Diese Anfrage hat eine Antwort erhalten und ist in einem unbekannten Zustand. Wenn Sie diese Anfrage gestellt haben, bitte loggen Sie sich ein und setzen Sie einen neuen Status.

Basis zur Berechnung der Notarkosten höher als Geschäftswert

Anfrage an:
Notarkammer Kassel
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage muss klassifiziert werden
Zusammenfassung der Anfrage
Beim Antrag auf Erteilung eines Erbscheins wurde der Wert der Immobilie zu hoch angesetzt. Dies habe ich sofort beim Notar bemängelt aber er sagte man kann nichts daran machen. Als ich vom Nachlassgericht die Festsetzung des Geschäftswertes erhielt habe ich erfolgreich Widerspruch eingelegt und der Geschäftswert wurde reduziert. Der Notar verweigert die Rückzahlung der zuviel gezahlten Notargebühren. Ich bitte um Mitteilung was ich an dem Prinzip, dass die Notarkosten sich nach dem Geschäftswert richten nicht verstanden habe. Vielen Dank.

Korrespondenz

Von
Mia Mai
Betreff
Basis zur Berechnung der Notarkosten höher als Geschäftswert [#25113]
Datum
31. Oktober 2017 13:54
An
Notarkammer Kassel
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem HUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Beim Antrag auf Erteilung eines Erbscheins wurde der Wert der Immobilie zu hoch angesetzt. Dies habe ich sofort beim Notar bemängelt aber er sagte man kann nichts daran machen. Als ich vom Nachlassgericht die Festsetzung des Geschäftswertes erhielt habe ich erfolgreich Widerspruch eingelegt und der Geschäftswert wurde reduziert. Der Notar verweigert die Rückzahlung der zuviel gezahlten Notargebühren. Ich bitte um Mitteilung was ich an dem Prinzip, dass die Notarkosten sich nach dem Geschäftswert richten nicht verstanden habe. Vielen Dank.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 des Hessischen Umweltinformationsgesetzes (HUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 HUIG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und bitte um eine Empfangsbestätigung. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Mia Mai <<E-Mail-Adresse>> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen Mia Mai
  1. 1 Monat, 2 Wochen her31. Oktober 2017 14:57: Mia Mai hat eine Nachricht an Notarkammer Kassel gesendet.
  2. 1 Woche, 6 Tage her2. Dezember 2017 01:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
Mia Mai
Betreff
AW: Basis zur Berechnung der Notarkosten höher als Geschäftswert [#25113]
Datum
2. Dezember 2017 18:35
An
Notarkammer Kassel

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Basis zur Berechnung der Notarkosten höher als Geschäftswert“ vom 31.10.2017 (#25113) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Mia Mai Anfragenr: 25113 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Mia Mai
  1. 1 Woche, 5 Tage her2. Dezember 2017 18:35: Mia Mai hat eine Nachricht an Notarkammer Kassel gesendet.
  2. 1 Woche, 5 Tage her2. Dezember 2017 18:35: Mia Mai hat die Anfrage 'Basis zur Berechnung der Notarkosten höher als Geschäftswert' öffentlich geschaltet.
Von
Notarkammer Kassel
Betreff
AW: Basis zur Berechnung der Notarkosten höher als Geschäftswert [#25113]
Datum
8. Dezember 2017 09:18

Sehr geehrte Mia Mai, die Notarkammer Kassel beantwortet keine Mail-Anfragen, bei denen der Absender nicht identifizierbar ist, d. h. neben dem Namen nicht wenigstens eine zustellungsfähige Adresse angegeben wird. Sollten Sie diese Angaben machen wollen weisen wir vorsorglich darauf hin, dass Sie auch den Namen und die Adresse des Notars mitteilen müssten, damit diesem ggf. Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden kann. Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Woche her8. Dezember 2017 09:20: E-Mail von Notarkammer Kassel erhalten.