<< Anfragesteller/in >>
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrteAntragsteller/in ich möchte …
An Behörde für Schule und Berufsbildung Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Studie Infektionsrisiko in Schulen [#205938]
Datum
14. Dezember 2020 18:23
An
Behörde für Schule und Berufsbildung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrteAntragsteller/in ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Am 19.11.2020 kündigte Schulsenator Ties Rabe bei einer Pressekonferenz eine Studie zum Corona Infektionsrisiko in Schulen an, welche beim Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig unter der Leitung von Professor Dr. Gérard Krause sowie die Kinderklinik der Uniklinik Köln mit ihrem Direktor Professor Dr. Jörg Dötsch in Auftrag gegeben worden ist. Bitte senden Sie mir das Ergebnis dieser Studie zu. Sollte die Studie noch nicht abgeschlossen sein, teilen Sie mir bitte mit wann mit einer Fertigstellung und Veröffentlichung zu rechnen ist.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 205938 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/205938/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Behörde für Schule und Berufsbildung
Sehr geehrteAntragsteller/in die Kultusministerkonferenz hat mit Beschluss vom 10. Dezember 2020 beim Helmholtz-…
Von
Behörde für Schule und Berufsbildung
Betreff
AW: [EXTERN]-Studie Infektionsrisiko in Schulen [#205938]
Datum
14. Januar 2021 16:45
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrteAntragsteller/in die Kultusministerkonferenz hat mit Beschluss vom 10. Dezember 2020 beim Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Kooperation mit der Uniklinik Köln die Studie „Handlungsfähigkeit während der COVID-19 Pandemie im Schulbereich erhalten – Schaffung einer Entscheidungsgrundlage durch Evidenzsynthese, Beobachtungs- und Interventionsstudien (COVID-SCHULEN)“ in Auftrag gegeben. Die Studie untersucht unterschiedliche Fragestellungen. Mit ersten Ergebnissen ist im Frühjahr, mit einem Zwischenbericht im Sommer und mit einem Abschlussbericht im Herbst 2021 zu rechnen. Freundliche Grüße