Diese Anfrage hat eine Antwort erhalten und ist in einem unbekannten Zustand. Wenn Sie diese Anfrage gestellt haben, bitte loggen Sie sich ein und setzen Sie einen neuen Status.
Spekulation abwenden

Für eine transparente Berliner Wohnungspolitik:

Jetzt Abwendungsvereinbarungen anfragen!

Familienzusammenführung

Anfrage an:
Landesamt für Einwanderung
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage muss klassifiziert werden
Zusammenfassung der Anfrage

Guten Tag
ich Deutsche habe einen Türken in Türkei im vergangenen Jahr geheiratet der so gut Deutsch spricht das er sich bei den Besuchen in Deutschland alleine verständigen konnte Doch das Konsulat hat auf grund fehlender Deutschkenntnisse das Visum abgelehnt und ohne einen Grund zu nennen den Ausweis zurückgeschickt . Ich habe Remonstration eingelegt und Atteste über die psychische Erkrankung meines Mannes vorgelegt doch wollte man bis zum heutigen Tage nicht auf Erteilung des Visum eingehen , Wir warten seit mehr als 15 Monate auf ein Zusammenleben in Deutschland unser kleinster Enkelsohn wird im Oktober schon ein Jahr alt den konnte mein Mann bisher nur auf Bildern sehen und wir haben uns seit über einem Jahr nicht sehen können wegen Corona . Diesen Zustand möchten wir endlich beenden und ein Leben haben dürfen , wer hilft uns denn bitte


Korrespondenz

Von
petra tatli
Betreff
Familienzusammenführung [#194828]
Datum
8. August 2020 14:01
An
Landesamt für Einwanderung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Guten Tag ich Deutsche habe einen Türken in Türkei im vergangenen Jahr geheiratet der so gut Deutsch spricht das er sich bei den Besuchen in Deutschland alleine verständigen konnte Doch das Konsulat hat auf grund fehlender Deutschkenntnisse das Visum abgelehnt und ohne einen Grund zu nennen den Ausweis zurückgeschickt . Ich habe Remonstration eingelegt und Atteste über die psychische Erkrankung meines Mannes vorgelegt doch wollte man bis zum heutigen Tage nicht auf Erteilung des Visum eingehen , Wir warten seit mehr als 15 Monate auf ein Zusammenleben in Deutschland unser kleinster Enkelsohn wird im Oktober schon ein Jahr alt den konnte mein Mann bisher nur auf Bildern sehen und wir haben uns seit über einem Jahr nicht sehen können wegen Corona . Diesen Zustand möchten wir endlich beenden und ein Leben haben dürfen , wer hilft uns denn bitte
Dies ist ein Antrag auf Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 Berliner Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Ich möchte Sie darum bitten, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Ich verweise auf § 14 Abs. 1 Satz 1 IFG und bitte Sie, ohne Zeitverzug über den Antrag zu entscheiden. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie den Antrag ablehnen, gilt dafür nach § 15 Abs. 5 IFG Berlin eine Frist von zwei Wochen. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen petra tatli Anfragenr: 194828 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/194828/ Postanschrift petra tatli << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen petra tatli
Von
Landesamt für Einwanderung
Betreff
Betreff versteckt
Datum
8. August 2020 14:01

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Von
Landesamt für Einwanderung
Betreff
AW: Familienzusammenführung [#194828]
Datum
10. August 2020 11:49

Sehr geehrte Frau Tatli, bitte nennen Sie die vollständigen Personalien (Familienname, Vorname und Geburtsdatum) Ihres Ehemannes oder übersenden, wenn möglich, eine Passkopie (Personalienseite) Ihres Ehemannes. Ohne diese Angaben kann Ihre Anfrage keinem hier geführten Vorgang zugeordnet und Ihre Anliegen demzufolge nicht bearbeitet werden. Weiter möchte ich darauf hinweisen, dass Ihre Anfrage an das Landesamt für Einwanderung nur bearbeitet werden kann, wenn Sie in Berlin wohnhaft sind. Auf Grund gesetzlicher Bestimmungen ist immer die Ausländerbehörde zuständig, in deren Zuständigkeitsbereich der Zuzug (Ihres Ehemannes) erfolgen soll. Bei der Angabe Ihrer unvollständigen Adresse (Pfaffengasse 27a) gehe ich nicht davon aus, dass Sie in Berlin leben. Sollte dem so sein, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Wohnsitz zuständigen Ausländerbehörde. Mit freundlichen Grüßen
Von
petra tatli
Betreff
AW: Familienzusammenführung [#194828]
Datum
10. August 2020 13:40
An
Landesamt für Einwanderung
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> ...natuerlich habe ich verzweifelt schon versucht mir der ausländer behoerde in meiner Stadt kontakt aufzunehmen um die Beweise vorzulegen das das Konsulat in Izmir sich im Bezug auf die deutschkenntnisse meines Mannrs geirrt hat und er der einfachen deutsche Sprache im Wort und Sprache mächtig ist. Auch Attest ueber psychischer Erkrankung liegen vor. Wir moechten nur Recht wo Recht ist und kein getrennte Leben mehr. Leider wohne ich nicht in Berlin brauche aber dennoch Hilfe Mit freundlichen Grüßen petra tatli Anfragenr: 194828 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/194828/

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Landesamt für Einwanderung
Betreff
Betreff versteckt
Datum
10. August 2020 13:40

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.