Wie Ihre Spende ans Ziel kommt: Neue Prozesse auf FragDenStaat

Als gemeinnütziges Projekt sind wir auf Spenden angewiesen. Wir haben ein eigenes Spendenformular entwickelt, das den Prozess für Sie und uns einfacher macht. Ein großes Thema sind dabei Gebühren von Zahlungsdienstleistern – aber diese halten uns nicht auf! Außerdem sollten Sie inzwischen Post von uns bekommen haben.

Photo by John Schnobrich on Unsplash

Informationen zu befreien ist leider kein Selbstläufer. Seit 2011 arbeitet das Team von FragDenStaat mit wachsender Mitarbeitendenzahl daran, Informationsfreiheitsgesetze voranzubringen, bekannt zu machen und es allen Menschen zu erleichtern, ihr Recht auf staatliche Informationen durchzusetzen.

Wie bei vielen gemeinnützigen Projekten ist unser Ziel, dass wir uns langfristig überflüssig machen. Unsere Arbeit soll dazu führen, dass Informationen leichter zugänglich sind. Davon sind wir aber noch weit entfernt – Transparenz hat viele Feinde auf machtvollen Positionen. Um gegen sie vorzugehen, sind wir auf Wegbegleiterinnen, Mitkämpfende und Unterstützer angewiesen, die uns auch finanziell unter die Arme greifen. Aus diesem Grund haben wir an unseren Spendenprozessen gearbeitet.

Unser eigenes neues Spendenformular

Im Oktober 2019 haben wir unser eigenes Spendenformular gelauncht. Es ist für uns naheliegend, eine eigene auf uns zugeschnittene Lösung für Spenden zu entwickeln und nicht auf externe Dienstleister zurückzugreifen. Die Vorteile von unserem einzigartig auf die Plattform angepassten System zu normalen Spender-Software Lösungen sind vielfältig:

Ihre Spenden und die dazugehörigen Daten liegen nun direkt bei uns und nicht mehr wie zuvor bei der Plattform betterplace.org. Wenn Sie uns unterstützen wollen, müssen Sie also nicht mehr über einen Dritten gehen. Unsere Account-Systematik ermöglicht es Ihnen, Ihre Daten auf der Plattform einzusehen und eigenständig zu verwalten. Sie können damit Ihre Spendenübersicht immer im Blick behalten.

Die Konsequenz daraus ist, dass Sie uns direkt mitteilen können, falls Spenden in Ihrer Übersicht fehlen. Wenn auf verschiedenen Wegen Geld übermittelt wird – also beispielsweise über Barspenden oder Überweisungen – kann dies nicht immer automatisch zugeordnet werden. Sie können dies jederzeit überprüfen.

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer bei FragDenStaat registriert sind, ist die erste Spende sehr einfach. Alle Stammdaten sind im Formular bereits vorausgefüllt. Außerdem ist die beschriebene Spendenverwaltung in Ihrem FragDenStaat-Konto integriert: Der Punkt “Meine Spenden” erscheint nun immer in Ihrem Konto-Menü.

Wir wollen diesen Bereich noch weiter ausbauen. Sie sollen in der Lage sein, Ihre Adresse eigenständig zu ändern sowie Ihre Abonnements (Newsletter, Spendenbescheinigungen etc.) zu pflegen und auch Details zu Ihren Zahlungen, z.B. anfallende Gebühren an Zahlungsdienstleister, einzusehen.

Neuer Menü-Punkt "Meine Spenden" im Dropdown für User.

Gebühren – die Kosten einer Spende

Wir wollen Ihnen das Spenden möglichst einfach machen. Logisch. Da wir immer mal wieder zu den Gebühren verschiedener Zahlungswege gefragt werden, hier einmal in Kürze: Ja, bei allen Zahlungswegen – außer der direkten Überweisung – fallen Gebühren an. Sie bekommen die vollständige Summe dennoch als Spende für Ihre Steuererklärung bestätigt. Die Kosten liegen bei uns.

Im Spendenformular zeigen wir Ihnen transparent an, wieviel Ihrer Spende netto bei uns ankommt – bei eine 50 Euro Spende über Paypal sind das z.B. 48,41 Euro. Wir haben uns trotz Gebühren dafür entschieden, Ihnen möglichst viele Zahlungswege anzubieten. Denn: Sie sollen sich beim Spenden wohlfühlen und eine reduzierte Spende ist immer noch besser als keine Spende.

Erster Versand der Spendenbescheinigungen

Als Projekt eines im Vergleich eher kleinen Vereins freuen wir uns, unseren ersten Versand der Jahreszuwendungsbestätigungen – der Spendenbescheinigungen für 2019 – gemeistert zu haben. Wir haben dabei viel gelernt, sodass dieser Prozess im nächsten Jahr noch reibungsloser verlaufen kann. Grundsätzlich verschicken wir Spendenbescheinigungen gebündelt einmal jährlich. Das reduziert den Verwaltungsaufwand. Falls wir Ihre Daten bisher noch nicht parat hatten, stellen wir Ihnen natürlich im neuen Jahr noch die Spendenbescheinigung für 2019 aus.

Sie haben Fragen zur Ihrer Spende? Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail.

Bild des Autors

Judith Doleschal

Judith arbeitet bei FragDenStaat für die Community-Entwicklung, Kommunikation sowie Fundraising.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir kämpfen für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!
Machen Sie mit, indem Sie uns spenden! Damit unterstützen Sie unsere Kampagnen, Klagen und Recherchen.

Jetzt spenden

Mietendeckel: So bestellten CDU-Politiker kritische Gutachten aus dem Innenministerium

Interne Unterlagen zeigen, wie der neue Ost-Beauftragte Marco Wanderwitz und der Berliner CDU-Chef die Einschätzung des Mietendeckels des Innenministerium beeinflussten. Eigentlich äußern sich Bundesministerien nicht zu Länderangelegenheiten – mit einer Ausnahme.