FragDenStaat Plus für Journalist:innen

FragDenStaatPLUS gibt (Daten-)JournalistInnen ein einzigartiges und wirkmächtiges Werkzeug für investigative Recherchen an die Hand: Mit einem Klick kann man mithilfe von FragDenStaatPLUS in Online-Medien und crossmedialen Angeboten zum einen eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) an alle relevanten, je nach Fall hunderte Behörden, gleichzeitig stellen.

Die Anfragen können zunächst nicht-öffentlich gestellt und nach Abschluss der Recherche veröffentlicht werden. Zum anderen erleichtert die Plattform umfangreiche Recherchen durch Kooperation mit der Crowd – eine innovative Nutzung von Medien für die Generierung und Offenlegung von Wissen.

Sie wollen FragDenStaatPLUS kostenlos testen? Sehr gerne! Schreiben Sie eine Mail an info@fragdenstaat.de. Falls Sie noch kein Nutzerkonto haben, melden Sie sich hier an und machen Sie sich mit unserem Portal zunächst vertraut.

Projekt erstellen

Mit Freischaltung für FragDenStaatPLUS ist es fortan möglich im Anfrageprozesse mehrere Behörden auszuwählen. Bevor Sie aber eine Anfrage an viele Behörden verschicken, ist es immer ratsam diese zuerst im kleineren Rahmen zu testen. Aus den Reaktionen der Behörden kann man lernen und den Anfragentext optimieren sowie ggf. Fehler korrigieren. Schickt man eine Anfrage schließlich an eine große Anzahl an Behörden, wird automatisch ein Projekt erstellt. Falls Sie bereits Teams kreiert haben, können Sie nun auch ein Projekt einem Team zuordnen.

Haben Sie Feedback?

Falls Ihre Frage nicht beantwortet wurde, können Ihnen sicherlich andere Nutzer:innen in unserem Forum weiterhelfen. Für weitere Hinweise oder Änderungsvorschlage schreiben Sie uns eine E-Mail an info@fragdenstaat.de.