Mord und Asyl

Anfrage an:
Auswärtiges Amt
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage eingeschlafen
Frist:
25. Oktober 2019 - 5 Monate, 2 Wochen her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Guten Tag,
ich habe das Problem das ich nicht ernst genommen werde, bzw. glaube ich das welche mit drin Stecken.
Es geht um folgendes.
Ich werde von meinen Nachbarn ( Türkisch) extrem bedrängt. Die wollen mich quasi vergiften und so weiter, auf Grund meiner Wurzeln ( Israeli).
Wenn ich jetzt auf der Wache in Essen vorsprechen möchte, sitzt dort eine Frau ( öffensichlich türkischer Abstammung), die mich blockt und lächerlich da stehen lässt. Ich habe immer Beweise da, und man sagt: Wir können dir wohl einen Arzt rufen.
Desweiteren kam ich zur Anzeige einer Person, und die tauchte im Zimmer auf und wollte die Anzeige manipulieren.
Auch so tauchten aus dem nichts, vor zwei Tagen Polizei Beamte bei mir auf. Ich hätte eine Mail geschrieben.
Diese Mail war aber schon im September verschickt worden.
Auch einer dieser Beamten war offensichtlich türkischer Abstammung.
Ich weiß nicht was das soll.
Es wird langsam gefährlich für mich durch die Nachbarn.
Mir geht es immer dreckiger. Ich fühle es sogar wie mein Körper langsam schwach wird.
Jedenfalls kann ich auf der Wache sagen was ich möchte.
Ich werde weg geschickt.
Sogar ein Auto wurde auf meinen Namen angemeldet.
Ich bekam darüber Post.
Ich bin damit zur wache gegangen und bekam wieder den Spruch mit dem Arzt zu hören.
Obwohl ich die Papiere mit dabei hatte.
Es intressiert keinen.
Ich weiß nicht was das soll.
Ich brauche Unterstützung.
Politisch denn die Polizei Essen unternimmt nichts.

Lieben Gruß.
<< Adresse entfernt >>
<< Adresse entfernt >>
<< Adresse entfernt >>
Tel.: 015256938822


Korrespondenz

  1. 22. Sep 2019
  2. 29. Sep
  3. 05. Okt
  4. 12. Okt
  5. 25. Okt 2019
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Mord und Asyl [#167087]
Datum
22. September 2019 21:32
An
Auswärtiges Amt
Status
Warte auf Antwort Nachricht wurde nicht gesendet

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: Guten Tag, ich habe das Problem das ich nicht ernst genommen werde, bzw. glaube ich das welche mit drin Stecken. Es geht um folgendes. Ich werde von meinen Nachbarn ( Türkisch) extrem bedrängt. Die wollen mich quasi vergiften und so weiter, auf Grund meiner Wurzeln ( Israeli). Wenn ich jetzt auf der Wache in Essen vorsprechen möchte, sitzt dort eine Frau ( öffensichlich türkischer Abstammung), die mich blockt und lächerlich da stehen lässt. Ich habe immer Beweise da, und man sagt: Wir können dir wohl einen Arzt rufen. Desweiteren kam ich zur Anzeige einer Person, und die tauchte im Zimmer auf und wollte die Anzeige manipulieren. Auch so tauchten aus dem nichts, vor zwei Tagen Polizei Beamte bei mir auf. Ich hätte eine Mail geschrieben. Diese Mail war aber schon im September verschickt worden. Auch einer dieser Beamten war offensichtlich türkischer Abstammung. Ich weiß nicht was das soll. Es wird langsam gefährlich für mich durch die Nachbarn. Mir geht es immer dreckiger. Ich fühle es sogar wie mein Körper langsam schwach wird. Jedenfalls kann ich auf der Wache sagen was ich möchte. Ich werde weg geschickt. Sogar ein Auto wurde auf meinen Namen angemeldet. Ich bekam darüber Post. Ich bin damit zur wache gegangen und bekam wieder den Spruch mit dem Arzt zu hören. Obwohl ich die Papiere mit dabei hatte. Es intressiert keinen. Ich weiß nicht was das soll. Ich brauche Unterstützung. Politisch denn die Polizei Essen unternimmt nichts. Lieben Gruß. << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> Tel.: 015256938822 Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> <<E-Mail-Adresse>>
Diese Anfrage wurde als Spam erkannt und die Nachrichten wurden nicht versendet.