Rohwasserdaten Brunnen Sallern und Laub

Die Untersuchungsergebnisse aus den Brunnenhäusern 1 bis 3 der Rohwasserdaten nach Ackergiften u. dessen Abbauprodukten, Sprengstoffresten (Sprengstoffplatz Hainsacker / ohne durchgehenden schützenden Deckschichten / Karstgrundwasserabstrom Richtung Vorflut Regenfluss), Gadolinium–Anomalie (Nachweis bereits 2014 im Trinkwasser der REWAG durch Öko-Test), Hormone/Arzneimittelrückstände (Hinweis durch MZ-Bericht vom Wassermeister Rauscher der REWAG), sonstige Bakterien, Viren und Wurmeier resultierend aus der EÜV.
Des Weiteren die Untersuchungsergebnisse aus den Brunnen UB1 Lauber Hölzl der Rohwasserdaten nach Ackergiften u. dessen Abbauprodukten, Gadolinium–Anomalie, Hormone/Arzneimittelrückstände und nach den benannten Giften aus der Deponie am Lauber Weg mit nur ca. 500 Meter Abstand zur WSZ III, sonstige Bakterien, Viren und Wurmeier, resultierend aus der EÜV. Hinweis: Die nach unten nicht abgedichtete Deponie am Lauber Weg liegt gemäß der Geowissenschaftlichen Landesaufnahme der Planungsregion 11 Regensburg direkt auf einem Poren-Grundwasserleiter mit hoher Ergiebigkeit und hoher Durchlässigkeit. Es fand keine Untersuchung nach der Schadstoffverlagerung unter der Deponie mit Pfad in das Grundwasser statt. Es gibt keine schützenden Deckschichten zw. Deponie im Grundwasserbereich bis hin zum Poren-Grundwasserleiter, nur Kiese und Sande.
Außerdem würde ich gerne wissen, ob das Rohwasser der Brunnen Sallern und Laub dauerhaft gechlort wird und vor dem Einspeisen in das Wassernetz entchlort wird oder ob nur sporadisch nach Bedarf gechlort wird.

Als besorgter Bürger und evtl. zukünftiger Abnehmer des REWAG Trinkwassers würde ich gerne die obengenannten Daten gegenlesen.

Information nicht vorhanden

  • Datum
    9. Juni 2022
  • Frist
    12. Juli 2022
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach der Informationsfreiheitssatzung der Stadt Regensburg, Umweltinformationsgesetz Bayern (BayUIG), Verbr…
An Stadtverwaltung Regensburg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Rohwasserdaten Brunnen Sallern und Laub [#251038]
Datum
9. Juni 2022 14:24
An
Stadtverwaltung Regensburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach der Informationsfreiheitssatzung der Stadt Regensburg, Umweltinformationsgesetz Bayern (BayUIG), Verbraucherinformationsgesetz Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Die Untersuchungsergebnisse aus den Brunnenhäusern 1 bis 3 der Rohwasserdaten nach Ackergiften u. dessen Abbauprodukten, Sprengstoffresten (Sprengstoffplatz Hainsacker / ohne durchgehenden schützenden Deckschichten / Karstgrundwasserabstrom Richtung Vorflut Regenfluss), Gadolinium–Anomalie (Nachweis bereits 2014 im Trinkwasser der REWAG durch Öko-Test), Hormone/Arzneimittelrückstände (Hinweis durch MZ-Bericht vom Wassermeister Rauscher der REWAG), sonstige Bakterien, Viren und Wurmeier resultierend aus der EÜV. Des Weiteren die Untersuchungsergebnisse aus den Brunnen UB1 Lauber Hölzl der Rohwasserdaten nach Ackergiften u. dessen Abbauprodukten, Gadolinium–Anomalie, Hormone/Arzneimittelrückstände und nach den benannten Giften aus der Deponie am Lauber Weg mit nur ca. 500 Meter Abstand zur WSZ III, sonstige Bakterien, Viren und Wurmeier, resultierend aus der EÜV. Hinweis: Die nach unten nicht abgedichtete Deponie am Lauber Weg liegt gemäß der Geowissenschaftlichen Landesaufnahme der Planungsregion 11 Regensburg direkt auf einem Poren-Grundwasserleiter mit hoher Ergiebigkeit und hoher Durchlässigkeit. Es fand keine Untersuchung nach der Schadstoffverlagerung unter der Deponie mit Pfad in das Grundwasser statt. Es gibt keine schützenden Deckschichten zw. Deponie im Grundwasserbereich bis hin zum Poren-Grundwasserleiter, nur Kiese und Sande. Außerdem würde ich gerne wissen, ob das Rohwasser der Brunnen Sallern und Laub dauerhaft gechlort wird und vor dem Einspeisen in das Wassernetz entchlort wird oder ob nur sporadisch nach Bedarf gechlort wird. Als besorgter Bürger und evtl. zukünftiger Abnehmer des REWAG Trinkwassers würde ich gerne die obengenannten Daten gegenlesen.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 der Satzung zur Regelung des Zugangs zu Informationen des eigenen Wirkungskreises der Stadt Regensburg (Informationsfreiheitssatzung - IFS) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach der Tarifnummer 001 c) der Anlage der Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen im eigenen Wirkungskreis der Stadt Regensburg (Kostensatzung - RKS) bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 4 Abs. 1 IFS/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 5 Abs. 1 IFS. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen << Antragsteller:in >> << Antragsteller:in >> Anfragenr: 251038 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/251038/ Postanschrift << Antragsteller:in >> << Antragsteller:in >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Stadtverwaltung Regensburg
Sehr << Antragsteller:in >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Der Brunnen "Laub" liegt im Landkreis Re…
Von
Stadtverwaltung Regensburg
Betreff
Rohwasserdaten Brunnen Sallern und Laub [#251038]
Datum
6. Juli 2022 13:29
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr << Antragsteller:in >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Der Brunnen "Laub" liegt im Landkreis Regensburg. Richtiger Adressat Ihrer Anfrage ist mithin das Landratsamt Regensburg, Sachgebiet Wasserrecht. Ferner ist für die Trinkwasserüberwachung in Form des Vollzugs der TrinkwasserVO das Landratsamt Regensburg, Gesundheitsamt, zuständig. Die Stadt Regensburg verfügt mithin weder über die entsprechenden Unterlagen, noch über die von Ihnen gewünschten Daten. Mit freundlichen Grüßen