„Please consider the environment before printing this email.“
– Die neue Kunstedition ist da!

Ach wie schön, eine Papierakte. Wir erhalten fast täglich ausgedruckte E-Mails aus Behörden, die mit dem Hinweis versehen sind, man möge sie nicht drucken. Jetzt machen wir die „Klima-Edition“ daraus. Wie jedes Jahr ist der internationale Tag der Informationsfreiheit ein guter Zeitpunkt damit anzufangen, FragDenStaat nachhaltig zu unterstützen. Neue Fördermitglieder erhalten für eine jährliche Spende von 250 Euro eine limitierte Kunstedition auf Wunsch als Dankeschön zugeschickt.

Internationaler Tag der Informationsfreiheit Neue FragDenStaat-Kunstedition

Wir feiern den internationalen Tag der Informationsfreiheit am heutigen 28. September, wie wir es jedes Jahr tun: Mit einer neuen limitierten Kunstedition! Die diesjährige Edition stammt aus den Frontex Files und ist für Fördermitglieder zu haben.

- Arne Semsrott

Wer bin ich und wenn ja wie viele? Das Bundeskriminalamt stellt sich im Rahmen der Grenzpolitik existenzielle Fragen. Die Behörde präsentierte auf einer Lobby-Konferenz der europäischen Grenzpolizei Frontex Überlegungen zum Morphen von Gesichtern, die sie schnell zu grundsätzlichen Fragen führte.

Die schönen Folien wurden Teil unserer Recherche zu Frontex, die wir im Frühjahr als „Frontex Files“ veröffentlichten – und am heutigen Tag der Informationsfreiheit zu einer unserer Kunsteditionen. Die limitierte „Philosophy“-Edition 2021 besteht aus 50 Kunstdrucken einer der BKA-Folien.

Neue Fördermitglieder:innen erhalten für eine jährliche Spende von 250 Euro eine limitierte Kunstedition auf Wunsch als Dankeschön zugeschickt. Alternativ können sich Spender:innen auch ab schon 10 Euro im Monat auf ein Welcome-Paket mit exklusiven FragDenStaat-Beutel und mehr freuen.

→ Zur FragDenStaat-Kunstedition 2021: „Philosophy“

→ Kunsteditionen der vergangenen Jahre

Für eine informierte Zivilgesellschaft spenden

Unsere Recherchen, Klagen und Kampagnen sind essentiell, um unsere Politik und Verwaltung transparenter zu machen! So können wir unsere Demokratie stärken. Daraus schlagen wir kein Profit. Im Gegenteil: Als gemeinnütziges Projekt sind wir auf Spenden angewiesen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt spenden

Urteile jetzt auch von Zivilgerichten Klagen gegen Topf Secret erfolglos

Nichts lässt die Gastrolobby unversucht, um unsere Kampagne „Topf Secret“ zu stoppen. Aber die Transparenz gewinnt. Nach hunderten Urteilen von Verwaltungsgerichten haben jetzt erstmals auch Landgerichte im Sinne der Offenheit geurteilt.