Bundestags-Gutachten zu Sexualität und Polizeispitzeln

Das Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes im Bundestag zu „verdeckten Ermittlern“ bei der Polizei wurde auf eine IFG-Anfrage veröffentlicht. 

Es geht dabei um eine rechtliche Bewertung von Fällen, in denen verdeckte Ermittler sexuelle Beziehungen zu Personen aufbauen, die sie im Rahmen von Polizeioperationen überwachen. Einer dieser Fälle ist derjenige des britischen Polizisten Mark Kennedy.

zur Anfrage

zur Antwort

Außerdem veröffentlicht: Ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes zur Nutzung sozialer Medien durch die Polizei.

Bild des Autors

Arne Semsrott

Arne ist Journalist und Projektleiter von FragDenStaat.

E-Mail: arne.semsrott@okfn.de (PGP)

Twitter: @arnesemsrott

Einen Moment noch! Bevor Sie gehen, haben wir noch eine Frage für Sie: Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Informationen bekannt geworden wären, wenn es FragDenStaat nicht gäbe? Hätten andere Medien das Originaldokument veröffentlicht? Hätten andere geklagt, um allen Bürger:innen zukünftig die gleichen Chancen zu ermöglichen?

Unsere Recherchen, Klagen und Kampagnen sind essentiell, um unsere Politik und Verwaltung transparenter zu machen! Wir kämpfen für eine informierte Zivilgesellschaft, um unsere Demokratie zu stärken. Daraus schlagen wir kein Profit. Im Gegenteil: Als gemeinnütziges Projekt sind wir auf Spenden angewiesen. Werden Sie also Informationsbefreier:in und unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt spenden

80.000 Euro für ein Logo

Knapp 80.000 Euro gab das Bundespresseamt für die Entwicklung eines Logos für den G7-Gipfel in Elmau. Abgeordnetenwatch berichtete darüber.