WLAN der Universität Rostock

Anfrage an:
Universität Rostock
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Warte auf Antwort
Frist:
27. März 2020 - in 4 Wochen, 1 Tag Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Sind die WLAN Systeme (z.B. die Eduroam zur Verfügung stellen) der Hochschule so eingestellt, dass diese z.B. durch eine Rogue Accesspoint Containment Funktion andere WLAN Signale mithilfe von Deauth/Deassociationspaketen stören?
Wenn ja warum und welche Einstellungen liegen vor?
Wenn nein warum?


Korrespondenz

Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger)
Betreff
WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
14. Oktober 2019 19:53
An
Universität Rostock
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG M-V, LUIG, VIG – (vorab per E-Mail, parallel per Fax) Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Sind die WLAN Systeme (z.B. die Eduroam zur Verfügung stellen) der Hochschule so eingestellt, dass diese z.B. durch eine Rogue Accesspoint Containment Funktion andere WLAN Signale mithilfe von Deauth/Deassociationspaketen stören? Wenn ja warum und welche Einstellungen liegen vor? Wenn nein warum?
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 1 Landesinformationsfreiheitsgesetz (LIFG) bzw. nach Landesumweltinformationsgesetz (LUIG), soweit Umweltinformationen nach § 3 Abs. 3 UIG betroffen sind, bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Ich verweise auf § 11 Abs. 1 Satz 1 LIFG und bitte Sie, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 3 Abs. 3 Satz 1 UIG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, möchte ich Sie bitten, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Marcel Langner <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Marcel Langner << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Marcel Langner (Besorgter Bürger)
Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger) per Fax
Betreff
WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
14. Oktober 2019 19:54
An
Universität Rostock
Status
Fax wurde erfolgreich versendet.
Anhänge
fax.pdf fax.pdf   41,4 KB Nicht öffentlich!

Von
Universität Rostock
Betreff
WG: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
15. Oktober 2019 08:24
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Langner, Ihr Informationsgesuch ist hier eingegangen. Leider liegt es nicht in der gesetzlich geforderten schriftlichen Form vor; Informationsanfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz, die die Universität Rostock lediglich per E-Mail erreichen, werden hier nicht bearbeitet. Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger)
Betreff
AW: WG: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
15. Oktober 2019 08:26
An
Universität Rostock
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> ich bitte Sie erneut den Faxeingang zu prüfen. Laut meinen Informationen ist das Fax (die Email war nur vorab) gester 19:54 an Sie verschickt worden. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Marcel Langner Anfragenr: 168580 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
Universität Rostock
Betreff
AW: WG: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
15. Oktober 2019 08:52
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Langner, mittlerweile haben wir auch Ihr Fax gefunden. Ihre Anfrage wird nun bearbeitet. Mit freundlichen Grüßen
Von
Universität Rostock
Betreff
AW: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
30. Oktober 2019 12:02
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Langner, unter Bezugnahme auf Ihren Antrag auf Informationsgewährung teile ich mit: Ihr Antrag wird abgelehnt. Begründung: Ihre Anfrage bezieht sich auf IT-Sicherheitsstrukturen der Universität Rostock. Nach Einschätzung des IT-Sicherheitsbeauftragten der Universität Rostock würde durch die Beantwortung Ihrer Anfrage die IT-Sicherheit gefährdet und damit die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben der Universität Rostock im Bereich der Versorgung mit IT-Leistungen erheblich beeinträchtigt. Die Ablehnung beruht somit auf § 6 Abs. 6 des Informationsfreiheitsgesetzes MV. Im Übrigen begründet das Informationsfreiheitsgesetz keinen allgemeinen Auskunftsanspruch; Ihre Anfrage bezieht sich nicht auf eine „amtlichen Zwecken dienende Aufzeichnung in Form von Schrift, Bild, Ton oder in sonstigen Daten“ im Sinne des § 2 des Informationsfreiheitsgesetzes M-V. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid können Sie binnen eines Monats nach seiner Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift im Rektorat Widerspruch beim Rektor der Universität Rostock, Universitätsplatz 1, 18055 Rostock einlegen. Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger)
Betreff
AW: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
31. Oktober 2019 12:43
An
Universität Rostock
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Ablehnung. Ich widerspreche Ihrer Ablehnung mit folgenden Argumenten: 1. Sicherheitsfunktion Bei der angesprochenen Funktion handelt es sich nicht um eine Sicherheitsfunktion. Ganz besonders nicht für das Netzwerk selbst. Ich bitte um Hinzuziehung und Beachtung der umfangreichen technischen Begründungen, die jedoch auch für nicht technisch geschulte Personen verständlich auf der Seite https://www.MeineHochschuleBehindertDas… aufbereitet sind. Da Ihre IT diese Funktion als Sicherheitsfunktion klassifiziert, gehe ich im weiteren davon aus (da Ihre IT natürlich auch bestrebt ist, sämtliche Sicherheitsfunktionen einzusetzen), dass Sie die Funktion auch nutzen. 2. Rechtswidrigkeit Laut Bundesnetzagentur (siehe Webseite zuvor) ist die Nutzung dieser Funktion rechtswidrig. Sie ist allein deswegen nicht als Sicherheitsfunktion einzustufen. 3. Geheimnis Um ein weiteres Argument vorwegzunehmen, ist die Funktion auch kein Geheimnis. Es lässt sich mit trivialsten Mitteln auf dem Gelände ermitteln, ob die Funktion genutzt wird oder nicht. Ebenso trivial lässt sich die Funktion umgehen. Ich begehre daher erneut die angefragte Information. Mit freundlichen Grüßen Marcel Langner Anfragenr: 168580 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/r/168580
Von
Universität Rostock
Betreff
Automatische Antwort: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
31. Oktober 2019 12:43
Status
Warte auf Antwort

Ich bin nicht an meinem Arbeitsplatz und voraussichtlich erst am 11. November 2019 wieder erreichbar. In der Zwischenzeit wird Ihre E-Mail weder gelesen noch weitergeleitet. Bitte sprechen Sie in dringenden Angelegenheiten [geschwärzt] ([geschwärzt]), in [geschwärzt] ([geschwärzt]) oder [geschwärzt] ([geschwärzt]) an.
Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger)
Betreff
AW: Automatische Antwort: WLAN der Universität Rostock [#168580]
Datum
16. November 2019 02:27
An
Universität Rostock
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „WLAN der Universität Rostock“ vom 14.10.2019 (#168580) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Marcel Langner Anfragenr: 168580 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/168580
Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger)
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „WLAN der Universität Rostock“ [#168580] [#168580]
Datum
21. Dezember 2019 11:52
An
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (IFG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/168580 Die Hochschule hat nicht in der vorgeschriebenen Frist geantwortet. Die vorgebrachten Argumente sind inhaltlich substanzlos: 1. Es handelt sich um eine Sicherheitsfunktion Die Nutzung von Deauthenticationpaketen ist laut Bundesnetzagenutr rechtswidrig. Allein deswegen ist es keine Frage der Sicherheit, da ein Einsatz ja nicht statthaft ist. 2. Keine Akten Die von mir erfragte Information muss bei Annahme ordentlicher Aktenführung in Form einer technischen Dokumentation oder als Konfigurationsdatei vorliegen. Sie ist somit entweder als Schrift oder sonstige Daten zu klassifizieren. Sie können weitere technische Informationen und Argumentationen auf meiner Forschungswebseite https://www.MeineHochschuleBehindertDas… einsehen. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Marcel Langner Anhänge: - 168580.pdf - 2019-10-14_2-fax.pdf Anfragenr: 168580 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/168580
Von
Marcel Langner (Besorgter Bürger) per Fax
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „WLAN der Universität Rostock“ [#168580] [#168580]
Datum
21. Dezember 2019 11:53
An
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Status
Fax wurde erfolgreich versendet.
Anhänge
fax.pdf fax.pdf   41,4 KB Nicht öffentlich!

Von
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Betreff
Ihre Bitte um Vermittlung bei Anfrage „WLAN der Universität Rostock“ [#168580] [#168580]
Datum
7. Februar 2020 13:00
Status
Warte auf Antwort
Anhänge
signature.asc signature.asc   630 Bytes Nicht öffentlich!

Sehr geehrter Herr Langner, ich bitte Sie zunächst zu entschuldigen, dass ich Ihnen jetzt erst antworte. Ich habe mich mit heutigem Datum an die Universität in Rostock gewandt und um Stellungnahme gebeten. Sobald mir diese vorliegt, werde ich mich erneut an Sie wenden. Mit freundlichen Grüßen