Zeitungsartikel nordbayern.de

Bereits am 13.5.19 wurde per Email an <<E-Mail-Adresse>> folgende Anfrage geschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren
bezugnehmend auf das heutige Telefonat bitte ich um Aufklärung zu dem unter ch https://www.nordbayern.de/region/nuernb…
abrufbaren Artikel
Bitte erklären Sie mir, warum Sie eine Familie auseinanderreissen und was darin im Sinne des Kindeswohls ist.
Ich werde dann entscheiden, ob dies Anlass zur strafrechtlichen Ermittlungen gibt. Ich sehe Art 8 EuMRK, Artikel 1 und Artikel 6 GG hier missachtet und seitens Ihrer Behörde sind solche Praktiken mir bereits bekannt.

Gerne gebe ich Ihnen hier die Gelegenheit, diese Sache klarzustellen - sollte ich keine Antwort innerhalb von einer Woche bekommen, gehe ich von der korrekten Wiedergabe des Sachverhaltes im o.g. Artikel aus.

Eine Antwort ist ausgeblieben - daher bitte ich nun erneut und unter Bezug auf die Rechtslage mit Fristsetzung um eine Antwort.

Anfrage wurde zurückgezogen

  • Datum
    17. Juni 2019
  • Frist
    19. Juli 2019
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach der Informationsfreiheitssatzung der Stadt Nürnberg Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mi…
An Stadtverwaltung Nürnberg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Zeitungsartikel nordbayern.de [#151183]
Datum
17. Juni 2019 11:54
An
Stadtverwaltung Nürnberg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach der Informationsfreiheitssatzung der Stadt Nürnberg Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: Bereits am 13.5.19 wurde per Email an <<E-Mail-Adresse>> folgende Anfrage geschickt: Sehr geehrte Damen und Herren bezugnehmend auf das heutige Telefonat bitte ich um Aufklärung zu dem unter ch https://www.nordbayern.de/region/nuer... abrufbaren Artikel Bitte erklären Sie mir, warum Sie eine Familie auseinanderreissen und was darin im Sinne des Kindeswohls ist. Ich werde dann entscheiden, ob dies Anlass zur strafrechtlichen Ermittlungen gibt. Ich sehe Art 8 EuMRK, Artikel 1 und Artikel 6 GG hier missachtet und seitens Ihrer Behörde sind solche Praktiken mir bereits bekannt. Gerne gebe ich Ihnen hier die Gelegenheit, diese Sache klarzustellen - sollte ich keine Antwort innerhalb von einer Woche bekommen, gehe ich von der korrekten Wiedergabe des Sachverhaltes im o.g. Artikel aus. Eine Antwort ist ausgeblieben - daher bitte ich nun erneut und unter Bezug auf die Rechtslage mit Fristsetzung um eine Antwort. Dies ist ein Antrag nach der Satzung zur Regelung des Zugangs zu Informationen des eigenen Wirkungskreises der Stadt Nürnberg (Informationsfreiheitssatzung Nürnberg). Ausschlussgründe liegen m.E. nicht vor. Aus Gründen der Billigkeit und insbesondere auf Grund des Umstands, dass die Auskunft in gemeinnütziger Art der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden wird, bitte ich von der Erhebung von Gebühren abzusehen. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 5 Abs. 1 und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um Empfangsbestätigung. Ich danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!