<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: Am 07.05.2021 gegen 22:50 …
An Luftfahrt-Bundesamt Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Luftkonvoi ca 22:50 Uhr am 07.05.2021 über 91413 Neustadt a.d. Aisch [#220040]
Datum
8. Mai 2021 11:57
An
Luftfahrt-Bundesamt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Am 07.05.2021 gegen 22:50 Uhr wurde über 91413 Neustadt a.d. Aisch ein umfangreicher Luftkonvoi beobachtet. Es sah aus wie eine Perlenkette, die sich in West-Ost-Richtung über den gesamten Nachthimmel hinzog und die sich langsam in West-Ost -Richtung bewegte. Der Anfang war schon unter dem Horizont verschwunden. Es konnten geschätzt immer noch weit mehr als 30 Flugobjekte gesichtet werden. Alle mit weißem Dauerlicht und in gleichmäßigem Abstand hintereinander, exakt in einer Linie. In geringer Lautstärke konnte ein Motorengeräusch wahr genommen werden. Was ging hier vor?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Sollten Sie Gebühren veranschlagen wollen, bitte ich gemäß § 2 IFGGebV um Befreiung oder hilfweise Ermäßigung der Gebühren. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an behördenexterne Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 220040 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/220040/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Luftfahrt-Bundesamt
Z5017 10601 210510 Antragsteller/in Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage an das Luftfahrt-Bundesamt…
Von
Luftfahrt-Bundesamt
Betreff
Z5017 10601 210510 Antragsteller/in
Datum
10. Mai 2021 10:43
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage an das Luftfahrt-Bundesamt (LBA). Das LBA besitzt bezüglich von Flugobjekt-Meldungen bzw. Luftkonvois keine Zuständigkeiten. Für die Überwachung des deutschen Luftraumes ist und die dort stattfindenden Flugbewegungen ist die DFS Deutsche Flugsicherung Unternehmenszentrale Am DFS-Campus 10 63225 Langen Telefon: + 49 6103 707-0 Fax: + 49 6103 707-1396 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> www.dfs.de zuständig. Wir haben Ihr Anliegen an die DFS zuständigkeitshalber weiter geleitet. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachricht. Ähnliche Beobachtungen wurden uns bereits in der Vergangen…
Von
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Betreff
AW: Luftkonvoi ca 22:50 Uhr am 07.05.2021 über 91413 Neustadt a.d. Aisch [#220040]
Datum
10. Mai 2021 11:35
Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachricht. Ähnliche Beobachtungen wurden uns bereits in der Vergangenheit geschildert und es könnte sein, dass es sich hier um das Projekt „Starlink“ handelt, wobei wir Ihnen dies natürlich nicht bestätigen können. Starlink ist ein Projekt des US-Unternehmens SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk. Ziel des Programms ist es, sowohl entlegene Gebiete als auch Ballungszentren mit schnellem und preiswertem Breitband-Internet zu versorgen. Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten sollen Daten von Bodenstationen bekommen und untereinander mit Hilfe von Lasern weiterleiten. Sie sollen in relativ niedrigen Umlaufbahnen fliegen und im Vergleich zu klassischer Satelliten-Kommunikation deutlich kürzere Verzögerungszeiten bieten. 360 dieser Satelliten gibt es schon seit einiger Zeit im All. Und noch im April sollen die nächsten 60 Satelliten für das schnelle Internet aus dem All dazukommen. Da diese Satelliten nach dem Start relativ eng beieinander und in einer niedrigen Umlaufbahn von etwa 550 km sind, sind sie sehr auffallend für gelegentliche Beobachter. Die ungewöhnliche Lichterkette am Himmel ist für viele Menschen irritierend. Das könnte evtl. die Erklärung für diese Beobachtung sein. Anbei ein Link von der Frankfurter Rundschau: https://www.fr.de/wissen/starlink-satel… Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Antwort weiterhelfen. Mit freundlichen Grüßen