Detaillierte Rohdaten angezeigter Straftaten

Anfrage an:
Hessisches Landeskriminalamt
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage eingeschlafen
Frist:
28. August 2018 - 10 Monate, 4 Wochen her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Sämtliche Rohdaten (Auszüge aus den Datenbanken der Verwaltungssoftware POLAS, ggf. ComVor, etc.) zu allen registrierten Straftaten, auf denen die polizeilichen Kriminalstatistiken von 2000 (sofern noch vorhanden) bis heute beruhen und auch zukünftig beruhen werden. Selbstverständlich brächte ich für eine wahrscheinliche Zurückhaltung "aktueller" Daten - aufgrund von aktuellen Ermittlungsarbeiten - angebrachtes Verständnis auf!

Insbesondere erbitte ich die Preisgabe von Listen der folgenden Daten:
- Beschuldigte (anonymisiert)
- deren Herkunft (Abstammung, Geburtsort, Geburtsland)
- deren Staatsangehörigkeiten
- deren Geschlecht
- deren Personenbeschreibung
- deren personengebundene Hinweise
(gewalttätig, bewaffnet, BtM-Konsument, Konsument harter Drogen, Sexualtäter, geisteskrank, Fluchtgefahr, Ausbrecher, Straftäter links motiviert, Straftäter rechts motiviert, Straftäter politisch krimineller Ausländer, Gewalttäter Sport, Ansteckungsgefahr, wechselt häufig Aufenthaltsort, Dieb, Betrüger, Scheckkartenfälscher, etc.)
- deren Haftdaten
- deren angezeigte Fälle / Taten
- Tatzeitpunkt
- Tat-Art / -Kategorie
(Körperverletzung, Mord, Diebstahl, Raubüberfall, Drogendelikt, Vergewaltigung, Prostitution, etc.)
- Ort (=Geo-Koordinaten)
- Tatwerkzeuge
(Messer, Pistole, Schraubendreher, Brechstange, etc.)
- Tathergang (Vorgehensweise des Täters)
(wegnehmen, schlagen, treten, aufhebeln, etc.)

Ich bitte Sie, möglichst vollständige Listen der vorgenannten Daten in einfach strukturierter und relationaler Form in Textdateien, zum Beispiel im CSV-Dateiformat (bei denen eine Datenbanktabelle einer Datei entspricht), zur Verfügung zu stellen.

Alternativ würde ich den direkten Lesezugriff (mit der ausschließlichen Berechtigung zum Lesen der Daten) auf die für die Öffentlichkeit bestimmten Datensätze anhand einer digitalen Schnittstelle (API) sehr begrüßen.


Korrespondenz

  1. Frist – 28.08.2018
  1. 26. Jul 2018
  2. 01. Aug
  3. 08. Aug
  4. 14. Aug
  5. 28. Aug 2018
Von
Jörg Jordan
Betreff
Detaillierte Rohdaten angezeigter Straftaten [#32335]
Datum
26. Juli 2018 08:52
An
Hessisches Landeskriminalamt
Status
Warte auf Antwort Nachricht wurde nicht gesendet

Antrag nach dem HDSIG/HUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Sämtliche Rohdaten (Auszüge aus den Datenbanken der Verwaltungssoftware POLAS, ggf. ComVor, etc.) zu allen registrierten Straftaten, auf denen die polizeilichen Kriminalstatistiken von 2000 (sofern noch vorhanden) bis heute beruhen und auch zukünftig beruhen werden. Selbstverständlich brächte ich für eine wahrscheinliche Zurückhaltung "aktueller" Daten - aufgrund von aktuellen Ermittlungsarbeiten - angebrachtes Verständnis auf! Insbesondere erbitte ich die Preisgabe von Listen der folgenden Daten: - Beschuldigte (anonymisiert) - deren Herkunft (Abstammung, Geburtsort, Geburtsland) - deren Staatsangehörigkeiten - deren Geschlecht - deren Personenbeschreibung - deren personengebundene Hinweise (gewalttätig, bewaffnet, BtM-Konsument, Konsument harter Drogen, Sexualtäter, geisteskrank, Fluchtgefahr, Ausbrecher, Straftäter links motiviert, Straftäter rechts motiviert, Straftäter politisch krimineller Ausländer, Gewalttäter Sport, Ansteckungsgefahr, wechselt häufig Aufenthaltsort, Dieb, Betrüger, Scheckkartenfälscher, etc.) - deren Haftdaten - deren angezeigte Fälle / Taten - Tatzeitpunkt - Tat-Art / -Kategorie (Körperverletzung, Mord, Diebstahl, Raubüberfall, Drogendelikt, Vergewaltigung, Prostitution, etc.) - Ort (=Geo-Koordinaten) - Tatwerkzeuge (Messer, Pistole, Schraubendreher, Brechstange, etc.) - Tathergang (Vorgehensweise des Täters) (wegnehmen, schlagen, treten, aufhebeln, etc.) Ich bitte Sie, möglichst vollständige Listen der vorgenannten Daten in einfach strukturierter und relationaler Form in Textdateien, zum Beispiel im CSV-Dateiformat (bei denen eine Datenbanktabelle einer Datei entspricht), zur Verfügung zu stellen. Alternativ würde ich den direkten Lesezugriff (mit der ausschließlichen Berechtigung zum Lesen der Daten) auf die für die Öffentlichkeit bestimmten Datensätze anhand einer digitalen Schnittstelle (API) sehr begrüßen.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 80 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG) § 3 Abs. 1 des Hessischen Umweltinformationsgesetzes (HUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 85 HDSIG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 HUIG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Jörg Jordan <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Jörg Jordan << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Jörg Jordan
  1. 10 Monate, 4 Wochen her28. August 2018 02:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen