3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam

Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die nachfolgend genannten Potsdamer Schulen in öffentlicher Trägerschaft

• Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg
• Einstein-Gymnasium Potsdam
• Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule
• Gesamtschule "Peter Joseph Lenné"
• Gesamtschule Am Schilfhof
• Hannah-Arendt-Gymnasium
• Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium
• Humboldt-Gymnasium
• Dalton Gymnasium (Gymnasium Bornstedt)
• Käthe-Kollwitz-Oberschule
• Leibniz-Gymnasium
• Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule
• Montessori-Oberschule mit Primarstufe
• Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe
• Schule am Schloss
• Schulzentrum am Stern
• Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang

erbitte ich im Hinblick auf das Ü7-Verfahren zur Aufnahme für das Schuljahr 2023/2024 in der Landeshauptstadt Potsdam die folgenden Informationen und bitte diese jeweils gesondert pro Schule auszuweisen:
1.) Wie viele Schülerinnen und Schüler wurden gem. §53 (4) bei der Auswahl vorrangig berücksichtigt?

2.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch EBR/FOR:

2.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt?

2.2.) Was war im Ü7‐Verfahren die höchste Entfernung vom Wohnort, mit der ein Kind im Bildungswunsch EBR/FOR noch aufgenommen wurde, ohne dass besondere Gründe gem. §53 BbgSchulG geltend gemacht wurden?

2.3.) Welche weiteren Kriterien wurden neben der Entfernung zum Wohnort für das Ü7-Verfahren herangezogen und wenn ja, welche waren diese?

2.4.) Wie oft wurden der Schule Schülerinnen und Schüler vom Schulamt zugewiesen, nachdem diese von der Erst- und Zweitwunschschule abgelehnt wurden?

3.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch AHR:

3.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt?

3.2.) Welche Kriterien wurden bei der Auswahl bei Übernachfrage angewendet:

a. Notensumme Deutsch/Mathematik/Englisch mit Gewichtung in % -
b. Notensumme andere Fächer mit Gewichtung in % -
c. Kompetenzen Grundschulgutachten mit Gewichtung in % -
d. Bewerbungsgespräch mit Gewichtung % -
e. Anderes mit Gewichtung % -

3.3.) Was war die höchste Notensumme (Deutsch/Mathe/Englisch), mit der ein Kind noch aufgenommen wurde, ohne dass besondere Gründe gem. §53 BbgSchulG geltend gemacht wurden?

3.4.) Nur Gesamtschulen: Wie hoch war Aufnahmekapazität für den Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

3.5.) Wie oft wurden der Schule Schülerinnen und Schüler vom Schulamt zugewiesen, nachdem diese von der Erst- und Zweitwunschschule abgelehnt wurden.

Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Brandenburgischen Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind).
Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist.
Mit Verweis auf § 6 Abs. 1 AIG möchte ich Sie um eine unverzügliche Antwort bitten, spätestens aber innerhalb eines Monats.
Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte.
Mit Verweis auf AIG §7 Abs. 3 möchte ich Sie hiermit um eine Antwort per E-Mail bitten. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort verspätet

Warte auf Antwort
  • Datum
    25. Oktober 2023
  • Frist
    28. November 2023
  • 0 Follower:innen
Walter Schmitt-Knauer
Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, …
An Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
25. Oktober 2023 13:37
An
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, für die nachfolgend genannten Potsdamer Schulen in öffentlicher Trägerschaft • Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg • Einstein-Gymnasium Potsdam • Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule • Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" • Gesamtschule Am Schilfhof • Hannah-Arendt-Gymnasium • Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium • Humboldt-Gymnasium • Dalton Gymnasium (Gymnasium Bornstedt) • Käthe-Kollwitz-Oberschule • Leibniz-Gymnasium • Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule • Montessori-Oberschule mit Primarstufe • Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe • Schule am Schloss • Schulzentrum am Stern • Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang erbitte ich im Hinblick auf das Ü7-Verfahren zur Aufnahme für das Schuljahr 2023/2024 in der Landeshauptstadt Potsdam die folgenden Informationen und bitte diese jeweils gesondert pro Schule auszuweisen: 1.) Wie viele Schülerinnen und Schüler wurden gem. §53 (4) bei der Auswahl vorrangig berücksichtigt? 2.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch EBR/FOR: 2.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt? 2.2.) Was war im Ü7‐Verfahren die höchste Entfernung vom Wohnort, mit der ein Kind im Bildungswunsch EBR/FOR noch aufgenommen wurde, ohne dass besondere Gründe gem. §53 BbgSchulG geltend gemacht wurden? 2.3.) Welche weiteren Kriterien wurden neben der Entfernung zum Wohnort für das Ü7-Verfahren herangezogen und wenn ja, welche waren diese? 2.4.) Wie oft wurden der Schule Schülerinnen und Schüler vom Schulamt zugewiesen, nachdem diese von der Erst- und Zweitwunschschule abgelehnt wurden? 3.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch AHR: 3.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt? 3.2.) Welche Kriterien wurden bei der Auswahl bei Übernachfrage angewendet: a. Notensumme Deutsch/Mathematik/Englisch mit Gewichtung in % - b. Notensumme andere Fächer mit Gewichtung in % - c. Kompetenzen Grundschulgutachten mit Gewichtung in % - d. Bewerbungsgespräch mit Gewichtung % - e. Anderes mit Gewichtung % - 3.3.) Was war die höchste Notensumme (Deutsch/Mathe/Englisch), mit der ein Kind noch aufgenommen wurde, ohne dass besondere Gründe gem. §53 BbgSchulG geltend gemacht wurden? 3.4.) Nur Gesamtschulen: Wie hoch war Aufnahmekapazität für den Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife 3.5.) Wie oft wurden der Schule Schülerinnen und Schüler vom Schulamt zugewiesen, nachdem diese von der Erst- und Zweitwunschschule abgelehnt wurden. Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Brandenburgischen Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist. Mit Verweis auf § 6 Abs. 1 AIG möchte ich Sie um eine unverzügliche Antwort bitten, spätestens aber innerhalb eines Monats. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte. Mit Verweis auf AIG §7 Abs. 3 möchte ich Sie hiermit um eine Antwort per E-Mail bitten. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer Anfragenr: 290979 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/290979/ Postanschrift Walter Schmitt-Knauer << Adresse entfernt >>
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal fragdenstaat.de (#290979), deren …
Von
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
25. Oktober 2023 13:48
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal fragdenstaat.de (#290979), deren Eingang ich Ihnen hiermit bestätige. Ihre Anfrage wurde an das zuständige Fachreferat weitergeleitet. Sobald ich von dort eine Rückmeldung erhalten habe, komme ich wieder auf Sie zu. Es handelt sich voraussichtlich um eine gebührenfreie Leistung. Sollte sich diese Einschätzung während der Bearbeitung ändern, werde ich Sie vor Beantwortung rechtzeitig hierüber informieren. Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer
Guten Tag, meine Informationsfreiheitsanfrage „3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam“ vom 25.10.2023 (…
An Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
28. November 2023 07:03
An
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Guten Tag, meine Informationsfreiheitsanfrage „3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam“ vom 25.10.2023 (#290979) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer
Walter Schmitt-Knauer
Guten Tag, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Brandenburg (AIG, Bbg…
An Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam“ [#290979]
Datum
7. Dezember 2023 09:41
An
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Guten Tag, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Brandenburg (AIG, BbgUIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/290979/ Leider haben wir keine fristgerechte Antwort - auch nach Erinnerung - durch das Ministerium erhalten. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer Anhänge: - 290979.pdf Anfragenr: 290979 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/290979/
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Ihr Antrag auf Informationszugang per E-Mail vom 25. Oktober 2023 beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport d…
Von
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Betreff
Ihr Antrag auf Informationszugang per E-Mail vom 25. Oktober 2023 beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
Datum
15. Dezember 2023 09:29
Status
Warte auf Antwort
Nicht-öffentliche Anhänge:
lda-002232078-231212.pdf
568,7 KB
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, als Anlage übersende ich Ihnen im Auftrag von Frau I. v. d. Decken beigefügtes Schreiben zum Az. 002/23/2078 zu Ihrer Kenntnis. Mit freundlichen Grüßen
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, bei den detaillierten Auswertungen zu Einzelschulen in Potsdam zeigte sich Klä…
Von
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
22. Dezember 2023 11:40
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, bei den detaillierten Auswertungen zu Einzelschulen in Potsdam zeigte sich Klärungsbedarf zu den Daten, die aktuell mit dem Fachreferat geklärt werden müssen. Aus diesem Grund wird sich die Antwort noch etwas verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen und danken für Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben diese Anfrage - wie Sie sicherlich wisse…
An Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
22. Dezember 2023 15:05
An
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben diese Anfrage - wie Sie sicherlich wissen - auch an die entsprechenden Schulen gesendet. Einige Schulen haben erfreulicherweise die angefragten Daten bereitgestellt, andere leider nicht. Für das Ü7 Verfahren des Vorjahres hatten alle Schulen die angefragten Daten nach AIG bereitgestellt. Deshalb verwundert es uns, dass die Schulen, die die Daten für diese Jahr bisher nicht bereitgestellt haben, sich auf eine Anweisung des zuständigen Schulamtes berufen, die besagt, dass nur das MBJS solche Daten bereitstellt und das auch nur, wenn die Daten in entsprechenden Statistiken bereits vorliegen. Die Verweisung an eine übergeordnete Stelle in Bezug auf die Auskunftsplicht sieht das AIG nicht vor. Wir sehen also die Schulen als ausführende Behörde nach AIG als auskunftspflichtig an. Diese Daten liegen den Schulen als Aufzeichungsdaten vor und sie sind zwingend für die Durchführung des Ü7 Verfahren erforderlich. Deshalb haben wird die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht um Vermittlung für jene Schulen angerufen, die bisher die Daten nicht bereitgestellt haben. Wir würden die Bereitstellung der Daten durch das Schulamt oder MBJS bevorzugen. Dies müsste aber vollumfänglich entsprechend der Anfrage erfolgen. Die Bekanntgabe der Daten ist für uns zeitkritsch und für die Entscheidung zur Anwahl der Erst-und Zweitschule in Potsdam besonders wichtig. Das wird entsprechend unser weiteres Handlen leiten. Ich hoffe sehr, dass wir hier zu einer gütlichen Einigung kommen, die den Eltern die Möglichkeit für eine gute Entscheidung bietet. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer Anfragenr: 290979 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/290979/
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, nachfolgend möchten wir Ihre Anfrage # 290979 beantworten und bitten für die …
Von
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
4. Januar 2024 13:40
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, nachfolgend möchten wir Ihre Anfrage # 290979 beantworten und bitten für die verzögerte Bearbeitung um Entschuldigung. Sie erbaten für die nachfolgend genannten Potsdamer Schulen in öffentlicher Trägerschaft • Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg • Einstein-Gymnasium Potsdam • Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule • Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" • Gesamtschule Am Schilfhof • Hannah-Arendt-Gymnasium • Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium • Humboldt-Gymnasium • Dalton Gymnasium (Gymnasium Bornstedt) • Käthe-Kollwitz-Oberschule • Leibniz-Gymnasium • Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule • Montessori-Oberschule mit Primarstufe • Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe • Schule am Schloss • Schulzentrum am Stern • Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang im Hinblick auf das Ü7-Verfahren zur Aufnahme für das Schuljahr 2023/2024 in der Landeshauptstadt Potsdam jeweils gesondert pro Schule ausgewiesene Informationen. 1.) Wie viele Schülerinnen und Schüler wurden gem. § 53 (4) bei der Auswahl vorrangig berücksichtigt? Antwort zu Frage 1: Diese Angaben werden im MBJS statistisch nicht erfasst. 2.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch EBR/FOR: 2.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt? Antwort Frage 2.1: Für das Schuljahr 2023/24 gab es insgesamt 541 Erstwünsche, 567 Zweitwünsche und 512 Aufnahmen (Summe aus den Aufnahmen aus den Erstwünschen, den Zweitwünschen und Zuweisungen durch die Schulämter, ohne Schülerinnen und Schüler mit einem Feststellungsverfahren) in die Jahrgangsstufe 7 an den obengenannten Schulen in Potsdam mit der Bildungsgangempfehlung EBR und FOR. Die Ablehnungen werden statistisch nicht erfasst. Die Differenz zwischen Erstwünschen und Aufnahmen ist nicht mit den Ablehnungen gleichzusetzen, da Schülerinnen und Schüler nicht in jedem Fall die im Erstwunsch geäußerte Schule schlussendlich besuchen (z.B. Aufnahme an einer Schule in freier Trägerschaft). Insgesamt wurden 355 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Erstwunschschule und 102 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Zweitwunschschule aufgenommen. In Tabelle 1 sind die Erst- und Zweitwünsche sowie die Aufnahmen in die Jahrgangsstufe 7 für Schülerinnen und Schüler mit der Bildungsgangempfehlung FOR und EBR an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 aufgeführt. Tabelle 1: Erst- und Zweitwünsche sowie Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 mit der Bildungsgangempfehlung FOR und EBR an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 Schulnr. Schulname Kurzbezeichnung der Schulform Anzahl der Erstwünsche Aufnahme aus Erstwünschen Anzahl Zweitwunsch Aufnahme aus Zweitwünschen 112963 Montessori-Oberschule mit Primarstufe G/S 30 27 13 112975 Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" O/OG 61 44 79 20 113001 Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe G/S 20 20 16 5 113049 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule O/OG 34 33 48 11 113050 Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang O/OG 75 28 91 113426 Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule O/OG 102 43 90 4 113451 Gesamtschule Am Schilfhof O/OG 67 65 72 25 120790 Humboldt-Gymnasium OG 1 2 120819 Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Europaschule OG 1 120820 Leibniz-Gymnasium Potsdam OG 5 1 2 120868 Einstein-Gymnasium Potsdam OG 3 2 121307 Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg OG 1 2 121356 Hannah-Arendt-Gymnasium OG 2 121381 Dalton-Gymnasium Potsdam (ehem. Name: Gymnasium Pappelallee/Reiherweg ) OG 3 3 130734 Käthe-Kollwitz-Oberschule S 10 10 16 3 150010 Schulzentrum am Stern G/O/OG 92 50 70 1 160064 Schule am Schloss O/OG 36 34 59 33 Insgesamt 541 355 567 102 Datengrundlage: Statistik Grundschulgutachten und Elternwünsche, Stichtag: 06.02.2023 zum Erhebungsstand 30.03.2023; Aufnahmen: Statistik Ü7, Erhebungsstand 06.09.2023) 2.2.) Was war im Ü7‐Verfahren die höchste Entfernung vom Wohnort, mit der ein Kind im Bildungswunsch EBR/FOR noch aufgenommen wurde, ohne dass besondere Gründe gem. §53 BbgSchulG geltend gemacht wurden? Antwort zu Frage 2.2: Diese Angaben werden statistisch nicht erfasst. 2.3.) Welche weiteren Kriterien wurden neben der Entfernung zum Wohnort für das Ü7-Verfahren herangezogen und wenn ja, welche waren diese? Antwort zu Frage 2.3: Gemäß § 53 BbgSchulG sind neben dem Elternwunsch die Fähigkeiten, Leistungen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler maßgebend. Wenn die Anmeldungen die Zahl der Schulplätze übersteigen, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. An den Oberschulen erfolgt die Auswahl nach besonderen Härtefällen gem. § 53 Absatz 4 BbgSchulG und im Übrigen nach der Nähe der Wohnung zur Schule. An Gesamtschulen erfolgt die Aufnahme zu zwei Dritteln der Aufnahmekapazität entsprechend dem Aufnahmeverfahren an Oberschulen. 2.4.) Wie oft wurden der Schule Schülerinnen und Schüler vom Schulamt zugewiesen, nachdem diese von der Erst- und Zweitwunschschule abgelehnt wurden? Antwort zu Frage 2.4: Für das Schuljahr 2023/24 gab es von insgesamt 512 aufgenommenen Schülerinnen und Schülern mit der Bildungsgangempfehlung EBR und FOR (ohne Schülerinnen und Schüler mit einem Feststellungsverfahren) in der Jahrgangsstufe 7 55 Zuweisungen durch die Schulämter an den obengenannten Schulen in Potsdam. In der nachfolgenden Tabelle 2 sind die Zuweisungen der Schulämter für die Jahrgangsstufe 7 an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 ersichtlich. Tabelle 2: Zuweisungen der Schulämter für die Jahrgangstufe 7 an den obengenannten Schulen in Potsdam für Schülerinnen und Schüler mit der Bildungsgangempfehlung EBR und FOR für das Schuljahr 2023/24 Schulnr. Schulname Kurzbezeichnung der Schulform Zuweisung durch das Schulamt[1] 112963 Montessori-Oberschule mit Primarstufe G/S 112975 Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" O/OG 113001 Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe G/S 12 113049 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule O/OG 23 113050 Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang O/OG 113426 Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule O/OG 113451 Gesamtschule Am Schilfhof O/OG 1 120790 Humboldt-Gymnasium OG 120819 Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Europaschule OG 120820 Leibniz-Gymnasium Potsdam OG 120868 Einstein-Gymnasium Potsdam OG 121307 Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg OG 121356 Hannah-Arendt-Gymnasium OG 121381 Dalton-Gymnasium Potsdam (ehem. Name: Gymnasium Pappelallee/Reiherweg ) OG 130734 Käthe-Kollwitz-Oberschule S 18 150010 Schulzentrum am Stern G/O/OG 160064 Schule am Schloss O/OG 1 Insgesamt 55 Datengrundlage: Aufnahmen: Statistik Ü7, Erhebungsstand 06.09.2023 3.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch AHR: 3.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt? Antwort zu Frage 3.1: Für das Schuljahr 2023/24 gab es insgesamt 1.185 Erstwünsche, 1.293 Zweitwünsche und 1.063 Aufnahmen (Summe aus den Aufnahmen aus den Erstwünschen, den Zweitwünschen und Zuweisungen durch die Schulämter, ohne Schülerinnen und Schüler mit einem Feststellungsverfahren) in die Jahrgangsstufe 7 an den obengenannten Schulen in Potsdam mit der Bildungsgangempfehlung AHR. Die Ablehnungen werden statistisch nicht erfasst. Die Differenz zwischen Erstwünschen und Aufnahmen ist nicht mit den Ablehnungen gleichzusetzen, da Schülerinnen und Schüler nicht in jedem Fall die im Erstwunsch geäußerte Schule schlussendlich besuchen (z.B. Aufnahme an einer Schule in freier Trägerschaft). Insgesamt wurden 886 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Erstwunschschule und 133 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Zweitwunschschule aufgenommen. In Tabelle 3 sind die Erst- und Zweitwünsche sowie Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 an den oben genannten Schulen in Potsdam für Schülerinnen und Schüler mit der Bildungsgangempfehlung AHR für das Schuljahr 2023/24 ersichtlich. Tabelle 3: Erst- und Zweitwünsche sowie Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 bei Schülerinnen und Schülern mit der Bildungsgangempfehlung AHR an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 Schulnr. Schulname Kurzbezeichnung der Schulform Anzahl der Erstwünsche Aufnahme aus Erstwünschen Anzahl Zweitwunsch Aufnahme aus Zweitwünschen 112963 Montessori-Oberschule mit Primarstufe G/S 19 18 2 112975 Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" O/OG 19 15 49 14 113001 Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe G/S 3 3 1 1 113049 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule O/OG 4 3 9 1 113050 Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang O/OG 86 48 130 7 113426 Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule O/OG 104 64 84 3 113451 Gesamtschule Am Schilfhof O/OG 25 24 28 6 120790 Humboldt-Gymnasium OG 185 110 106 120819 Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Europaschule OG 89 77 84 8 120820 Leibniz-Gymnasium Potsdam OG 89 82 88 14 120868 Einstein-Gymnasium Potsdam OG 105 90 236 22 121307 Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg OG 123 96 119 15 121356 Hannah-Arendt-Gymnasium OG 95 89 158 25 121381 Dalton-Gymnasium Potsdam (ehem. Name: Gymnasium Pappelallee/Reiherweg ) OG 154 112 107 130734 Käthe-Kollwitz-Oberschule S 1 1 2 150010 Schulzentrum am Stern G/O/OG 72 42 46 1 160064 Schule am Schloss O/OG 12 12 44 16 Insgesamt 1.185 886 1.293 133 Datengrundlage: Statistik Grundschulgutachten und Elternwünsche, Stichtag: 06.02.2023 zum Erhebungsstand 30.03.2023; Aufnahmen: Statistik Ü7, Erhebungsstand 06.09.2023) 3.2.) Welche Kriterien wurden bei der Auswahl bei Übernachfrage angewendet: a. Notensumme Deutsch/Mathematik/Englisch mit Gewichtung in % - b. Notensumme andere Fächer mit Gewichtung in % - c. Kompetenzen Grundschulgutachten mit Gewichtung in % - d. Bewerbungsgespräch mit Gewichtung % - e. Anderes mit Gewichtung % - Antwort zu Frage 3.2: Gemäß § 53 BbgSchulG sind neben dem Elternwunsch die Fähigkeiten, Leistungen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler maßgebend. Wenn die Anmeldungen die Zahl der Schulplätze übersteigen, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. Die Auswahl erfolgt an Gymnasien gem. § 53 Absatz 3 BbgSchulG nach besonderen Härtefällen gemäß Absatz 4, dem Vorrang der Eignung gemäß Absatz 5 und dem Vorliegen besonderer Gründe. An Gesamtschulen erfolgt die Aufnahme zu einem Drittel der Aufnahmekapazität für den Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife nach dem Vorrang der Eignung gemäß Absatz 5 Satz 4 bis 6. Die Gewichtung der einzelnen Punkte wird statistisch nicht erfasst. 3.3.) Was war die höchste Notensumme (Deutsch/Mathe/Englisch), mit der ein Kind noch aufgenommen wurde, ohne dass besondere Gründe gem. §53 BbgSchulG geltend gemacht wurden? Antwort zu Frage 3.3: Die Eignung eines Kindes für den sechsjährigen Bildungsgang an einem Gymnasium ist durch eine bestandene Eignungsprüfung nachzuweisen. Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind: Im Grundschulgutachten ist die Bildungsgangempfehlung zum Erwerb der allgemeinen Hochschule (AHR) vermerkt und der Zahlenwert der Noten der Fächer Mathematik, Deutsch und der ersten Fremdsprache im Halbjahreszeugnis der Jahrgangsstufe 6 hat in der Summe maximal den Wert von sieben. Die Notensumme der Schülerinnen und Schüler mit der Bildungsgangempfehlung AHR werden nur erfasst, wenn eine Teilnahme an der Eignungsfeststellung an Gymnasien in Form eines Probeunterrichts notwendig ist und die Notensumme größer als 7 ist. Es liegen keine statistischen Auswertungen zur höchsten Notensumme der aufgenommenen Schülerinnen und Schüler vor. Zudem werden die besonderen Gründe gem. § 53 Absatz 5 BbgSchulG statistisch nicht erfasst. 3.4.) Nur Gesamtschulen: Wie hoch war Aufnahmekapazität für den Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife Antwort zu Frage 3.4: Wenn die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität der Schule übersteigt, erfolgt gemäß § 53 Abs. 3 BbgSchulG an Gesamtschulen die Aufnahme zu einem Drittel der Aufnahmekapazität für den Bildungsgang AHR nach dem Vorrang der Eignung gem. Abs. 5 Satz 4 bis 6 und zu zwei Dritteln der Aufnahmekapazität entsprechend dem Aufnahmeverfahren an Oberschulen. Der Schulträger hat an den obengenannten Gesamtschulen 761 Schulplätze zur Verfügung gestellt (ohne Sportschule Potsdam "Friedrich Ludwig Jahn"). Aufgrund der Drittelregelung standen für das Schuljahr 2023/24 254 Plätze für den Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife an den Gesamtschulen zur Verfügung. 3.5.) Wie oft wurden der Schule Schülerinnen und Schüler vom Schulamt zugewiesen, nachdem diese von der Erst- und Zweitwunschschule abgelehnt wurden. Antwort zu Frage 3.5: Für das Schuljahr 2023/24 gab es von den insgesamt 1.063 aufgenommenen Schülerinnen und Schülern mit der Bildungsgangempfehlung AHR (ohne Schülerinnen und Schüler mit einem Feststellungsverfahren) in der Jahrgangsstufe 7 44 Zuweisungen durch die Schulämter (4,1 %) an den obengenannten Schulen in Potsdam. In Tabelle 4 sind die Zuweisungen der Schulämter für die Jahrgangsstufe 7 an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 aufgeführt. Alle Schülerinnen und Schüler mit dem Erst- und Zweitwunsch Gymnasium bzw. Gesamtschule im Stadtgebiet Potsdam und der Bildungsgangempfehlung AHR haben ein Platzangebot an einem Gymnasium bzw. einer Gesamtschule erhalten, auch wenn in einigen Fällen nicht die Erst- bzw. Zweitwunschschule berücksichtigt werden konnte. Im Angebotsverfahren haben sich einige Eltern dann gegen den offerierten Platz an einem Gymnasium/einer Gesamtschule entschieden und stattdessen eine Oberschule gewählt. Eine Zuweisung an eine Oberschule gegen den erklärten Wunsch der Eltern, wie es ggf. aus der Tabelle 4 herausgelesen werden könnte, fand nicht statt. Tabelle 4: Zuweisungen der Schulämter für die Jahrgangsstufe 7 an den obengenannten Schulen in Potsdam für Schülerinnen und Schüler mit der Bildungsgangempfehlung AHR für das Schuljahr 2023/24 Schulnr. Schulname Kurzbezeichnung der Schulform Zuweisung durch das Schulamt[2] 112963 Montessori-Oberschule mit Primarstufe G/S 112975 Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" O/OG 113001 Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe G/S 1 113049 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule O/OG 15 113050 Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang O/OG 5 113426 Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule O/OG 113451 Gesamtschule Am Schilfhof O/OG 1 120790 Humboldt-Gymnasium OG 120819 Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Europaschule OG 120820 Leibniz-Gymnasium Potsdam OG 8 120868 Einstein-Gymnasium Potsdam OG 121307 Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg OG 121356 Hannah-Arendt-Gymnasium OG 121381 Dalton-Gymnasium Potsdam (ehem. Name: Gymnasium Pappelallee/Reiherweg ) OG 130734 Käthe-Kollwitz-Oberschule S 12 150010 Schulzentrum am Stern G/O/OG 160064 Schule am Schloss O/OG 2 Insgesamt 44 Datengrundlage: Aufnahmen: Statistik Ü7, Erhebungsstand 06.09.2023 Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer
Guten Tag, << Anrede >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Leider sind die Formate in den aufgeführte…
An Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
6. Januar 2024 18:24
An
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Guten Tag, << Anrede >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Leider sind die Formate in den aufgeführten Dateien bei der Übermittlung verlorengegangen. Ich bitte um Übersending der Dateien als Anhang in PDF oder Excel. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, anbei übersende ich Ihnen wunschgemäß eine pdf-Datei der Daten. Mit freundlic…
Von
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
8. Januar 2024 11:26
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, anbei übersende ich Ihnen wunschgemäß eine pdf-Datei der Daten. Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer
Guten Tag, << Anrede >> vielen Dank für die sehr zügige Zusendung der Tabellen. Damit konnte eine sch…
An Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
11. Januar 2024 23:49
An
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Guten Tag, << Anrede >> vielen Dank für die sehr zügige Zusendung der Tabellen. Damit konnte eine schnelle Sichtung gut erfolgen. Die Ü7 Anwahldaten für Erst-/Zweitwünsche sind entsprechend der Bildungsempfehlung EBR/FOS & AHR aus dem Grundschulgutachten erstellt worden. Meine Anfrage in Pkt 2.1 EBR/FOS und 3.1. AHR bezieht sich allerdings auf die Erst-/Zweitwünsche entsprechend des gewählten Bildungsgangs (= Bildungswunsch) aus dem Anmeldeformular zur weiterführenden Schule. Ich bitte um entsprechende Bereitstellung dieser Daten und bedanke mich im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer Anfragenr: 290979 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/290979/
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Ihr Antrag auf Informationszugang vom 25. Oktober 2023 beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes B…
Von
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Betreff
Ihr Antrag auf Informationszugang vom 25. Oktober 2023 beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
Datum
15. Januar 2024 08:37
Status
Warte auf Antwort
Nicht-öffentliche Anhänge:
lda-002232078-240111.pdf
565,8 KB
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, als Anlage übersende ich Ihnen im Auftrag von Frau I. v. d. Decken beigefügtes Schreiben zum Az. 002/23/2078 zu Ihrer Kenntnis. Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer
AW: Ihr Antrag auf Informationszugang vom 25. Oktober 2023 beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Land…
An Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
AW: Ihr Antrag auf Informationszugang vom 25. Oktober 2023 beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg [#290979]
Datum
15. Januar 2024 11:27
An
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Guten Tag, << Anrede >> leider hat das Ministerium nur einen Teil der Fragen beantwortet und bei diesen inhaltlich nicht auf die gestellte Fragen. Das habe ich dem MBJS bereits mitgeteilt. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer Anfragenr: 290979 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/290979/
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, auf Ihre Nachfrage vom 11.01.2024 möchten wir Ihnen nachfolgend antworten. Wi…
Von
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
2. Februar 2024 09:37
Status
image001.png
3,6 KB


Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, auf Ihre Nachfrage vom 11.01.2024 möchten wir Ihnen nachfolgend antworten. Wir gehen davon aus, dass Sie mit Bildungswunsch den Bildungsgang laut Elternwunsch meint. 2.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch EBR/FOR: 2.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt? Antwort Frage 2.1: Für das Schuljahr 2023/24 gab es insgesamt 581 Erstwünsche, 594 Zweitwünsche und 547 Aufnahmen (Summe aus den Aufnahmen aus den Erstwünschen, den Zweitwünschen und Zuweisungen durch die Schulämter, ohne Schülerinnen und Schüler mit einem Feststellungsverfahren) in die Jahrgangsstufe 7 an den in Tabelle 1 benannten Schulen in Potsdam mit dem Bildungsgang laut Elternwunsch EBR und FOR. Die Ablehnungen werden statistisch nicht erfasst. Die Differenz zwischen Erstwünschen und Aufnahmen ist nicht mit den Ablehnungen gleichzusetzen, da Schülerinnen und Schüler nicht in jedem Fall die im Erstwunsch geäußerte Schule schlussendlich besuchen (z.B. Aufnahme an einer Schule in freier Trägerschaft). Insgesamt wurden 386 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Erstwunschschule und 111 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Zweitwunschschule aufgenommen. In Tabelle 1 sind die Erst- und Zweitwünsche sowie die Aufnahmen in die Jahrgangsstufe 7 für Schülerinnen und Schüler mit dem Bildungsgang laut Elternwunsch FOR und EBR an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 aufgeführt. Tabelle 1: Erst- und Zweitwünsche sowie Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 mit dem Bildungsgang laut Elternwunsch FOR und EBR an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 Schulnr. Schulname Kurzbezeichnung der Schulform Anzahl der Erstwünsche Aufnahme aus Erstwünschen Anzahl Zweitwunsch Aufnahme aus Zweitwünschen 112963 Montessori-Oberschule mit Primarstufe G/S 20 16 15 112975 Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" O/OG 58 40 86 23 113001 Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe G/S 20 20 16 5 113049 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule O/OG 30 29 40 8 113050 Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang O/OG 89 40 115 2 113426 Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule O/OG 143 70 88 4 113451 Gesamtschule Am Schilfhof O/OG 70 68 75 26 120790 Humboldt-Gymnasium OG 1 120819 Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Europaschule OG 120820 Leibniz-Gymnasium Potsdam OG 1 120868 Einstein-Gymnasium Potsdam OG 2 121307 Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg OG 1 121356 Hannah-Arendt-Gymnasium OG 1 121381 Dalton-Gymnasium Potsdam (ehem. Name: Gymnasium Pappelallee/Reiherweg ) OG 1 130734 Käthe-Kollwitz-Oberschule S 12 12 17 3 150010 Schulzentrum am Stern G/O/OG 105 59 61 1 160064 Schule am Schloss O/OG 34 32 74 39 Insgesamt 581 386 594 111 Datengrundlage: Statistik Grundschulgutachten und Elternwünsche, Stichtag: 06.02.2023 zum Erhebungsstand 30.03.2023; Aufnahmen: Statistik Ü7, Erhebungsstand 06.09.2023) 3.) Folgende Fragen beziehen sich nur auf den Bildungswunsch AHR: 3.1.) Wie oft hat die Schule Anträge auf Aufnahme im Ü7-Verfahren abgelehnt? Antwort zu Frage 3.1: Für das Schuljahr 2023/24 gab es insgesamt 1.148 Erstwünsche, 1.272 Zweitwünsche und 1.030 Aufnahmen (Summe aus den Aufnahmen aus den Erstwünschen, den Zweitwünschen und Zuweisungen durch die Schulämter, ohne Schülerinnen und Schüler mit einem Feststellungsverfahren) in die Jahrgangsstufe 7 an den in Tabelle 2 benannten Schulen in Potsdam mit dem Bildungsgang laut Elternwunsch AHR. Die Ablehnungen werden statistisch nicht erfasst. Die Differenz zwischen Erstwünschen und Aufnahmen ist nicht mit den Ablehnungen gleichzusetzen, da Schülerinnen und Schüler nicht in jedem Fall die im Erstwunsch geäußerte Schule schlussendlich besuchen (z.B. Aufnahme an einer Schule in freier Trägerschaft) oder die Voraussetzungen für die Aufnahme am Gymnasium nicht gegeben sind. Insgesamt wurden 855 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Erstwunschschule und 125 Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Zweitwunschschule aufgenommen. In Tabelle 2 sind die Erst- und Zweitwünsche sowie Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 an den oben genannten Schulen in Potsdam für Schülerinnen und Schüler mit dem Bildungsgang laut Elternwunsch AHR für das Schuljahr 2023/24 ersichtlich. Tabelle 2: Erst- und Zweitwünsche sowie Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 bei Schülerinnen und Schülern mit dem Bildungsgang laut Elternwunsch AHR an den obengenannten Schulen in Potsdam für das Schuljahr 2023/24 Schulnr. Schulname Kurzbezeichnung der Schulform Anzahl der Erstwünsche Aufnahme aus Erstwünschen Anzahl Zweitwunsch Aufnahme aus Zweitwünschen 112963 Montessori-Oberschule mit Primarstufe G/S 28 28 112975 Gesamtschule "Peter Joseph Lenné" O/OG 23 20 43 12 113001 Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe G/S 1 1 1 1 113049 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule O/OG 9 8 17 4 113050 Voltaireschule Gesamtschulcampus mit gymnasialem Bildungsgang O/OG 73 36 107 5 113426 Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule O/OG 66 37 88 3 113451 Gesamtschule Am Schilfhof O/OG 23 22 25 5 120790 Humboldt-Gymnasium OG 186 110 108 120819 Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Europaschule OG 90 77 84 8 120820 Leibniz-Gymnasium Potsdam OG 94 83 88 14 120868 Einstein-Gymnasium Potsdam OG 108 90 236 22 121307 Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg OG 123 96 120 15 121356 Hannah-Arendt-Gymnasium OG 95 89 159 25 121381 Dalton-Gymnasium Potsdam (ehem. Name: Gymnasium Pappelallee/Reiherweg ) OG 157 112 109 130734 Käthe-Kollwitz-Oberschule S 2 150010 Schulzentrum am Stern G/O/OG 57 31 56 1 160064 Schule am Schloss O/OG 15 15 29 10 Insgesamt 1.148 855 1.272 125 Datengrundlage: Statistik Grundschulgutachten und Elternwünsche, Stichtag: 06.02.2023 zum Erhebungsstand 30.03.2023; Aufnahmen: Statistik Ü7, Erhebungsstand 06.09.2023) Mit freundlichen Grüßen
Walter Schmitt-Knauer
Guten Tag,Mnich vielen Dank für Ihre Antwort. Leider kann ich die Tabellen nicht lesen, da die Formatierung verlo…
An Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg Details
Von
Walter Schmitt-Knauer
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
2. Februar 2024 09:55
An
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Guten Tag,Mnich vielen Dank für Ihre Antwort. Leider kann ich die Tabellen nicht lesen, da die Formatierung verlorenging. Wir hatten das Problem ja schon bei Ihrer ersten Antwort. Würden Sie mir bitte die Tabellen in PDF Version nocheinmal zusenden. Vielen Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Walter Schmitt-Knauer Anfragenr: 290979 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/290979/

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, anbei die erbetene Tabellen nochmals im pdf-Format. Mit freundlichen Grüßen
Von
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
Betreff
AW: 3. Datenabfrage zum Ü7-Verfahren 2023 in Potsdam [#290979]
Datum
2. Februar 2024 10:39
Status
Sehr geehrter Herr Schmitt-Knauer, anbei die erbetene Tabellen nochmals im pdf-Format. Mit freundlichen Grüßen