Ihre Privatsphäre

Pseudonyme Nutzung

FragDenStaat.de kann mit einer beliebigen E-Mailadresse und einem Pseudonym als Namen genutzt werden. Dabei dürfen Sie aber nicht wissentlich Daten einer anderen Person benutzen. Eine Postadresse muss nicht zwingend angegeben werden. Allerdings lässt sich von Behörden bei falschem Namen und falscher bzw. keiner angegebenen Adresse keine Post empfangen. Wir bieten auch die Möglichkeit, Anfragen nach außen hin anonym zu stellen.

Wer bekommt meine E-Mailadresse zu sehen?

Wir werden Ihre E-Mail-Adresse an niemanden weitergeben, außer wir werden dazu von einem Richter oder gesetzlich verpflichtet oder Sie fordern uns dazu ausdrücklich auf. Selbst die Behörde bekommt Ihre E-Mailadresse nicht zusehen. Sie wird nur eine Adresse von FragDenStaat.de zu sehen bekommen, die spezifisch für Ihre Anfrage ist.

Werden Sie Spam-Nachrichten an meine E-Mail-Adresse schicken?

Nein! Nach dem Anmelden bei FragDenStaat.de werden wir Ihnen ausschließlich E-Mails schicken, a) die mit einer Ihrer Anfragen zu tun haben, b) mit E-Mail-Benachrichtigungen, für die Sie sich ausdrücklich angemeldet haben oder c) für weitere Zwecke, für die Sie uns ausdrücklich beauftragt haben. Wir werden niemals Ihre E-Mail-Adresse an Dritte weitergeben oder verkaufen. Die einzige Ausnahme für die Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse sind Fälle, in denen wir per Gesetz dazu verpflichtet werden oder Sie uns ausdrücklich dazu auffordern.

Warum wird meine Anfrage öffentlich auf der Seite erscheinen?

Wir veröffentlichen Ihre Anfrage im Internet, damit jede(r) sie lesen und die Informationen nutzen kann, die Sie gefunden haben. In der Regel löschen wir keine Anfragen.

Ihr Name ist mit der Anfrage verknüpft, so dass er in der Regel ebenfalls veröffentlicht wird. Das Verwenden Ihres echten Namens kann zudem anderen Personen helfen, mit Ihnen in Verbindung zu treten, um Sie bei Ihren Recherchen zu unterstützen oder Ihnen ggf. bei Ihrer Kampagne zu helfen.

Kann ich auch anonym eine Anfrage stellen?

Falls Sie wünschen, dass Ihr Name nicht auf der Website veröffentlicht wird, gibt es beim Stellen des Antrags die Möglichkeit – nach außen hin – anonym zu bleiben. Ihr Name erscheint dann nicht auf der Website, wird aber an die Behörde weitergegeben, da dies gesetzlich erforderlich ist, um eine gültige IFG-Anfrage zu stellen. Versuchen Sie bitte in keinem Fall, unter einem Namen einer anderen Person eine Anfrage zu stellen!

Muss ich der bearbeitenden Stelle meine physische Adresse nennen?

Falls Sie eine Adresse angeben, wird sie auf keinen Fall auf FragDenStaat veröffentlicht. Sie müssen sie allerdings nur angeben, wenn etwa ein Gebührenbescheid oder ein ablehnender Bescheid versendet werden soll.

Sie haben grundsätzlich das Recht, die beantragten Informationen in der von Ihnen gewünschten Form zu erhalten (§1, Abs. 2 IFG). Sollten Sie elektronische Daten bevorzugen, dann bitten Sie in Ihrer Anfrage darum, die Informationen per E-Mail zugeschickt zu bekommen, wenn sie auch in elektronischer Form vorliegen.

Können Sie meine Anfragen löschen oder meinen Namen ändern?

FragDenStaat.de ist ein dauerhaftes und öffentliches Archiv von Informationsfreiheitsanfragen. In der Regel köschen wir keine Anfragen. Unter besonderen Umständen entfernen wir Ihre Anfrage oder ändern Ihren Namen auf der Website. Dementsprechend entfernen wir auch weitere persönlichen Informationen.

Falls Sie bereits vor dem Stellen einer Anfrage diesbezüglich Sorgen haben, lesen bitte den Abschnitt “Anonyme Anfragen” durch.

Können Sie persönliche Informationen über mich entfernen?

Falls Sie irgendwo auf dieser Seite persönliche Informationen über sich entdecken, die Sie gerne löschen oder verbergen lassen würden, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (info@fragdenstaat.de). Führen Sie bitte genau auf, welche Information Sie als kritisch erachten und warum und wo genau auf der Seite sie erscheint.

Falls die kritische persönliche Information versehentlich veröffentlicht wurde, werden wir sie normalerweise löschen. In der Regel berücksichtigen wir ausschließlich Lösch-Anfragen von den jeweils betroffenen Personen, aber bei sensiblen Informationen sind wir dankbar für jeden Hinweis.

Es gibt ein starkes öffentliches Interesse daran, die Namen von Beamten oder Angestellten öffentlicher Behörden zu veröffentlichen, wenn sie im Zusammenhang mit ihrer dienstlichen Tätigkeit stehen. Nach dem IFG ist es möglich, solche Daten zu veröffentlichen. Daher sind auch auf FragDenStaat regelmäßig etwa Namen von BehördenmitarbeiterInnen zu sehen. Sollten Sie trotzdem mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, kontaktieren Sie uns bitte.