Ein Transparenzgesetz für Berlin!

Unterstützen Sie den Volksentscheid für ein Transparenzgesetz in Berlin!

→ ran an die Buletten!

Sanierung Treptower Park

Anfrage an:
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Begründung für die sehr lange Bauzeit des Fußwegs an der Spree (längs durch den Treptower Park) - nach wie vor nicht komplett abgeschlossen.

Dieser Weg ist sicher der am meisten frequentierte im gesamten Park, die langanhaltende Blockade durch Bauzäune ist daher ein Ärgernis für unzählige Passanten gewesen, praktisch das gesamte Jahr 2015 hindurch. Aus meiner Sicht sind die Bauarbeiten sehr zäh verlaufen, längere Zeit ist im Frühjahr und Sommer sehr wenig geschehen. Nun ist der Winter angebrochen und der Abschluss wird mutmaßlich erneut verzögert.

Bitte teilen Sie mir mit, ob dieser Ablauf tatsächlich der ursprünglichen Planung entspricht (bitte Ablaufplan) oder ob hier eine Verzögerung vorliegt (bitte Erläuterung).


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
7. Januar 2016 22:02
An
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick
Status
Warte auf Antwort

Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, UIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Begründung für die sehr lange Bauzeit des Fußwegs an der Spree (längs durch den Treptower Park) - nach wie vor nicht komplett abgeschlossen. Dieser Weg ist sicher der am meisten frequentierte im gesamten Park, die langanhaltende Blockade durch Bauzäune ist daher ein Ärgernis für unzählige Passanten gewesen, praktisch das gesamte Jahr 2015 hindurch. Aus meiner Sicht sind die Bauarbeiten sehr zäh verlaufen, längere Zeit ist im Frühjahr und Sommer sehr wenig geschehen. Nun ist der Winter angebrochen und der Abschluss wird mutmaßlich erneut verzögert. Bitte teilen Sie mir mit, ob dieser Ablauf tatsächlich der ursprünglichen Planung entspricht (bitte Ablaufplan) oder ob hier eine Verzögerung vorliegt (bitte Erläuterung).
Dies ist ein Antrag auf Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 Berliner Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bzw. nach nach § 3 Abs. 1 Umweltinformationsgesetz (UIG) in Verbindung mit § 18a Abs. 1 IFG, soweit Umweltinformationen nach § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Ich möchte Sie darum bitten, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Ich verweise auf § 14 Abs. 1 Satz 1 IFG und bitte Sie, ohne Zeitverzug über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 3 Abs. 3 Nr. 1 UIG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie den Antrag ablehnen, gilt dafür nach § 15 Abs. 5 IFG Berlin eine Frist von zwei Wochen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn nach § 13 Abs. 1 Satz 4 IFG bzw. § 4 Abs. 3 UIG bzw. § 6 Abs. 2 VIG an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG bitten. Gegebenenfalls werde ich nach Eingang Ihrer Antwort um weitere ergänzende Auskünfte oder Akteneinsichten nachsuchen. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 3 Jahre, 4 Monate her7. Januar 2016 22:02: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick gesendet.
Von
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick
Betreff
AW: Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
8. Januar 2016 11:36
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in ich bestätige hiermit den Eingang Ihres Antrages auf Akteneinsicht.. Ihre Fragen können m.E. ohne Aufwand beantwortet werden, ohne dass es einer gebührenpflichtigen Akteneinsicht bedarf. Ich schlage Ihnen vor, dass wir ein Gespräch mit der Projektleiterin an meinem Tisch führen. Ihr Antrag bleibt davon unberührt. Sollten Sie nach dem Gespräch noch Akteneinsicht für notwendig erachten, wird der Antrag selbstverständlich bearbeitet. Ich schlage folgende Gesprächstermine vor: 14.1.16 ab 15.00 Uhr möglich 18.1.16 ab 13.00 Uhr 20.1.16 ab 14.00 Uhr Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie mein Angebot annehmen wollen und welcher Termin Ihnen möglich ist. Mit freundlichen Grüßen
  1. 3 Jahre, 4 Monate her8. Januar 2016 11:38: Nachricht von Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
8. Januar 2016 11:51
An
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die rasche Antwort. Um den Aufwand zu minimieren, bitte ich Sie um eine knappe schriftliche Zusammenfassung des Sachverhalts. Eventuell ergibt sich daraus bereits eine hinreichende Beantwortung meiner Frage (Bauzeit/Verzögerung), so dass ein persönliches Gespräch und/oder Akteneinsicht nicht mehr erforderlich ist. Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 12412 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 3 Jahre, 4 Monate her8. Januar 2016 11:51: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick gesendet.
Von
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick
Betreff
AW: AW: Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
8. Januar 2016 11:59
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in ich kann Ihnen tatsächlich nur eine kurze Darstellung des Sachverhaltes zusagen, dessen Erstellung den Aufwand für ein Gespräch nicht übersteigt. Die Projektleiterin ist ab 11.1. wieder im Dienst, so dass ich davon ausgehe, dass sie bis Ende der kommenden Woche diese kurze Darstellung erarbeiten kann. Mit freundlichen Grüßen
  1. 3 Jahre, 4 Monate her8. Januar 2016 12:00: Nachricht von Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: AW: Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
8. Januar 2016 12:20
An
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick

Sehr geehrt<< Anrede >> das ist so in Ordnung, danke im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 12412 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 3 Jahre, 4 Monate her8. Januar 2016 12:20: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick gesendet.
Von
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick
Betreff
WG: AW: Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
14. Januar 2016 15:56
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in Gem. Abstimmung mit Frau Lehmann möchte ich Ihnen auf Ihre Anfrage antworten: Die derzeit laufenden Baumaßnahmen sind der 2. Bauabschnitt der Maßnahme Touristische Erschließung des Areals Treptower Park. Inhalt dieser Maßnahme ist der fast komplette Neubau der Wege auf der Spreeseite sowie von Teilwegen auf der Ehrenmalseite; die Sanierung des Heide- und Sommerblumengartens inkl. Wasserbecken, die Komplettierung der Bewässerungsleitung sowie der Neubau der beiden Parkplätze am Zenner und Rosengarten. Für diese Maßnahme wurden uns Ende 2013 Fördermittel zugesagt, die bis 2016 zu verausgaben sind. Dass diese Baumaßnahmen enorme Einschränkungen für den Besucherverkehr mit sich bringen wird, war und ist uns bewusst. Jedoch ist es nicht anders möglich, die o.g. umfangreichen geplanten Maßnahmen im uns durch den Fördermittelgeber vorgegebenen sehr kurzem Zeitraum zu realisieren, ohne gleichzeitig mit mehreren Firmen an verschiedenen Stellen zu arbeiten. Folglich waren und sind derzeit an vielen Stellen Bereiche mit Bauzaun abgesperrt. Diese Koordination, allen Firmen genügend Baufreiheit zu gewähren und Ihnen als Besucher dennoch eine Benutzung zu gewährleisten, ist unter diesen Umständen nicht immer einfach. Die terminlichen Vorgaben für die einzelnen Baubereiche und Firmen waren von Beginn an sehr sportlich für alle Beteiligten, Verzögerungen einer Firma hatten und haben aufgrund der räumlichen Nähe Auswirkungen auf die anderen, so dass der geplante reibungslose Bauablauf gestört ist. Im konkreten Fall des Uferweges ist die Ausführung bis zum Hafen von Beginn an in 2 Bauabschnitte geplant gewesen. Ursprünglich sollte der 2. Bauabschnitt im Oktober fertiggestellt sein. Bis auf die Deckschicht ist dieser bis Weihnachten fertig gestellt gewesen. Der Einbau der Deckschicht wird unverzüglich bei geeigneter Witterung nachgeholt und dauert lediglich 2-3 Tage. Bis dahin ist der Uferweg aber derzeit nutzbar. Die Verzögerung gegenüber dem geplanten Bauablaufplan resultiert hauptsächlich aus der Tatsache, dass das Aushubmaterial der Wege belastet war (die Voruntersuchungen ergaben hierfür keinen Anlass) und die Entsorgung entsprechend länger dauerte, aufgrund eines Firmenausfalls sich die Kabelverlegung (unter dem Weg) für die Lampen verzögert hat und Materiallieferungen mit der Denkmalbehörde abzustimmen waren (der Treptower Park ist denkmalgeschützt), was längere Zeit in Anspruch genommen hat, als geplant. Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass der Uferweg auch während der Baumaßnahme stark frequentiert war. Ein komplette Sperrung, die ein durchgängiges und damit schnelleres Arbeiten ermöglicht hätte war aber nicht möglich, da wir die Besucher nicht über andere Wege hätten leiten können, da diese ja wie oben erläutert zeitgleich in Bearbeitung waren. Ich hoffe, dass ich Ihre Frage ausreichend beantwortet habe und hoffe auch, dass Sie den Park nach Fertigstellung der Maßnahme wieder gern besuchen werden. Mit freundlichem Gruß i.A. Plietzsch Tel: (030) 90297 5854
  1. 3 Jahre, 4 Monate her14. Januar 2016 15:59: Nachricht von Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: AW: Sanierung Treptower Park [#12412]
Datum
15. Januar 2016 16:53
An
Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die ausführliche und aufschlussreiche Antwort. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 12412 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 3 Jahre, 4 Monate her15. Januar 2016 16:53: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick gesendet.
  2. 3 Jahre, 4 Monate her23. Januar 2016 12:06: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.