Verkehszählungen im Sprengelkiez

Anfrage an:
Bezirksamt Berlin Mitte
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Kosten dieser Information:
25,00 Euro
Zusammenfassung der Anfrage
- Die Ergebnisse der Verkehrszählungen im Sprengelkiez in den Jahren 2010 bis 2016, insbesondere Tegeler Straße, Sprengelstraße und Triftstraße (Anzahl der Verkehrsteilnehmer aufgeschlüsselt nach Verkehrsmittel) - Wenn möglich, auch Informationen über Fahrtrichtungen und Zeiten dazu

Korrespondenz

Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
20. April 2016 19:27
An
Bezirksamt Berlin Mitte
Status
Warte auf Antwort

Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, UIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- Die Ergebnisse der Verkehrszählungen im Sprengelkiez in den Jahren 2010 bis 2016, insbesondere Tegeler Straße, Sprengelstraße und Triftstraße (Anzahl der Verkehrsteilnehmer aufgeschlüsselt nach Verkehrsmittel) - Wenn möglich, auch Informationen über Fahrtrichtungen und Zeiten dazu
Dies ist ein Antrag auf Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 Berliner Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bzw. nach nach § 3 Abs. 1 Umweltinformationsgesetz (UIG) in Verbindung mit § 18a Abs. 1 IFG, soweit Umweltinformationen nach § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Ich möchte Sie darum bitten, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Ich verweise auf § 14 Abs. 1 Satz 1 IFG und bitte Sie, ohne Zeitverzug über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 3 Abs. 3 Nr. 1 UIG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie den Antrag ablehnen, gilt dafür nach § 15 Abs. 5 IFG Berlin eine Frist von zwei Wochen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn nach § 13 Abs. 1 Satz 4 IFG bzw. § 4 Abs. 3 UIG bzw. § 6 Abs. 2 VIG an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG bitten. Gegebenenfalls werde ich nach Eingang Ihrer Antwort um weitere ergänzende Auskünfte oder Akteneinsichten nachsuchen. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Arne Semsrott Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
  1. 1 Jahr, 7 Monate her20. April 2016 19:27: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) hat eine Nachricht an Bezirksamt Berlin Mitte gesendet.
Von
Bezirksamt Berlin Mitte
Betreff
AW: 10 WG: Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
25. April 2016 13:10
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Semsrott, Ihre Anfrage wurde uns vom Bürgeramt übersandt. Ich teile Ihnen mit, dass die Ordnungsämter der Stadtbezirke für Verkehrszählungen nicht zuständig sind und bitte Sie sich diesbezüglich an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zu wenden. Link: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/ Wenn Sie möchten kann ich Ihre Mail auch an diese Stelle weiterleiten. Lassen Sie es mich bitte wissen. Mit freundlichem Gruß
  1. 1 Jahr, 6 Monate her25. April 2016 13:11: E-Mail von Bezirksamt Berlin Mitte erhalten.
Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
AW: AW: 10 WG: Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
25. April 2016 13:18
An
Bezirksamt Berlin Mitte

Sehr geehrt << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort. Ich würde mich freuen, wenn Sie die Anfrage weiterleiten könnten. Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott Anfragenr: 16469 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Arne Semsrott Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. << Adresse entfernt >>
  1. 1 Jahr, 6 Monate her25. April 2016 13:18: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) hat eine Nachricht an Bezirksamt Berlin Mitte gesendet.
Von
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Betreff
WG: Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
28. April 2016 10:01
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Semsrott, in dem von ihnen genannten Zeitraum 2010 bis 2016 wurden im Auftrag unserer Verwaltung folgende Verkehrserhebungen im Sprengelkiez bzw. im Umfahrungsnetz durchgeführt: -Luxemburger Straße / Torfstraße 2011 -Luxemburger Straße / Genter Straße 2010 -Fennstraße / Tegeler Straße 2012 Die Auswertung erhält jeweils ein Knotenstromdiagramm und eine tabellarische Auswertung mit den stündlichen Richtungsverkehrsstärken zwischen 07- 19 Uhr mit Angabe der Fahrzeugarten Pkw+Lfw, Lkw, Bus Krad und Radfahrer für den jeweiligen Erhebungstag. Im Bedarfsfall werde ich die Daten für sie im pdf-Format zusammenstellen und mit dem entsprechenden Gebührenbescheid zukommen lassen. Die Kosten richten sich nach dem entstehenden Zeitaufwand, in diesem Fall gehe ich von 25,00 € für die Daten der 3 Zählstellen aus. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben und erwarte Ihre Entscheidung. Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Jahr, 6 Monate her28. April 2016 10:03: E-Mail von Bezirksamt Berlin Mitte erhalten.
Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
AW: WG: Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
28. April 2016 11:09
An
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Sehr geehrt << Anrede >> vielen Dank für Ihre Nachricht. Bedeutet das, dass seit 2013 keine Verkehrszählungen im Sprengelkiez durchgeführt wurden? Ich bin bereit, die genannten Gebühren von 25 Euro zu zahlen. Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott Anfragenr: 16469 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Arne Semsrott Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. << Adresse entfernt >>
  1. 1 Jahr, 6 Monate her28. April 2016 11:09: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) hat eine Nachricht an Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gesendet.
Von
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Betreff
AW: WG: Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
4. Mai 2016 11:27
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Sehr geehrter Herr Semsrott, als Anlage erhalten Sie den Gebührenbescheid und die verfügbaren Daten zum Sprengelkiez. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. MfG Grafenhorst ----------------------------------------------- Wolfgang Grafenhorst Verkehrslenkung Berlin  - VLB C 22- -Verkehrsregelungszentrale VKRZ- Flughafen Tempelhof Bauteil B, Aufgang 2, 5. Ebene Raum 5763 Platz der Luftbrücke 5 12101 Berlin Tel.:  030 9025 94620 Fax:   030 9025 94697 ----------------------------------------------- <<E-Mail-Adresse>> ----------------------------------------------- INFO: Eine Karte der Kfz-und LKW-Verkehrsstärken für einen durchschnittlichen Werktag aus 2014 finden Sie unter http://www.stadtentwicklung.berlin.de...
  1. 1 Jahr, 6 Monate her4. Mai 2016 11:28: E-Mail von Bezirksamt Berlin Mitte erhalten.
  2. 1 Jahr, 6 Monate her4. Mai 2016 12:49: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Verkehszählungen im Sprengelkiez.
  3. 1 Jahr, 6 Monate her4. Mai 2016 12:50: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Verkehszählungen im Sprengelkiez.
  4. 1 Jahr, 6 Monate her4. Mai 2016 12:51: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) hat Kosten in Höhe von 25.0 für diese Anfrage angegeben.
Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
AW: AW: WG: Verkehszählungen im Sprengelkiez [#16469]
Datum
4. Mai 2016 12:51
An
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Sehr geehrt << Anrede >> vielen Dank für die Auskunft! Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott Anfragenr: 16469 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Arne Semsrott Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. << Adresse entfernt >>
  1. 1 Jahr, 6 Monate her4. Mai 2016 12:51: Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.) hat eine Nachricht an Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gesendet.