Omikron-Variante

Über die sich aktuell verbreitende Virus-Variante Omikron war zu lesen:

1.
Impfstoff-Immunflucht von Omikron bei den genetischen Präparaten
https://www.nature.com/articles/d41586-…

2.
Geringeres Hospitalisierungsrisiko bei Omikron in Großbritannien
https://www.welt.de/wissenschaft/articl… (23.12.21)

3.
95 Prozent Anteil Omikron-Infektionen bei Geimpften (RKI-WB vom 30.12.21, Seite 14)
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N…

4.
Laborstudie bestätigt geringe Schutzwirkung der Impfung gegen Omikron
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/…

5.
Hospitalisierungen könnten abnehmen
https://www.rnd.de/gesundheit/omikron-v…

In diesem Zusammenhang möchte ich gern wissen:

1. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland betrafen Menschen mit unbekanntem Impfstatus (absolut und in Prozent)?

2. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen Menschen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)?

3. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen hospitalisierte Menschen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)?

4. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen Menschen auf Intensivstationen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)?

5. Wie hoch ist die Impfquote in Ihrem Bundesland (einfache Impfung, zweifache Impfung, dreifache Impfung, keine Impfung)

6. Können Sie mir einen der letzten täglichen Lageberichte zur Corona-Situation per E-Mail übersenden?

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    2. Januar 2022
  • Frist
    5. Februar 2022
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Über die sich …
An Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Omikron-Variante [#236619]
Datum
2. Januar 2022 15:27
An
Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Über die sich aktuell verbreitende Virus-Variante Omikron war zu lesen: 1. Impfstoff-Immunflucht von Omikron bei den genetischen Präparaten https://www.nature.com/articles/d41586-021-03826-3 2. Geringeres Hospitalisierungsrisiko bei Omikron in Großbritannien https://www.welt.de/wissenschaft/article235835248/Omikron-Studien-aus-Grossbritannien-deuten-auf-geringeres-Hospitalisierungsrisiko-hin.html (23.12.21) 3. 95 Prozent Anteil Omikron-Infektionen bei Geimpften (RKI-WB vom 30.12.21, Seite 14) https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-12-30.pdf?__blob=publicationFile 4. Laborstudie bestätigt geringe Schutzwirkung der Impfung gegen Omikron https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130078/COVID-19-Laborstudie-bestaetigt-geringe-Schutzwirkung-der-Impfung-gegen-Omikron 5. Hospitalisierungen könnten abnehmen https://www.rnd.de/gesundheit/omikron-variante-wirksamkeit-der-corona-impfstoffe-koennte-schneller-abnehmen-3UQFGQBMZFGSXE5TINKQH5O57Q.html In diesem Zusammenhang möchte ich gern wissen: 1. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland betrafen Menschen mit unbekanntem Impfstatus (absolut und in Prozent)? 2. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen Menschen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)? 3. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen hospitalisierte Menschen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)? 4. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen Menschen auf Intensivstationen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)? 5. Wie hoch ist die Impfquote in Ihrem Bundesland (einfache Impfung, zweifache Impfung, dreifache Impfung, keine Impfung) 6. Können Sie mir einen der letzten täglichen Lageberichte zur Corona-Situation per E-Mail übersenden?
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 2 Abs. 2 Landestransparenzgesetz (LTranspG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Mit Verweis auf § 12 Abs. 3 Satz 1 LTranspG möchte ich Sie bitten, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 12 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 LTranspG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 236619 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/236619/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz
Sehr Antragsteller/in wir müssen Ihnen mitteilen, dass eine Antragsbearbeitung wegen Umfang und Komplexität der b…
Von
Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
WG: Omikron-Variante [#236619]
Datum
2. Februar 2022 17:42
Status
Warte auf Antwort
Sehr Antragsteller/in wir müssen Ihnen mitteilen, dass eine Antragsbearbeitung wegen Umfang und Komplexität der begehrten Informationen nicht innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags möglich sein wird (§ 12 Abs. 3 Nr. 1 LTranspG). Zudem macht die aktuelle Arbeitsbelastung in der zuständigen Fachabteilung im Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit (MWG) aufgrund der Corona-Pandemie eine Fristverlängerung erforderlich. Eine Beantwortung Ihres Antrags wird im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten erfolgen. Mit freundlichen Grüßen

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz
Sehr Antragsteller/in um eine Omikronvariante nachzuweisen ist eine spezielle Untersuchung notwendig, die aufgru…
Von
Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz
Betreff
WG: Omikron-Variante [#236619]
Datum
3. März 2022 12:28
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr Antragsteller/in um eine Omikronvariante nachzuweisen ist eine spezielle Untersuchung notwendig, die aufgrund der eingeschränkten Ressourcen nur bei einer kleinen Minderheit der SARS-CoV 2 PCR-positiven Proben durchgeführt werden kann. Von dieser Stichprobe wird auf die Gesamtpopulation geschlossen, was eine gängige und validierte Methode bei epidemiologischen Untersuchungen ist. In den unten aufgeführten Zahlen sind nur die mit Hilfe der Genom-Sequenzierung nachgewiesenen Omikronfälle enthalten. Zudem wurden vor dem Hintergrund einer nunmehr vollständigen bundesweiten Dominanz der SARS-CoV-2-Variante „Omikron“ die landeseigene Berichterstattung zu den sogenannten „Variants of Concern“ am 11.02.2022 eingestellt. Vor diesem Hintergrund beantworten wir Ihre Anfrage nach Landestransparenzgesetz vom 2. Januar 2022 teilweise auf Grundlage von Informationen des Landesuntersuchungsamtes RLP wie folgt. 1. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland betrafen Menschen mit unbekanntem Impfstatus (absolut und in Prozent)? Von den insgesamt 1.817 nachgewiesenen Omikron-Fällen, war bei 925 (50,9%) kein Impfstatus ermittelt worden (Stand 01.03.2022). 2. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen Menschen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)? Die gewünschten Informationen finden Sie in der untenstehenden Tabelle. Die gewünschten prozentualen Werte können daraus errechnet werden (Stand 01.03.2022). Anzahl Impfungen Fälle mit bekanntem Impfstatus gesamt 0 334 73 257 228 1 2 3 gesamt 892 3. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen hospitalisierte Menschen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)? Aus der folgenden Tabelle können die gewünschten Prozentwerte errechnet werden (Stand 01.03.2022). Anzahl Impfungen Hospitalisierte Fälle mit bekanntem Impfstatus gesamt 0 9 1 2 6 1 2 3 gesamt 18 4. Wie viele der festgestellten Omikron-Fälle in Ihrem Bundesland mit bekanntem Impfstatus betrafen Menschen auf Intensivstationen mit einfacher Impfung, zweifacher Impfung, dreifacher Impfung, keiner Impfung (absolut und in Prozent)? Aus der folgenden Tabelle können die gewünschten Prozentwerte errechnet werden (Stand 01.03.2022). Anzahl Impfungen Fälle mit Behandlung auf Intensivstation mit bekanntem Impfstatus gesamt 0 1 0 0 1 1 2 3 gesamt 2 5. Wie hoch ist die Impfquote in Ihrem Bundesland (einfache Impfung, zweifache Impfung, dreifache Impfung, keine Impfung) Die Impfquoten sind unter der Internetseite https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N… veröffentlicht. Mit Stand zum 01. März 2022 ergeben sich die Impfquoten von 77,3 % (Erstimpfungen), 74,6 % (Grundimmunisierung/Zweitimpfungen) und 57,3 % (Auffrischungsimpfungen). Nicht geimpft sind 22,7 %. 6. Können Sie mir einen der letzten täglichen Lageberichte zur Corona-Situation per E-Mail übersenden? Aktuelle Meldedaten zum Corona-Virus werden auf der Seite des Landesuntersuchungsamts Rheinland-Pfalz (https://lua.rlp.de/de/unsere-themen/inf…) veröffentlicht. Darüber hinaus werden keine Lageberichte erstellt. Kosten gemäß § 24 LTranspG werden nicht erhoben. Sie haben die Möglichkeit, den Landesbeauftragten für die Informationsfreiheit anzurufen (§ 12 Abs. 4 Satz 6 LTranspG). Sollte diese Antwort veröffentlicht werden, möchte ich Sie mit Hinweis auf die Datenschutz-Grundverordnung darum bitten, personenbezogene Daten unkenntlich zu machen. Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit einzulegen. Der Widerspruch kann 1. schriftlich oder zur Niederschrift beim Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz oder 2. durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur1 an <<E-Mail-Adresse>><mailto:<<E-Mail-Adresse>>> erhoben werden. 1 vgl. Artikel 3 Nr. 12 der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG (ABl. EU Nr. L 257 S. 73). Mit freundlichen Grüßen