Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209

Anfrage an:
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Kosten dieser Information:
46,17 Euro
Zusammenfassung der Anfrage

Ich benötige - möglichst als PDF-Scan - die der Salzstudie von 1995 zugrunde liegende Studie
Krull: "Bewertung der Salzformationen der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen für die Errichtung von Endlagern wärmeentwickelnder Abfälle" (Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209)


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209 [#26107]
Datum
12. Januar 2018 09:17
An
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Ich benötige - möglichst als PDF-Scan - die der Salzstudie von 1995 zugrunde liegende Studie Krull: "Bewertung der Salzformationen der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen für die Errichtung von Endlagern wärmeentwickelnder Abfälle" (Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209)
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 9 Monate, 1 Woche her12. Januar 2018 09:17: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe gesendet.
Von
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Betreff
Eingangsbestätigung
Datum
15. Januar 2018 18:13
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrtAntragsteller/in bitte beachten Sie die angefügte Datei. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate, 1 Woche her15. Januar 2018 18:14: E-Mail von Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe erhalten.
  2. 9 Monate, 1 Woche her15. Januar 2018 20:18: << Anfragesteller/in >> veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209.
Von
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Betreff
RE: Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209 [#26107]
Datum
23. Januar 2018 16:03
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
Antwort_BGR_gesch... Antwort_BGR_geschwaerzt.pdf   780,5 KB öffentlich geschwärzt

Sehr geehrtAntragsteller/in bitte beachten Sie den Anhang. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate her23. Januar 2018 16:04: E-Mail von Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe erhalten.
  2. 9 Monate her23. Januar 2018 17:52: << Anfragesteller/in >> veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Krull, 1991, BGR/ABerlin-Archiv-Nr. 20 24 209.
  3. 8 Monate, 1 Woche her13. Februar 2018 11:52: << Anfragesteller/in >> hat Kosten in Höhe von 46.17 für diese Anfrage angegeben.
Dr. Michael Mehnert schrieb am 13. Februar 2018 11:51:

Von der BGR-Bibliothek wurde umgehend eine digitale Kopie der Studie erstellt und mir übermittelt. Ein Dank an die Mitarbeiterin. Pro ...

Von der BGR-Bibliothek wurde umgehend eine digitale Kopie der Studie erstellt und mir übermittelt. Ein Dank an die Mitarbeiterin.

Pro Seite wurden 0,15 EUR und pro großformatigem Scan 8,00 EUR in Rechnung gestellt. Zuzüglich USt. ergab sich ein Endbetrag von 46,17 EUR.

Die Studie kann von kontakt@endlagerdialog.de für den privaten Gebrauch unentgeltlich bezogen werden. Sie umfast drei Dateien mit einem Gesamtumfang von knapp 150 MB.

Gesichtet wurden die Daten von 160 Salzstrukturen (Anhang 1). Fragliche Strukturen besonders in NE-Mecklenburg und SE-Brandenburg wurden nicht berücksichtigt.