Lärmschutzgutachten

Anfrage an:
Deutsche Bahn
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Die aktuellen Lärmschutzgutachen in Verbindung mit der Haltestelle Bad Soden-Salmünster über das ganze Gemeindegebiet.


Korrespondenz

Von
Tobias Sachs
Betreff
Lärmschutzgutachten [#35470]
Datum
2. Januar 2019 19:57
An
Deutsche Bahn
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Die aktuellen Lärmschutzgutachen in Verbindung mit der Haltestelle Bad Soden-Salmünster über das ganze Gemeindegebiet.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Tobias Sachs
  1. 5 Monate, 3 Wochen her2. Januar 2019 19:57: Tobias Sachs hat eine Nachricht an Deutsche Bahn gesendet.
Von
Deutsche Bahn
Betreff
RE: Lärmschutzgutachten [#35470]
Datum
2. Januar 2019 19:57
Status
Warte auf Antwort

Vorgangsnummer: 1-121594744189 Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihre Anfrage gerne beantworten. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da dies eine automatisch erstellte Eingangsbestätigung Ihrer Anfrage ist. Mit freundlichen Grüßen
  1. 5 Monate, 3 Wochen her2. Januar 2019 19:58: Nachricht von Deutsche Bahn erhalten.
Von
Deutsche Bahn
Betreff
Abgabeinformation
Datum
7. Januar 2019 22:23
Status
Warte auf Antwort

Ihre Nachricht vom: 2. Januar 2019Unser Zeichen: 1-121594744189 Sehr geehrter Herr Sachs, vielen Dank für Ihre E-Mail. Den geschilderten Sachverhalt haben wir sorgfältig durchgesehen. Damit Ihr Anliegen umfassend bearbeitet und beantwortet wird, haben wir Ihr Schreibenheute an die zuständige Abteilungweitergegeben. Wir bitten Sie um Geduld und freuen uns, wenn Ihr Anliegen von der Fachabteilung zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet werden kann. Mit freundlichen Grüßen
  1. 5 Monate, 2 Wochen her7. Januar 2019 22:24: Nachricht von Deutsche Bahn erhalten.
Von
Deutsche Bahn
Betreff
AW: 22.01. || Lfd. Nr. 95 Kundeneingabe: Lärmschutzgutachten - Antrag nach dem IFG/UIG/VIG, Bad Soden-Salmünster
Datum
11. Januar 2019 14:54
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
image003.png image003.png   260,0 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrter Herr Sachs, wir haben Ihre Anfrage zur Lärmsanierung in Bad Soden-Salmünster zuständigkeitshalber erhalten. im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms wurde die Ortsdurchfahrt Bad Soden-Salmünster an der Strecke 3600 Frankfurt-Fulda von km 59,7-63,1 saniert. Im Jahre 2014 wurden Schallschutzwände mit einer Länge von insgesamt 2,8 km errichtet. Ergänzend wurden passive Maßnahmen, z.B. der Einbau von Schallschutzfenstern an förderfähigen Wohngebäuden umgesetzt. Die Maßnahmen sind abgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass das Schalltechnische Gutachten im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms als projektbezogene Grundlage für die Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen erstellt wurde. Das Lärmsanierungsprogramm ist eine freiwillige Maßnahme des Bundes und ist mit der Förderrichtlinie Lärmsanierung des Bundesverkehrsministeriums geregelt. Die von Ihnen genannte Informationspflicht nach UIG wird hinsichtlich der Umweltauswirkungen aus dem Betrieb der Eisenbahnstecken mit der Lärmkartierung des Eisenbahnbundesamtes (EBA) erfüllt. Wir empfehlen Ihnen, hier die Ergebnisse für Bad Soden-Salmünster einzusehen. Die Ergebnisse der Lärmkartierung und der Lärmsanierung sind jedoch nicht vergleichbar, da diese eine andere Berechnungsgrundlage haben. Ungeachtet dessen erhalten Sie zum Bereich Ihres Wohngebäudes zur Information einen Auszug aus dem Lageplan der Schalltechnischen Untersuchung der Lärmsanierung. Im Bereich Ihres Wohngebäudes wurde eine Schallschutzwand mit einer Höhe von 3 m über Schienenoberkante errichtet. Passive Maßnahmen waren an Ihrem Wohngebäude nicht förderfähig, da der Lärmsanierungsgrenzwert nicht überschritten war. <<E-Mail-Adresse>> Mit freundlichen Grüßen
  1. 5 Monate, 2 Wochen her11. Januar 2019 14:55: Nachricht von Deutsche Bahn erhalten.
  2. 5 Monate her22. Januar 2019 07:33: Tobias Sachs hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.