Beschädigungen an Stromanschlüssen auf Wochenmärkten

Anfrage an:
Landeshauptstadt Kiel
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Ich habe erfahren, dass es zu Beschädigungen und falscher Nutzung von Stromanschlüssen auf Wochenmärkten kam. Ich bitte Sie diese für die Jahren 2015 und 2016 zu beziffern /zu schätzen. Ich bitte außerdem darum die Anzahl solcher Beschädigung auf dem Vinetaplatz für diese beiden Jahre zu nennen.


Korrespondenz

Von
Thilo Pfennig (BioGaarden)
Betreff
Beschädigungen an Stromanschlüssen auf Wochenmärkten [#26598]
Datum
15. Februar 2018 10:08
An
Landeshauptstadt Kiel
Status
Warte auf Antwort — Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IZG-SH/UIG-SH/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Ich habe erfahren, dass es zu Beschädigungen und falscher Nutzung von Stromanschlüssen auf Wochenmärkten kam. Ich bitte Sie diese für die Jahren 2015 und 2016 zu beziffern /zu schätzen. Ich bitte außerdem darum die Anzahl solcher Beschädigung auf dem Vinetaplatz für diese beiden Jahre zu nennen.
Dies ist ein Antrag gemäß § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein (IZG-SH) auf Zugang nach Informationen nach §3 IZG-SH sowie § 1 des Gesetz zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollten aus Ihrer Sicht Kosten für die Gewährung des Zuganges zu den erbetenen Informationen anfallen, bitte ich Sie mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Bitte teilen Sie mir auch dann mit, auf welche Regelung Sie die Kostenerhebung stützen, und warum diese anfallen. Ich bitte Sie, mir die Informationen sobald wie möglich, spätestens jedoch mit Ablauf eines Monats zugänglich zu machen (vgl. § 5 Abs. 2 Satz 1 IZG-SH/§ 5 Abs. 2 VIG). Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Thilo Pfennig BioGaarden <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Thilo Pfennig BioGaarden << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen Thilo Pfennig (BioGaarden)
  1. 3 Monate, 1 Woche her15. Februar 2018 10:08: Thilo Pfennig (BioGaarden) hat eine Nachricht an Landeshauptstadt Kiel gesendet.
Von
Landeshauptstadt Kiel
Betreff
WG: Beschädigungen an Stromanschlüssen auf Wochenmärkten [#26598]
Datum
5. März 2018 10:22
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
ReparaturMarktver... ReparaturMarktverteiler2015.pdf   30,3 KB Nicht öffentlich!
ReparaturMarktver... ReparaturMarktverteiler2016_converted.pdf   28,9 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrter Herr Pfennig, anbei erhalten Sie wie erwünscht aus unseren Akten die Listen mit den Reparatur- und Wartungskosten für die Stromverteiler auf den Wochenmärkten. Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate, 3 Wochen her5. März 2018 10:23: E-Mail von Landeshauptstadt Kiel erhalten.
  2. 2 Monate, 3 Wochen her5. März 2018 10:28: Thilo Pfennig (BioGaarden) veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Beschädigungen an Stromanschlüssen auf Wochenmärkten.
  3. 2 Monate, 3 Wochen her5. März 2018 10:29: Thilo Pfennig (BioGaarden) hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.
Von
Thilo Pfennig (BioGaarden)
Betreff
AW: WG: Beschädigungen an Stromanschlüssen auf Wochenmärkten [#26598]
Datum
5. März 2018 15:53
An
Landeshauptstadt Kiel
Status
Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Antwort. Können Sie auch etwas über die Ursachen im Allgemeinen sagen. Sind da auch Reparaturen dabei, die im normalen Betrieb entstehen, oder sind da allesamt Reparaturen, die durch Dritte (also nicht durch die Marktbeschicker) entstanden sind? Mir geht es darum zu erfahren, wie viele der Kosten denn nun wirklich durch Veranstalter entstanden sind, die die Anschlüsse falsch bedient hatten, oder nicht abgeschlossen hatten. Da dies seitens der Stadt ja als Argument genannt wurde, warum zwingend ein Elektromeister die Verantwortung tragen müsse. Ich gehe davon aus, dass diese Information schon ermittelt wurde, da sie ja bereits als Argument mir gegenüber seitens der Stadt genutzt wurde. ... Mit freundlichen Grüßen Thilo Pfennig Anfragenr: 26598 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Thilo Pfennig BioGaarden << Adresse entfernt >>
  1. 2 Monate, 3 Wochen her5. März 2018 15:53: Thilo Pfennig (BioGaarden) hat eine Nachricht an Landeshauptstadt Kiel gesendet.
Von
Landeshauptstadt Kiel
Betreff
AW: WG: Beschädigungen an Stromanschlüssen auf Wochenmärkten [#26598]
Datum
5. März 2018 17:22
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Pfennig, die Beschädigungen sind nicht alle durch Veranstaltungen und sonstige Sondernutzungen entstanden. Das wurde damals aber nicht im Einzelnen notiert, auch weil es sich längere Zeit nur um kleinere Schäden handelte. Insofern handelte es sich um eine vollständige Auskunft aus den bei uns bestehenden Akten. Bei einem Stadtteilfest und bei einer weiteren größeren Veranstaltung im Jahr 2017 kam es zu mangelhaften Anschlüssen, die zu Personen- und hohen Sachschäden hätten führen können und nach denen die Durchführung des nächsten Wochenmarktes nur unter Einsatz eines Notdienstes am frühen Morgen möglich war. Aus diesem Grund haben wir durch das Rechtsamt prüfen lassen, ob der Anschluss durch Fachkräfte aus haftungsrechtlichen Gründen erforderlich ist oder ob die Haftung auf die Nutzer übertragen werden könnte. Das Rechtsamt teilte daraufhin mit, dass wir die Nutzung nur unter der Voraussetzung zulassen könnten, dass ein/e ausgebildete/r Elektriker/in den Anschluss vornimmt. Diese Sicherheitsbedenken und das damit verbundene Haftungsproblem bestehen demnach unabhängig davon, wie hoch der Anteil der veranstaltungsbedingten Schäden war. Eine andere Entscheidung wird es nicht geben können. Der Aufwand, im Einzelnen und im Nachhinein noch zu ermitteln, welche Schäden durch den Wochenmarkt und welche bei sonstigen Nutzungen entstanden sind, wäre daher unverhältnismäßig und unter dem Gesichtspunkt eines effizienten Personaleinsatzes nicht zu rechtfertigen. Wir freuen uns über Veranstaltungen in den Stadtteilen und haben keineswegs die Absicht, diese zu erschweren. Dem entsprechend wird bei nicht kommerziellen Veranstaltungen auf die Erhebung einer Sondernutzungsgebühr verzichtet. Es ist nicht erforderlich, dass die Veranstalter kostenpflichtig eine Elektrofirma beauftragen. Wenn es Ihnen zum Beispiel gelänge, eine Firma als Sponsor zu gewinnen, wäre dies ausreichend. Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate, 3 Wochen her5. März 2018 17:23: E-Mail von Landeshauptstadt Kiel erhalten.
  2. 2 Monate, 3 Wochen her5. März 2018 17:39: Thilo Pfennig (BioGaarden) hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.