„Please consider the environment before printing this email.“
– Die neue Kunstedition ist da!

Ach wie schön, eine Papierakte. Wir erhalten fast täglich ausgedruckte E-Mails aus Behörden, die mit dem Hinweis versehen sind, man möge sie nicht drucken. Jetzt machen wir die „Klima-Edition“ daraus. Wie jedes Jahr ist der internationale Tag der Informationsfreiheit ein guter Zeitpunkt damit anzufangen, FragDenStaat nachhaltig zu unterstützen. Neue Fördermitglieder erhalten für eine jährliche Spende von 250 Euro eine limitierte Kunstedition auf Wunsch als Dankeschön zugeschickt.

Crowdfunding-Projekte
der Community

Ein großer Teil der IFG-Anfragen werden abgebrochen, wenn Behörden für Auskünfte Gebühren verlangen. Das wollen wir ändern. Hier präsentieren Nutzer:innen ihre Anfragen auf der Suche nach Unterstützer:innen, um die Gebührenbescheide begleichen zu können. Wenn viele einen kleinen Beitrag leisten, können wir die Informationen gemeinsam befreien.

Aktuelle Kampagnen

Bekannte Sicherheitslücken ohne CVE Nummer
0,00 € von 180,00 € erhalten

Wichtige Details zum FragDenStaat-Crowdfunding

 

  • Sie wollen ein Crowdfunding starten? Wir haben mehr Details für Nutzer:innen zusammengetragen.
  • Ihr Crowdfunding-Beitrag ist eine Spende an FragDenStaat. Unser Trägerverein ist gemeinnützig und Ihre Spende daher steuerlich absetzbar.
  • Wenn das Crowdfunding sein Ziel erreicht, wird das Geld dem genannten Zweck zugeführt.
  • Wenn nach Zweckerfüllung Geld übrig bleibt oder (z.B. bei Klageerfolg) zurückkommt, wird es als allgemeine Spende an FragDenStaat.de verbucht.
  • Ist das Crowdfunding nicht erfolgreich, wird der eingenommene Betrag als allgemeine Spende an FragDenStaat.de verbucht und dort eingesetzt, wo es am nötigsten gebraucht wird.