Feedback!

Jetzt mitmachen

Weiterbildung von Polizeibeamten in IT-Sicherheit

Anfrage an:
Saarländisches Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Alle Unterlagen, die die Aus- und Weiterbildung von Polizeibeamten im Bereich der IT und IT-Sicherheit - insbesondere, aber nicht nur, was den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Rechnern im Polizeinetzwerk angeht - betreffen. Mich interessieren sowohl solche Maßnahmen, die garantiert alle Bediensteten durchlaufen haben, als auch optionale Weiterbildungen.
Zusätzlich bitte ich Sie, mir alle Broschüren, Richtlinien, Dienstanweisungen und Ähnliches, die zur Information der Bediensteten in diesem Bereich dienen, zuzusenden.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Weiterbildung von Polizeibeamten in IT-Sicherheit [#129493]
Datum
9. April 2019 15:50
An
Saarländisches Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem SIFG/SUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Alle Unterlagen, die die Aus- und Weiterbildung von Polizeibeamten im Bereich der IT und IT-Sicherheit - insbesondere, aber nicht nur, was den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Rechnern im Polizeinetzwerk angeht - betreffen. Mich interessieren sowohl solche Maßnahmen, die garantiert alle Bediensteten durchlaufen haben, als auch optionale Weiterbildungen. Zusätzlich bitte ich Sie, mir alle Broschüren, Richtlinien, Dienstanweisungen und Ähnliches, die zur Information der Bediensteten in diesem Bereich dienen, zuzusenden.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 des Saarländischen Informationsfreiheitsgesetzes (SIFG) sowie § 3 des Saarländischen Umweltinformationsgesetzes (SUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 SUIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache und damit gebührenfreie Auskunft. Ich verweise auf § 1 SIFG i.V.m. § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 SUIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens jedoch nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Saarländisches Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
Betreff
Weiterbildung von Polizeibeamten in IT-Sicherheit [#129493]
Datum
16. April 2019 10:39
Status
Warte auf Antwort
Anhänge
image001.jpg image001.jpg   1,2 KB Nicht öffentlich!
image002.jpg image002.jpg   3,5 KB Nicht öffentlich!
image003.jpg image003.jpg   2,4 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrter Antragsteller/in, vielen Dank für Ihre E-Mail vom 9. April 2019 und Ihr Interesse an der IT-Sicherheit bei der Vollzugspolizei des Saarlandes. Diese hat sich als Teilnehmer am polizeilichen Informationsverbund von Bund und Ländern verpflichtet, ein hohes Maß an Informationssicherheit zu gewährleisten. Umgesetzt wird dies durch Anwendung von IT-Grundschutz nach BSI-Standard. Entsprechende Regelungen sind im Erlass "Informationssicherheit im Informationsverbund der Vollzugspolizei des Saarlandes" vom 24.08.2016 (siehe Anlage) getroffen. Zur Gewährleistung der Informationssicherheit sind nach BSI-Grundschutz alle Polizeibediensteten für das Thema Informationssicherheit zu sensibilisieren. Die Vollzugspolizei des Saarlandes orientiert sich hierzu bislang am Baustein "B 1.13 Sensibilisierung und Schulung zur Informationssicherheit" (siehe Anlage) des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Darin wird beschrieben, wie ein effektives Sensibilisierungs- und Schulungsprogramm zur Informationssicherheit aufgebaut und aufrechterhalten werden kann. Konkret werden im Saarland Kommissaranwärter im Rahmen ihrer Ausbildung an der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes für das Thema sensibilisiert. Aktuell wird der Studienplan dementsprechend fortgeschrieben. Darin wird vor dem Hintergrund europaweiter Standards im Bereich des polizeilichen Datenschutzes sowie der Saarbrücker Agenda vom 30.11.2016 die Bedeutung der polizeilichen Informationsverarbeitung für die polizeiliche Aufgabenwahrnehmung verdeutlicht. Da der Entwurf noch nicht in der endgültigen Fassung vorliegt, verzichte ich auf eine Übersendung. Bedienstete mit besonderen IT-Aufgaben (z.B. Administratoren) werden im Rahmen ihrer IT-Fortbildung entsprechend geschult. Für alle Polizeibediensteten werden speziell in diesem Jahr 3-stündige Vorträge zum Thema (Awareness Informationssicherheit) gehalten. Die Teilnahme ist verpflichtend. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Weiterbildung von Polizeibeamten in IT-Sicherheit [#129493]
Datum
16. April 2019 19:05
An
Saarländisches Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> viele Dank für die beiden Dokumente, die haben mir schon sehr weitergeholfen. Allerdings schließe ich aus dem Erlass (und der Tatsache, dass die Dokmente schon etwas älter sind), dass die Umsetzung bereits begonnen hat und damit auch Dienstanweisungen, konkrete Informationspapiere (für Polizisten sowie weitere Angestellte), Schulungsunterlagen und so weiter existieren. Ich bitte Sie also, mir auch diese soweit sie keine Verschlusssache sind zuzusenden. Nochmals vielen Dank und beste Grüße Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 129493 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>