Fälle von polizeilichem Schusswaffengebrauch 1997

/ 1
PDF herunterladen
Fälle von polizeilichem Schußwaffengebrauch für das Jahr 1997

l. Schußwaffengebrauch gegen Personen

Schußwaffengebrauch gegen
Einzelpersonen in Fällen von:

       

    

 
 

   

           
     

  

   

Leibes- und Lebensgefahr
Verhinderung von Verbrechen
oder "gleichgestellten Vergehen"
Fluchtvereitelung bei Verdacht
eines Verbrechens oder eines
"gleichgestellten Vergehens"
Verhinderung der gewaltsamen
Gefangenenbefreiung
Schußwaffengebrauch gegen
Personen in einer Menschen-
menge, aus der heraus Gewalt-
tätigkeiten begangen werden

in sonstigen Fällen
(nach Jedermannsrechten)

Fluchtvereitelung von

Notwehr/Nothilfe
Gefangenen

        

    

Wamschüse | ss |w| sc || - |
3

Schußwaffengebrauch gegen Personen
davon Unbeteiligte I - | - | - |
davon Unbeteiligte

  

- II. Schußwaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Schußwaffengebrauch zum Töten gefährlicher, kranker oder verletzter Tiere 2361
Schußwaffengebrauch gegen Sachen

Il. Unzulässiger Schußwaffengebrauch

 

davon Unbeteiligte

16.07.03 Statis97.xls
1