Onlinewache - Statistische Daten

Anfrage an: Landespolizeiamt

Antrag nach dem IZG-SH

Guten Tag,

bitte senden Sie mir Folgendes zu:

Welche statistischen Daten liegen bzgl. über die via Onlinewache eingereichten (Straf-)Anzeigen vor? Welche Auswertungen wurden hier bereits gemacht? Beispielhafte Fragestellungen: Wie viele Online-Anzeigen wurden in welchen Zeiträumen gemacht? Wie viele Anzeigen davon wurden in welcher Geschwindigkeit bearbeitet? Zu wie viel weiteren Maßnahmen haben die Online-Anzeigen geführt? Welche Erhebungen gibt es über Daten-Verluste bei den Online-Anzeigen? Machen Sie keine Sonderauswertungen für mich, ich möchte nur das wissen, was Sie sowie schon mal für irgendwen ausgewertet haben, was irgendwo schon als Daten vorliegt. Auch hier würde ich mich natürlich freuen, wenn Sie diese Daten nicht nur mir persönlich zukommen lassen, sondern diese auf irgend einer Webseite veröffentlichen und mir nur den Hinweis darauf geben, auf welcher Webseite ich die entsprechenden Informationen finden kann.

Dies ist ein Antrag gemäß § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein (IZG-SH) auf Zugang nach Informationen nach § 3 IZG-SH.

Sollten aus Ihrer Sicht Kosten für die Gewährung des Zuganges zu den erbetenen Informationen anfallen, bitte ich Sie mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Bitte teilen Sie mir auch dann mit, auf welche Regelung Sie die Kostenerhebung stützen und warum diese anfallen.

Ich bitte Sie, mir die Informationen sobald wie möglich zugänglich zu machen (vgl. § 5 Abs. 2 Satz 1 IZG-SH).

Die obige Anfrage hatte ich bereits wortgleich am 18.05.2022 per E-Mail gestellt, deren Eingang wurde von Ihnen am 19.05.2022 bestätigt. Ich hatte mich aufgrund Ihrer fehlenden Antwort innerhalb der Monats-Frist (endete spätestens am 20.06.2022) am 03.07.2022 an das ULD gewendet, von dort aus haben Sie bereits am 08.07.2022 unter dem Aktenzeichen LD7-18.21/22.027 Post erhalten. Darin waren Sie zur Antwort bis 01.08.2022 gebeten worden. Bis heute ist leider keine Post, keine E-Mail diesbezüglich bei mir eingegangen, weder von Ihnen noch vom ULD.

Auch unter den folgenden Links sollte Ihre Antwort zu finden sein:
https://transparenz.schleswig-holstein.…
https://transparenz.schleswig-holstein.…
https://transparenz.schleswig-holstein.…"Online-Wache"
https://transparenz.schleswig-holstein.…"Internet-Wache"
Bisher werden dort keine Ergebnisse diesbezüglich angezeigt.

Wenn Sie Ihre Antwort auch auf der folgenden Seite verlinken würden,
wäre das großartig:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/la…

Zum Vergleich das Ergebnis einer kurzen Recherche:
"Über die sogenannte Online-Wache der niedersächsischen Polizei sind ... 2021 ... durchschnittlich 425 Einträge täglich" eingegangen. (dpa:220413-99-906587/2)

Mit freundlichen Grüßen

Antwort verspätet

Warte auf Antwort
  • Datum
    24. September 2022
  • Frist
    28. Oktober 2022
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem IZG-SH Guten Tag, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Welche statistischen Daten liegen bzgl. ü…
An Landespolizeiamt Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Onlinewache - Statistische Daten [#259598]
Datum
24. September 2022 13:09
An
Landespolizeiamt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IZG-SH Guten Tag, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Welche statistischen Daten liegen bzgl. über die via Onlinewache eingereichten (Straf-)Anzeigen vor? Welche Auswertungen wurden hier bereits gemacht? Beispielhafte Fragestellungen: Wie viele Online-Anzeigen wurden in welchen Zeiträumen gemacht? Wie viele Anzeigen davon wurden in welcher Geschwindigkeit bearbeitet? Zu wie viel weiteren Maßnahmen haben die Online-Anzeigen geführt? Welche Erhebungen gibt es über Daten-Verluste bei den Online-Anzeigen? Machen Sie keine Sonderauswertungen für mich, ich möchte nur das wissen, was Sie sowie schon mal für irgendwen ausgewertet haben, was irgendwo schon als Daten vorliegt. Auch hier würde ich mich natürlich freuen, wenn Sie diese Daten nicht nur mir persönlich zukommen lassen, sondern diese auf irgend einer Webseite veröffentlichen und mir nur den Hinweis darauf geben, auf welcher Webseite ich die entsprechenden Informationen finden kann. Dies ist ein Antrag gemäß § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein (IZG-SH) auf Zugang nach Informationen nach § 3 IZG-SH. Sollten aus Ihrer Sicht Kosten für die Gewährung des Zuganges zu den erbetenen Informationen anfallen, bitte ich Sie mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Bitte teilen Sie mir auch dann mit, auf welche Regelung Sie die Kostenerhebung stützen und warum diese anfallen. Ich bitte Sie, mir die Informationen sobald wie möglich zugänglich zu machen (vgl. § 5 Abs. 2 Satz 1 IZG-SH). Die obige Anfrage hatte ich bereits wortgleich am 18.05.2022 per E-Mail gestellt, deren Eingang wurde von Ihnen am 19.05.2022 bestätigt. Ich hatte mich aufgrund Ihrer fehlenden Antwort innerhalb der Monats-Frist (endete spätestens am 20.06.2022) am 03.07.2022 an das ULD gewendet, von dort aus haben Sie bereits am 08.07.2022 unter dem Aktenzeichen LD7-18.21/22.027 Post erhalten. Darin waren Sie zur Antwort bis 01.08.2022 gebeten worden. Bis heute ist leider keine Post, keine E-Mail diesbezüglich bei mir eingegangen, weder von Ihnen noch vom ULD. Auch unter den folgenden Links sollte Ihre Antwort zu finden sein: https://transparenz.schleswig-holstein.de/dataset?q=Onlinewache https://transparenz.schleswig-holstein.de/dataset?q=Internetwache https://transparenz.schleswig-holstein.de/dataset?q="Online-Wache" https://transparenz.schleswig-holstein.de/dataset?q="Internet-Wache" Bisher werden dort keine Ergebnisse diesbezüglich angezeigt. Wenn Sie Ihre Antwort auch auf der folgenden Seite verlinken würden, wäre das großartig: https://www.schleswig-holstein.de/DE/landesregierung/ministerien-behoerden/POLIZEI/eRevier/Onlinewache/onlinewache_node.html Zum Vergleich das Ergebnis einer kurzen Recherche: "Über die sogenannte Online-Wache der niedersächsischen Polizei sind ... 2021 ... durchschnittlich 425 Einträge täglich" eingegangen. (dpa:220413-99-906587/2) Mit freundlichen Grüßen
<< Antragsteller:in >> << Antragsteller:in >> Anfragenr: 259598 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/259598/ Postanschrift << Antragsteller:in >> << Antragsteller:in >> << Adresse entfernt >>
Landespolizeiamt
Sehr << Antragsteller:in >> ihre Anfrage nach dem Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein ist im…
Von
Landespolizeiamt
Betreff
WG: [EXTERN] Onlinewache - Statistische Daten [#259598]
Datum
5. Oktober 2022 17:19
Status
Warte auf Antwort
image002.png
7,2 KB


Sehr << Antragsteller:in >> ihre Anfrage nach dem Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein ist im Landespolizeiamt eingegangen und wird unverzüglich bearbeitet. Derzeit kann eine Prognose zu anfallenden Kosten noch nicht erstellt werden. Sobald dies möglich ist, werden Sie darüber informiert. Sie erhalten nach der Bearbeitung ein Antwortschreiben. Bezüglich der von Ihnen am 18.05.2022 gestellten identischen Anfrage nach dem IZG kann ich Ihnen keine ergänzenden Erklärungen geben, bitte die Nichtbeantwortung die sich vermutlich auf ein Büroversehen bezieht zu entschuldigen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen

120.000 Euro bis zum Jahresende:
Bist Du dabei?

Ob Klagen, investigative Recherchen, Anfragen-Features oder Kampagnen: Wir brauchen Dich an unserer Seite, um den nächsten Coup planen zu können. Kämpfe mit Deiner Weihnachtsspende mit uns für mehr Transparenz!

358.265,42 € von 400.000,00 €

Jetzt spenden!  Weihnachts-Trailer ansehen

<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Onlinewache - Statistische Daten“ vom 24.09.20…
An Landespolizeiamt Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: WG: [EXTERN] Onlinewache - Statistische Daten [#259598]
Datum
9. November 2022 16:04
An
Landespolizeiamt
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Onlinewache - Statistische Daten“ vom 24.09.2022 (#259598) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Dass und warum es länger dauern wird als einen Monat, hätten Sie innerhalb eines Monats mitteilen sollen/müssen. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Sollten Sie nicht per E-Mail auf diese E-Mail antworten können/wollen/dürfen, dürfen Sie mir gerne auch per DE-Mail an <<E-Mail-Adresse>> schreiben. Dann muss keinerlei Papier verwendet werden. Eröffnung des Zugangs zur Übermittlung elektronischer Dokumente an die Adresse <<E-Mail-Adresse>> im Sinne von § 3a des Verwaltungsverfahrensgesetzes, § 36a Absatz 1 des Ersten Buches Sozialgesetzbuch und des § 87a Absatz 1 Satz 1 der Abgabenordnung §52a Abs. 1, §150 Abs. 5 LVwG-SH ist durch Eintrag im Öffentlichen Verzeichnisdienst (ÖVD) gemäß § 7 Absatz 3 Satz 2 des De-Mail-Gesetzes erfolgt Mit freundlichen Grüßen << Antragsteller:in >> << Antragsteller:in >>