Was denken Sie wirklich über FragDenStaat? Geben Sie uns Feedback!

Wie nehmen Sie uns wahr? Kommen Sie gut mit FragDenStaat zurecht und fällt Ihnen das Anfragenstellen leicht? Vielleicht lesen Sie hauptsächlich unsere Artikel im Blog? Mit unserer FragDenStaat-Umfrage 2020 wollen wir herausfinden, was wir an unserem Projekt noch verbessern können und wie Ihr Bild von uns ist.

Haben Sie Lust auf ein wenig Ablenkung oder wollen Sie eine kleine Homeoffice-Pause einlegen? Wir hätten hier etwas, das Sie 5-10 Minuten auf andere Gedanken bringt und uns sehr weiterhilft. FragDenStaat ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Nun möchten wir mithilfe einer Umfrage Sie – unsere Community – noch besser kennenlernen. Egal ob Sie uns "nur" auf Twitter folgen, selbst aktiv Anfragen stellen oder schon einmal gespendet haben – uns interessiert Ihre Wahrnehmung von FragDenStaat.

Weiterentwicklung ermöglichen

Damit wir uns zukünftig sicher sein können, was Sie über uns denken, sollen Sie jetzt zu Wort kommen. Wir wollen von Ihren Antworten lernen und FragDenStaat verbessern. Die Umfrage wird in etwa 5-10 Minuten dauern. Aber Sie können die Umfrage auch jederzeit unterbrechen und später wiederaufnehmen oder beenden. Ihre Daten werden ausschließlich anonymisiert gespeichert und verarbeitet und können Ihren Antworten nicht zugeordnet werden. Auch IP-Adressen werden nicht gespeichert. Cookies werden lediglich gesetzt, um eine wiederholte Teilnahme auszuschließen.

Zur Umfrage

Großen Dank fürs Mitmachen!

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Weihnachtsspende!

Bis zu unserem Spendenziel 2020 fehlen uns noch 50.000 Euro. Egal ob 10 oder 500 Euro – helfen Sie uns, dieses Ziel zu erreichen!

11.840,69 € von 50.000,00 €
Bild des Autors

Judith Doleschal

Judith arbeitet bei FragDenStaat für die Community-Entwicklung, Kommunikation sowie Fundraising.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir kämpfen für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!
Machen Sie mit, indem Sie uns spenden! Damit unterstützen Sie unsere Kampagnen, Klagen und Recherchen.

Jetzt spenden

Datteln 4: Worüber spricht die NRW-Landesregierung mit Uniper-Lobbyisten?

Die Erweiterung des Kohlekraftswerks in Datteln gilt schon lange als Deutschlands größter Schwarzbau, jetzt soll er ans Stromnetz gehen. Unsere Recherche zeigen, dass es offenbar Treffen mit Lobbyisten zur Entscheidung über die Genehmigung gab. Details will die NRW-Landesregierung nicht preisgeben.